DeutschEnglish
Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Empirische Methoden Institut für Kommunikationswissenschaft Jena
Friedrich-Schiller-Universitaet Jena
Prof. Dr. Ines Engelmann: Publikationen

 

engelmann2016

 

Adresse:

Ernst-Abbe-Platz 8, 07743 Jena

Telefon:

+49 (0)3641 944939

Raum:

323, 3. Etage

Sprechstunde: Termin nach Vereinbarung per Email

E-Mail:

ines.engelmann@uni-jena.de



 

 

Stand 27. Januar 2018

 

 

Monographien

  • Engelmann, I. (2016). Gatekeeping. Baden-Baden: Nomos.
  • Engelmann, I. (2012). Alltagsrationalität im Journalismus. Akteurs- und organisationsbezogene Einflussfaktoren der Nachrichtenauswahl. Konstanz: UVK.
  • Scheufele, B. & Engelmann, I. (2009). Empirische Kommunikationsforschung. Konstanz: UVK/UTB basics.

Aufsätze in Fachzeitschriften (peer reviewed)

  • Engelmann, I. & Wendelin, M. (2017). Comment Counts or News Factors or Both? Influences on News Website Users' News Selection. International Journal of Communication, 11, 2501-2519. http://ijoc.org/index.php/ijoc/article/view/5518
  • Wendelin, M., Engelmann, I., & Neubarth, J. (2017). User Rankings and the Journalistic News Selection. Comparing News Values and Topics. Journalism Studies, 18(2), 135-153. http://dx.doi.org/10.1080/1461670X.2015.1040892
  • Springer, N., Engelmann, I., & Pfaffinger, C. (2015). User Comments: Motives and Inhibitors to Write and Read. Information, Communication & Society, 18(7), 798-815. http://dx.doi.org/10.1080/1369118X.2014.997268
  • Engelmann, I. & Wendelin, M. (2015). Relevanzzuschreibung und Nachrichtenauswahl des Publikums im Internet. Ein faktorieller Survey zum Einfluss von Kommentarzahlen und Nachrichtenfaktoren. Publizistik, 60(2), 165-185.
  • Wendelin, M., Engelmann, I & Neubarth, J. (2014). Nachrichtenfaktoren und Themen in Nutzerrankings. Ein Vergleich der journalistischen Nachrichtenauswahl und der Selektionsentscheidungen des Publikums im Internet. Medien & Kommunikationswissenschaft, 62(3), 439-458.
  • Engelmann, I. & Etzrodt, K. (2014). Mediale Geschlechterkonstruktion online und mögliche Ursachen. Eine Inhaltsanalyse der journalistischen Online-Berichterstattung über Politikerinnen und Politiker. Medien & Kommunikationswissenschaft, 62(1), 64-82.
  • Scheufele, B. & Engelmann, I. (2013). Die publizistische Vermittlung von Wertehorizonten der Parteien. Normatives Modell und empirische Befunde zum Value-Framing und News Bias der Qualitäts- und Boulevardpresse bei vier Bundestagswahlen. Medien & Kommunikationswissenschaft, 61(4), 532-550.
  • Engelmann, I. (2012). Nachrichtenfaktoren und die organisationsspezifische Nachrichtenselektion. Eine Erweiterung der Nachrichtenwerttheorie um die Meso-Ebene journalistischer Organisationen. Medien & Kommunikationswissenschaft, 60(1), 41-63.
  • Engelmann, I. (2010). Journalistische Instrumentalisierung von Nachrichtenfaktoren. Einflüsse journalistischer Einstellungen auf simulierte Issue-, Quellen- und Statement-Entscheidungen. Medien & Kommunikationswissenschaft, 58(4), 525-543.
  • Engelmann, I. (2009). Frames und Positionen zur EU-Osterweiterung. Eine Argument- und Framing-Analyse ausgewählter EU-Beitritte. Publizistik, 54(1), 82-102.
  • Engelmann, I. (2009). Der mediale Diskurs über die EU-Osterweiterung. Europäisierung der deutschen Medienöffentlichkeit am Beispiel zweier Qualitätszeitungen. Medien & Kommunikationswissenschaft, 57(1), 39-55.

