DeutschEnglish
Gastvortrag zum Berufsfeld Suchmaschinenoptimierung
Montag, den 16. Januar 2017 um 13:00 Uhr
jenpix

Der Alumni-Verein lädt am 17.01.2017 zum Gastvortrag um 18 Uhr (s.t.) in den Hörsaal 4 (Carl-Zeiß-Straße 3) ein. Es referiert Gundel Woite über ihre Erfahrungen als Teamleiterin in der Suchmaschinenoptimierung (SEO): Ich optimiere was, was du nicht siehst!Aus dem Alltag eines SEOs.

 

Mensch gegen Maschine. Die Schlacht um Platz 1 tobt seit Jahren, denn Top-Platzierungen auf den Google Suchergebnisseiten entscheiden über Erfolg und Misserfolg vieler Unternehmen. Wir erklären, wie nachhaltige Suchmaschinenoptimierung in der Praxis funktioniert, wie man in den Bereich des SEO einsteigen kann und worauf man sich im Berufsalltag eines SEOs einstellen muss. Ausführliche Informationen zur Referentin finden sich hier.

 
Informationsveranstaltung zum Master Öffentliche Kommunikation (M.A.) am 25.01.16
Montag, den 16. Januar 2017 um 11:05 Uhr

Das IfKW lädt Bachelor-Studierende der Kommunikationswissen-schaft, Soziologie, Politikwissenschaft, Psychologie, Wirtschafts-wissenschaften oder verwandter Fächer herzlich ein, sich über den Masterstudiengang Öffentliche Kommunikation (M.A.) zu informieren. Am 25.01.2017 um 18 Uhr (c.t.) werden in SR 308 (Carl-Zeiß-Straße 3) Studienaufbau, Spezialisierungsmöglichkeiten und Zugangsmodalitäten vorgestellt und Fragen rund um das Studium der Öffentlichen Kommunikation beantwortet.

 

Der Schwerpunkt des Masterstudiengangs liegt auf zwei ein-jährigen Studienprojekten, in denen die Studierenden in Klein-gruppen den Forschungsprozess von der Entwicklung einer Forschungsfrage bis hin zur Auswertung der Untersuchungsergeb-nisse selbst durchführen. Zudem ist der Master interdisziplinär angelegt: An den IfKW-Lehrstühlen werden Perspektiven anderer Fachdisziplinen aufgegriffen und es können Module aus anderen Fachbereichen studiert werden.

 
Informationsveranstaltung für BA-Studierende (5. FS) Präsentation
Mittwoch, den 11. Januar 2017 um 00:00 Uhr

Am 11.01.2017 fand für alle BA-Studierenden im 5. Fachsemester eine Informationsveranstaltung statt.


Themen waren die Bachelor-Arbeit sowie die Bewerbung für unseren MA-Studiengang „Öffentliche Kommunikation“.

 

Die Präsentation zur Veranstaltung findet sich hier.

 

Informationen zur Bachelor-Arbeit >>>

 
Online-Voting für Werbespots des Seminars „Kommunizierte Mobilität“
Montag, den 09. Januar 2017 um 17:42 Uhr

logo2050Im Rahmen des Seminars „Kommunizierte Mobilität“, das das IfKW im Wintersemester gemeinsam mit dem VCD angeboten hat, beschäftigten sich zwölf Kommunikationswissenschaftsstudierende sowohl analytisch als auch praktisch mit der Darstellung von Mobilität in Werbe­spots. Hieraus entstanden vier Filme, die von zwei- bis vierköpfigen Teams konzipiert, gedreht und geschnitten wurden. Sie werben für eine Fortbewegung zu Fuß, per Rad, Bus oder Bahn und wurden in einer ersten Präsentation bereits Vertretern der Jenaer Stadtverwaltung vorgestellt.

 

Bis zum 23. Januar können sich alle Interessierten die entstandenen Spots hier ansehen und für ihren Favoriten abstimmen: https://mobilitaet2050.vcd.org/newsroom/. Die Gruppe mit den meisten Votes erhält – garantiert nachhaltige – Wertgutscheine.

 

Weitere Informationen zum Hintergrund des Seminares finden Sie hier.

 
Neuer Zeitschriftenaufsatz erschienen
Mittwoch, den 21. Dezember 2016 um 12:00 Uhr

10.5771_1615-634x-2016-4_bigDeutschland ist ein Einwanderungsland. Und wie berichten ausgewählte überregionale Tageszeitungen hierzulande über dieses kontrovers diskutierte Thema? Dieser Frage gehen Maheba Nuria Goedeke Tort, Lars Guenther und Georg Ruhrmann in einem Aufsatz nach, der jetzt in Medien & Kommunikationswissenschaft erschienen ist.

 

Goedeke-Tort, Maheba Nuria/ Guenther, Lars / Ruhrmann, Georg (2016): Von kriminell bis willkommen. Wie die Herkunft über das mediale Framing von Einwanderern entscheidet. In: Medien & Kommunikationswissenschaft 64, 4, S. 497 – 517.

 
Beitrag zu aktueller Debatte erschienen
Montag, den 19. Dezember 2016 um 19:12 Uhr

cover_frindte»Was motiviert junge Menschen aus Deutschland, sich salafistisch-dschihadistischen Bewegungen, z.B. dem sog. Islamischen Staat, anzuschließen?«

Mit dieser Frage beschäftigen sich Wolfgang Frindte und Nico Dietrich gemeinsam mit weiteren Autorinnen und Autoren in dem Band »Salafismus und Dschihadismus in Deutschland«.

 

Wolfgang Frindte, Brahim Ben Slama, Nico Dietrich, Daniela Pisoiu, Milena Uhlmann & Melanie Kausch (2017): Motivationen und Karrieren salafistischer Dschihadistinnen und Dschihadisten. In: Janusz Biene, Christopher Daase, Julian Junk & Harald Müller (Hrsg.): Salafismus und Dschihadismus in Deutschland. Ursachen, Dynamiken, Handlungsempfehlungen. Frankfurt a.M.: Campus.

 
Neuer Aufsatz zur Risikokommunikation
Dienstag, den 13. Dezember 2016 um 13:18 Uhr

cover_ruhrmann_guenther_2017Was unterscheidet Katastrophen- von Risikokommunikation? Dieser Frage gehen Georg Ruhrmann und Lars Guenther im neuen Herausgeberband zum Forschungsfeld Wissenschaftskommunikation nach.

 

Ruhrmann, Georg & Guenther, Lars (2017): Katastrophen- und Risikokommunikation. In: Heinz Bonfadelli, Birte Fähnrich, Corrina Lüthje, Jutta Milde, Markus Rhomberg & Mike S. Schäfer (Hrsg.): Forschungsfeld Wissenschaftskommunikation. Wiesbaden: Springer VS, S. 297 – 315.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 27