DeutschEnglish
Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Empirische Methoden Institut für Kommunikationswissenschaft Jena
Friedrich-Schiller-Universitaet Jena
kontakt

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Institut für Kommunikations-
wissenschaft

 

Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Empirische Methoden

 

Ernst-Abbe-Platz 8

07743 Jena
Tel.: +49 (0)3641 944930

Fax: +49 (0)3641 944932

 

th_engelmann2016

Professur:
Prof. Dr. Ines Engelmann

 

 

th_fickler-tuebel

Sekretariat:

Mandy Fickler-Tübel

 

 

Preconference zur ICA
Montag, den 21. März 2016 um 14:44 Uhr
conference_imageIm Juni tagt die große internationale Fachgesellschaft der Kommunikationswissenschaft, die International Communication Association, in Fukuoka (Japan). Eine der offiziellen Preconferences hat Benjamin Krämer (IfKW Jena) gemeinsam mit Nayla Fawzi (LMU München) und Sven Engesser (Universität Zürich) organisiert. Unter dem Titel »Populism in, by, and against the media« wird diskutiert, wie populistische Akteure in den Medien vorkommen und ob manche Medien selbst populistisch sind. Außerdem wird auf populistische Medienkritik und -feindschaft eingegangen.
 
Neuer Vertretungsprofessor am Lehrbereich Methoden
Dienstag, den 15. September 2015 um 01:18 Uhr
Mit Beginn des Wintersemesters 2015/16, am 01.10., vertritt Dr. Benjamin Krämer von der LMU München die Professur Empirische Methoden der Kommunikationswissenschaft. Ausführliche Informationen zu Person und Forschungsprofil folgen. Dr. Ines Engelmann bleibt am Institut und wird Leiterin des DFG-Projekts »Deliberative Interaktionen in Nutzerkommentaren«. Dr. Krämer ist ab diesem Zeitpunkt auch für die Betreuung von Abschlussarbeiten am Methodenlehrbereich Ansprechpartner.
 
Beitrag zur Methodenerforschung erschienen
Montag, den 31. August 2015 um 12:55 Uhr

cover_hvm_methodenIm aktuellen 12. Band der Reihe »Methoden und Forschungslogik der Kommunikationswissenschaft«, die im Herbert von Halem Verlag erscheint, haben Ines Engelmann und Michael Sülflow (Mainz) einen Beitrag veröffentlicht:

 

Engelmann, Ines & Sülflow, Michael (2015): Primacy-, Recency- oder kein Effekt? Zwei Codierexperimente zum Einfluss der Reihenfolge präsentierter Aussagetendenzen auf die Codierung von Beitragstendenzen. In: W. Wirth, K. Sommer, M. Wettstein & J. Matthes (Hrsg.): Qualitätskriterien in der Inhaltsanalyse. Köln: Herbert von Halem, 159-175.

 
Aufsatz in Journalism Studies
Mittwoch, den 29. Juli 2015 um 15:58 Uhr

journalism_studies_coverInwieweit orientieren sich Journalisten bei ihrer Nachrichtenauswahl an User Rankings, also am Selektionsverhalten der Nutzer im Internet?

 

Dieser und anderen Fragen gehen Manuel Wendelin (LMU München), Ines Engelmann und Julia Neubarth (LMU München) in ihrem Beitrag User Rankings And Journalistic News Selection nach, der aktuell in Journalism Studies erschienen ist.

 
Aufsatz in der Publizistik
Freitag, den 15. Mai 2015 um 19:12 Uhr
publ_coverIn der aktuellen Ausgabe der Publizistik stellen Ines Engelmann und Manuel Wendelin (LMU München) die Ergebnisse eines 16-Gruppen-Experiments zur Relevanzzuschreibung und Nachrichtenauswahl des Publikums im Internet vor. Eine Zusammenfassung und der Aufsatz finden sich hier.
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 5