DeutschEnglish
Neuer Aufsatz in Communications erschienen
Mittwoch, den 04. Juni 2014 um 16:43 Uhr
2014-06-04_neuerscheinung_zillich_communicationsIn der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Communications ist der Aufsatz "Watching television with others: The influence of interpersonal communication on entertainment" von Arne Freya Zillich erschienen. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link.
 
Neu erschienen
Mittwoch, den 14. Mai 2014 um 13:30 Uhr

In dem von Frank Marcinkowski herausgegebenen Band "Framing als politischer Prozess" (Nomos 2014) ist ein Beitrag von Nicole Haußecker, Jens Jirschitzka und Wolfgang Frindte zum Thema "Framing in der Terrorismusberichterstattung in Fernsehnachrichten" erschienen.

 

Weitere Infos zu Buch und Bestellung finden Sie hier!

 
Verleihung des Gert-Sommer-Preises an Frau Dr. Nicole Haußecker
Dienstag, den 13. Mai 2014 um 16:02 Uhr

Der Gert-Sommer-Preis für Friedenspsychologie 2014, der in diesem Jahr zum achten Mal vom Forum Friedenspsychologie ausgelobt wurde, wird auf der 27. Jahrestagung Friedenspsychologie an Frau Dr. Nicole Haußecker verliehen. Die 27. Jahrestagung findet vom 19.6. bis 22.6.2014 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena statt.

Dr. Nicole Haußecker bekommt den Gert-Sommer-Preis für ihre Dissertation "Zur Inszenierung von Terrorismus in Fernsehnachrichten - visuelles Framing und emotionale Wirkung". Die Dissertation wurde 2013 im Nomos Verlag veröffentlicht. Nicole Haußecker ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Kommunikationspsychologie am Institut für Kommunikationswissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

 

Zur Pressemitteilung von Jena TV geht es hier!

Zur Pressemitteilung der Uni-Pressestelle geht es hier!

 
Gastvortrag "Evolutionäre Aspekte von Kommunikation" im Mai 2014
Dienstag, den 06. Mai 2014 um 09:02 Uhr

Im Rahmen des Seminars "Kommunikations- und Medientheorien" laden wir alle Interessierten zu einem Gastvortrag ein:


Frau Christine Hennighausen von der Universität Würzburg stellt uns am Dienstag, den 13. Mai 2014 um 18 Uhr im Hörsaal 9 der Carl-Zeiss-Straße 3 "Evolutionäre Aspekte von Kommunikation" vor. Sie wird uns zeigen welchen Einfluss Medien (z.B. Smartphones) auf die Wahrnehmung von Attraktivität und in der Partnerwahl haben können. Frau Hennighausen bezieht sich in ihrer Forschung auf evolutionäre Medienpsychologie und erweitert damit den Einblick in die theoretischen Ansätze der Kommunikationswissenschaft.

 
Vorträge auf der ICA-Jahreskonferenz 2014
Dienstag, den 29. April 2014 um 15:57 Uhr

2014-04-29_ica-2014-confbanner

 

Das IfKW ist mit 3 Vorträgen auf der 64. Jahreskonferenz der ICA in Seattle vertreten. Die Konferenz findet vom 22. bis 26. Mai 2014 statt:

 
Vorträge auf der DGPuK-Jahrestagung 2014
Montag, den 28. April 2014 um 11:24 Uhr

2014-04-28_dgpuk2014-logo

 

Das IfKW ist mit 6 Vorträgen auf der 59. Jahrestagung der DGPuK in Passau vertreten. Die Konferenz findet vom 28. bis 30. Mai 2014 statt:

  • Stephanie Geise (Uni Erfurt), Arne Freya Zillich, Christina Schumann (Uni Ilmenau) & Kathrin Friederike Müller (Uni Münster): "Wertewandel" in der Erforschung digitaler Öffentlichkeit? Eine systematische Bestandsaufnahme von Werte und Normen in der Rezeptions- und Wirkungsforschung vor dem Hintergrund des digitalen Strukturwandels der Öffentlichkeit
  • Pablo Jost: Medialisierung oder digitale Emanzipation? Wie Bundestagsabgeordnete auf Facebook kommunizieren
  • Pablo Jost, Michael Sülflow & Marcus Maurer: "Das können Sie morgen in der Zeitung lesen" – Wie die Massenmedien über die Generaldebatten im Bundestag berichten und wie die Politik darauf reagiert
  • Sabrina Heike Kessler: Dargestellte Evidenz quantifizieren. Eine Anwendung der Evidenztheorie von Dempster und Shafer in der Kommunikationswissenschaft
  • Corinna Oschatz, Marcus Maurer & Jörg Haßler: Klimawandel im Netz. Die Digitalisierung von Informationskanälen und ihre Folgen für die Öffentlichkeit
  • Nicole Podschuweit (Uni Mainz) & Jörg Haßler: Onlinewahlkampf 2013: Unter der Käseglocke. Das Verhältnis zwischen Parteienkommunikation und Journalismus im politischen Berlin
 
Nachlese: Alumni-Gastvorträge im April 2014
Freitag, den 25. April 2014 um 18:46 Uhr

Am 15. April 2014 begrüßte der Alumni-Verein des IfKW Jena Jörg Westphal, der über die Arbeit der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) referierte. Er verantwortet als Marketing Manager innerhalb der GfK Fernsehforschung die Bereiche "Media Research Services" und "Administration & Marketing". Den Studierenden bot er an diesem Abend viele Informationen über die aktuellen Neuerungen und Methoden bei der Erfassung der Zuschauerquoten in Deutschland. Gleichzeitig zeigte er auch klar die Probleme auf, die eine zunehmende Digitalisierung und steigendes Sendungsstreaming mit sich bringen. Bei der GfK arbeiten mehr als 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 100 Ländern. Mit einem Umsatz von ca. 1,51 Milliarden Euro (2012) ist sie das víertgrößte Marktforschungsunternehmen der Welt.

 

 


(Foto: Beate Gräf)

 

Die Vortragsreihe des Alumni-Vereins zum Thema "Was ist Journalismus?" wurde am 22. April 2014 durch Christian Fuchs, seinerseits Alumnus unseres Instituts, fortgesetzt. Er arbeitet als Autor unter anderem für DIE ZEIT, die Süddeutsche Zeitung und die ARD und berichtete über seinen reichen Erfahrungsschatz. Den Zuhörern gab er dabei nicht nur wichtige Tipps zum Überleben als Journalist, sondern warb insbesondere auch für die Arbeit als investigativer Journalist. "Bleibt dran und probiert Euch aus!" war dabei eine der Devisen, die er den zahlreichen Studierenden an diesem Abend mit auf den Weg gab. Für seine Recherchen und Reportagen wurde er mehrfach ausgezeichnet, u.a. vom medium magazin als einer der "Journalisten des Jahres 2013" geehrt und für die Dokumentation "Geheimer Krieg" (NDR) für den Adolf-Grimme-Preis 2014 nominiert.

 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Weiter > Ende >>

Seite 20 von 33

button_bachelor

 

2016_05_17_check_button_1

 


 

button_master_neu

 


 

button_facebook_wei