DeutschEnglish
Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Empirische Methoden Institut für Kommunikationswissenschaft Jena
Friedrich-Schiller-Universitaet Jena
kontakt

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Institut für Kommunikations-
wissenschaft

 

Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Empirische Methoden

 

Ernst-Abbe-Platz 8

07743 Jena
Tel.: +49 (0)3641 944930

Fax: +49 (0)3641 944932

 

th_engelmann2016

Professur:
Prof. Dr. Ines Engelmann

 

 

th_fickler-tuebel

Sekretariat:

Mandy Fickler-Tübel

 

 

Podiumsdiskussion zu Digitaler Mobilisierung
Donnerstag, den 18. Januar 2018 um 23:57 Uhr
20180125_digitale_mobilisierungAm kommenden Donnerstag, 25.01.2018, um 18 Uhr nimmt Marie Legrand auf Einladung des #c-netz Thüringen an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Digitale Mobilisierung – Wie man es macht. Was dahinter steckt.“ teil.

 

Mit Vertretern aus der Wirtschaft und dem Politischen Campaigning wird sie Strategien und Möglichkeiten diskutieren, Menschen online mit politischen Botschaften zu erreichen und mobilisieren.

 

Die Veranstaltung findet statt im Green and Friends, Johannisstraße 21, 07743 Jena. Interessierte sind herzlich eingeladen!

 

 
Methodenbeitrag zu Vignette Research
Freitag, den 12. Januar 2018 um 01:37 Uhr

matthesDie International Encyclopedia of Communication Research Methods hat kürzlich einen Methodenbeitrag zum »Vignette Research« veröffentlicht.

 

Vignetten sind kurze Beschreibungen hypothetischer Situationen, Objekte oder Personen, zu denen Befragte ihr Urteil oder Verhalten äußern können. Vignettenforschung vereint die Vorteile von Befragung und Experiment, ohne deren Schwächen zu übernehmen. Für einen Zugang zum Beitrag wenden Sie sich gerne per Email an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 

Eine kurze Zusammenfassung des Beitrages findet sich hier >>>

 
Simon Lübke erhält Nachwuchspreis
Montag, den 30. Oktober 2017 um 13:24 Uhr

Simon Lübke ist von der Fachgruppe Medienökonomie der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) mit dem Nachwuchspreis ausgezeichnet worden. Diesen erhielt er für den Beitrag „Manufactured success on YouTube? Analyzing success factors of YouTube channels from provider's perspective“, den er auf der Jahrestagung der Fachgruppe in St. Pölten vorgestellt hat.

 

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Auszeichnung!

 
Hilfskraft (w/m) gesucht
Donnerstag, den 21. September 2017 um 13:49 Uhr

online-job-search-symbolZum Wintersemester 2017/2018 wird eine  Hilfskraft gesucht, die den Lehrbereich Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt „Empirische Methoden“ mit Zuarbeiten in Forschung und Lehre unterstütztBewerbungsschluss ist der 15.10.2017.

 

Detaillierte Informationen zur ausgeschriebenen Stelle finden sich hier >>>

 
Aufsatz im IJoC erschienen
Freitag, den 16. Juni 2017 um 19:15 Uhr

pageheaderlogoimage_en_usIm International Journal of Communication ist ein Beitrag von Ines Engelmann und Manuel Wendelin (LMU München) erschienen.

 

In einem aufwendigen Experiment wird geprüft, ob Nachrichtenfaktoren in Nachrichtenteasern oder aggregierte Publikumskennwerte im Teaserumfeld die Nachrichtenauswahl stärker beeinflussen.

 

Eine Zusammenfassung und der gesamte Beitrag sind als open access verfügbar:

 

»Comment Counts or News Factors or Both? Influences on News Website Users' News Selection«

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 5