DeutschEnglish
ZEIT-Interview zum Aktienmarkt
Montag, den 03. November 2008 um 16:45 Uhr

Im ZEIT-Interview "Die Medien und die Herde" vom 31.10.2008 beleuchtet Prof. Dr. Scheufele vom Institut für Kommunikationswissenschaft Jena die Zusammenhänge zwischen der Finanzmarkt-Berichterstattung und den Aktienkursen.

 
Neues Forschungsprojekt zur Krisenkommunikation
Donnerstag, den 16. Oktober 2008 um 09:42 Uhr

Seit dem 1. Oktober 2008 wird am IfKW Jena ein neues Drittmittelprojekt zum Thema "Bedrohung auf der (Medien-)Agenda – Krisenkommunikation im Nachrichtenprozess" durchgeführt. Die Jenaer Kommunikationswissenschaftler Prof. Georg Ruhrmann, Arne Freya Zillich und Roland Göbbel arbeiten dabei im Rahmen einer Forschergruppe mit Prof. Michaela Maier, Karin Stengel und Joachim Marschall von der Universität Koblenz-Landau eng zusammen.

 

Inhaltlich widmet sich das Projekt der Frage, wie Politik und Medien internationale Krisen beachten, mit Nachrichtenwert versehen und somit beeinflussen. Es kombiniert Inhaltsanalysen von Pressemitteilungen, Presse- und TV-Nachrichten mit Befragungen von Journalisten, politischen und militärischen Entscheidungsträgern sowie Rezipienten. Mit Hilfe eines komplexen methodischen Designs soll gezeigt werden, wie aufgrund des dynamischen Wechselspiels zwischen politischen, militärischen und medialen Akteuren Nachrichten entstehen, die von Entscheidungsträgern der Außen- und Sicherheitspolitik als Risikofaktoren wahrgenommen werden.

 

Das Projekt mit einer Gesamtdauer von 24 Monaten wird von der Deutschen Stiftung Friedensforschung (DSF) gefördert.

 

Zur Projektbeschreibung...

 
Neuerscheinung: Medien und Aktien
Sonntag, den 03. August 2008 um 11:45 Uhr

Bertram Scheufele vom Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Jena hat die Rolle der Medien am Aktienmarkt untersucht. Die Ergebnisse hat er nun gemeinsam mit Alexander Haas in der Publikation "Medien und Aktien" (VS Verlag) vorgelegt.

 

2008-08-03_neuerscheinung-scheufele-haasDie beiden Kommunikationswissenschaftler betrachten in ihrem Buch den Zusammenhang zwischen der Aktienberichterstattung der Medien und den Aktienkursen und Handelsvolumina börsennotierter deutscher Unternehmen in den Jahren 2000 und 2005. Die ausgewählten Unternehmen (u.a. Consumer Electronics, DaimlerChrysler, EM.TV, Lufthansa, Mobilcom) stehen für verschiedene Branchen und unterscheiden sich in diversen Kennwerten (z.B. Volatilität, KGV). Im ersten Schritt wird untersucht, wie Printmedien, Börsensendungen im Fernsehen (z.B. Börse im Ersten) und Finanz-Portale im Internet (z.B. Onvista) über die Unternehmen und deren Aktien berichteten. Diese Ergebnisse werden im zweiten Schritt mit Hilfe einer Zeitreihenlogik in einen zeitlichen Zusammenhang mit Aktienkursen und Handelsvolumina im deutschen Aktienhandel gebracht.

 

Weiterlesen...
 
Gründungsfeier des Instituts
Samstag, den 02. August 2008 um 11:51 Uhr

20080704_institutsgruendungAm 4. Juli 2008 fand in den Jenaer Rosensälen vor rund 100 Gästen die Feier zur Gründung des Instituts für Kommunikationswissenschaft statt. Der Rektor der Friedrich-Schiller-Universität, Prof. Dr. Klaus Dicke, wies in seinem Grußwort auf die große Bedeutung des Faches innerhalb der Sozialwissenschaften hin. Die beiden Gastredner Prof. Dr. Arnulf Kutsch (Universität Leipzig) und Prof. Dr. Otfried Jarren (Universität Zürich) thematisierten in ihren Vorträgen seine Geschichte und seine Rolle für die Medienentwicklung. Zum Abschluss der Veranstaltung stellte Institutsdirektor Prof. Dr. Wolfgang Seufert das Lehr- und Forschungsprofil des Instituts vor.


Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 31 32 Weiter > Ende >>

Seite 32 von 32

button_bachelor

 

2016_05_17_check_button_1

 


 

button_master_neu

 


 

button_facebook_wei