Beiträge in Sammelbänden und Enzyklopädien

  • Scheufele, B. & Engelmann, I. (im Druck). Mediale Value-Frames - Theoretisches Konzept und methodische Herausforderungen. In Inderelst, L., Wulf, D., & Ziem, A. (Hrsg.), Frame-Theorien interdisziplinär: Modelle, Anwendungsfelder, Methoden. Düsseldorf: dup.
  • Engelmann, I. (2017). Vignette Research. In Matthes, J., Davis, C., & Potter, R. (Eds.), International Encyclopedia of Communication Research Methods. Hoboken, NJ: Wiley-Blackwell. Online first: 10.1002/9781118901731.iecrm0263
  • Engelmann, I. & Wendelin, M. (2016). Koorientierung der Nutzer auf News-Websites? In Werner, P., Rinsdorf, L., Peil, T. & Altmeppen, K.-D. (Hrsg.), Verantwortung, Gerechtigkeit, Öffentlichkeit (S. 213-223). Konstanz: UVK.
  • Engelmann, I. (2016). Journalismus und alltagsrationale Nachrichtenauswahl. In Löffelholz, M. & Rothenberger, L. (Hrsg.), Handbuch Journalismustheorien (S. 457-471). Wiesbaden: VS.
  • Scheufele, B. & Engelmann, I. (2016). Framing und Journalismus. In Löffelholz, M. & Rothenberger, L. (Hrsg.), Handbuch Journalismustheorien (S. 443-456). Wiesbaden: VS.
  • Engelmann, I. & Sülflow, M. (2015). Primacy-, Recency- oder kein Effekt? Zwei Codierexperimente zum Einfluss der Reihenfolge präsentierter Aussagetendenzen auf die Codierung von Beitragstendenzen. In Wirth, W., Sommer, K., Wettstein, M., & Matthes, J. (Hrsg.), Qualitätskriterien in der Inhaltsanalyse (S. 159-175). Köln: Herbert von Halem.
  • Maurer, M. & Engelmann, I. (2014). Personalisierung und Visualisierung in der Politikberichterstattung. In Dohle, M. & Vowe, G. (Hrsg.), Politische Unterhaltung – Unterhaltende Politik. Forschung zu Medieninhalten, Medienrezeption und Medienwirkungen (S. 118-137). Köln: Herbert von Halem.
  • Scheufele, B. & Engelmann, I. (2014). Im Rahmen von Werten – Das Value-Framing der Qualitäts- und Boulevardpresse bei ausgewählten Bundestagswahlen. In Marcinkowski, F. (Hrsg.), Framing als politischer Prozess: Beiträge zum Deutungskampf in der politischen Kommunikation (Politische Kommunikation und demokratische Öffentlichkeit Bd. 5, S. 95-110). Baden-Baden: Nomos.
  • Engelmann, I. (2013). Passen Gesellschaftstheorien nur zu flexiblen Befragungsdesigns? Ein Vorschlag für eine gesellschaftstheoretische Erklärung der Nachrichtenauswahl mittels standardisierter Journalistenbefragung. In Naab, T. K., Schlütz, D., Möhring, W., & Matthes, J. (Hrsg.), Standardisierung und Flexibilisierung als Herausforderungen der kommunikations- und publizistikwissenschaftlichen Forschung (S. 105-131). Köln: Herbert von Halem.
  • Engelmann, I. (2011). Journalistische Selektionskriterien und -entscheidungen: Methodische Implikationen für die Anwendung einer Wert-Erwartungstheorie. In Jandura, O., Quandt, T., & Vogelgesang, J. (Hrsg.). Methoden der Journalismusforschung (S. 141-154). Wiesbaden: VS.
  • Wolter, I. (2006). Determinants on international news. In Carpentier, N. et al. (Eds.), Researching media, democracy and participation. The intellectual work of the 2006 European Media and Communication Doctoral Summer School (S. 59-71). Tartu: Tartu University Press.

Rezensionen

  • Fraas, C., Meier, S., & Pentzold, C. (Hrsg.). Online-Diskurse. von Engelmann, I. in rezensionen:kommunikation:medien, 24. September 2013, abrufbar unter http://www.rkm-journal.de/archives/14387
  • Mothes, C. (Hrsg.). Objektivität als professionelles Abgrenzungskriterium im Journalismus: Eine dissonanztheoretische Studie zum Informationsverhalten von Journalisten und Nicht-Journalisten. Baden-Baden: Nomos. von Engelmann, I. in rezensionen:kommunikation:medien, 29. Oktober 2014, abrufbar unter http://www.rkm-journal.de/archives/17032