DeutschEnglish
Chair of Mediated Communication and Media Effects Chair of Mediated Communication and Media Effects
Prof. Dr. Georg Ruhrmann
th_ruhrmann.jpg
Communication Research with a Focus on Economy & Organisation of the Media Communication Research/Media Economics
Prof. Dr. Wolfgang Seufert
th_seufert.jpg
Empirical Methods of Communication Science Communication Research with a focus on Empirical Methods
Prof. Dr. Ines Engelmann
th_engelmann2016
Department Communication Psychology Department Communication Psychology
Prof. Dr. Wolfgang Frindte
th_frindte.jpg

Friedrich-Schiller-University Jena

Institute of Communication Research

Ernst-Abbe-Platz 8

07743 Jena


Tel.: +49 (0) 3641 944930

Fax: +49 (0) 3641 944932

 

Head of the institute:
Prof. Dr. Georg Ruhrmann


Office of the institute:

Mandy Fickler-Tübel

Institute of Communication Research Jena
Vorträge auf der 6. European Communication Conference

There's no translation available for this item...


ecreaAuf der 6. European Communication Conference »Mediated (Dis)Continuities: Contesting Pasts, Presents and Futures« der European Communication Research and Education Association (ECREA), die vom 9. bis 12. November in Prag/Tschechien stattfindet, ist das IfKW mit folgenden Vorträgen vertreten:

 

Ines Engelmann mit Andrea Kloss, Tobias Brockmann & Christoph Neuberger (München): »Representation, participation, or deliberation? The political discourse about the German Renewable Energy Act on Twitter.«

 

Sabrina Heike Kessler: »It is evident! Effects of evidence frames of the scientific communication on beliefs of recipients.«


Marie Legrand mit Corinna Oschatz (Mainz) und Anja Dittrich (Hannover): »News values of climate change coverage. A content analysis of climate change coverage in German newspapers on the example of the 20th UN climate conference.« Dieser Vortrag stützt sich auf inhaltsanalytische Daten, die im Rahmen des Seminars »Angewandte Methoden – Inhaltsanalyse« (KW-P-MS II Teil 1) im Wintersemester 2014/15 gemeinsam mit Studierenden gewonnen wurden und widmet sich thematisch der Darstellung des Klimawandels in regionalen und überregionalen Printmedien

 
Festschrift für Prof. Dr. Wolfgang Seufert überreicht

There's no translation available for this item...


2016_11_01_Festschrift-WS

Im Rahmen der diesjährigen Tagung der Fachgruppe Medienökonomie in der DGPuK wurde Prof. Dr. Wolfgang Seufert am 28.10.2016 in Jena die Festschrift mit dem Titel "Empirische Medienökonomie - Reflexionen der Arbeiten von Wolfgang Seufert" (Hrsg. Jörg Müller-Lietzkow & Felix Sattelberger) überreicht.

 

Aus dem Inhalt: "Wolfgang Seufert prägt wie kaum ein anderer die empirische Medienökonomie im deutschsprachigen Raum. Dieser Band würdigt das mehr als 30-jährige Schaffen Seuferts, indem langjährige Wegbegleiter und einflussreiche Medienökonomen einen Blick auf einige seiner bedeutendsten empirischen Arbeiten werfen und diese in den aktuellen Diskurs einordnen."

 

Mit Beiträgen von: Jürgen Heinrich, Wolfgang Schulz, Otfried Jarren, Klaus F. Zimmermann; Jörg Müller-Lietzkow; Gabriele Siegert; Hardy Gundlach; Harald Rau; Sven Pagel; Georg Ruhrmann; Bertram Scheufele; Florian Drücke;
Claudia Wilhelm; Felix Sattelberger.

 
„Werte und Normen als Sollensvorstellungen in der Kommunikationswissenschaft“ – neuer Zeitschriftenaufsatz erschienen

There's no translation available for this item...


cover_publizistikUnterschiedliche Werte und Normen leiten die Forschung in der Kommunikationswissenschaft und zählen zu ihren zentralen Untersuchungsgegenständen. Doch wie lassen sich diese in der kommunikationswissenschaftlichen Forschungsliteratur identifizieren?

 

In einem Aufsatz, der nun in der Publizistik erschienen ist, stellen Arne Freya Zillich (Jena), Claudia Riesmeyer (München), Melanie Magin (Mainz), Kathrin Friederike Müller (Münster), Senta Pfaff-Rüdiger (München), Liane Rothenberger (Ilmenau) und Annika Sehl (Oxford) hierfür ein systematisches Analyseraster vor.

 

Es basiert auf der Arbeit des DFG-Netzwerks „Werte und Normen als Forschungsgegenstände und Leitbilder in der Kommunikationswissenschaft“

 

Zur Zusammenfassung und dem Aufsatz geht es hier >>>.

 
Herzlich Willkommen - Professorin Engelmann

There's no translation available for this item...


Seit 01.10.2016 ist Frau Dr. Ines Engelmann Inhaberin der Professur für Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Empirische Methoden am IfKW der Friedrich-Schiller-Universität. Ines Engelmann ist Expertin für Methoden der empirischen Kommunikationsforschung. Das Institut heißt Ines Engelmann herzlich willkommen!
 
Vorträge auf der Jahrestagung der Fachgruppe Methoden der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

There's no translation available for this item...


header-ccamVom 21. bis 23. September findet die diesjährige Jahrestagung der Fachgruppe Methoden der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der DGPuK in Amsterdam statt. Unter den zahlreichen Vorträgen zur innovativen Messung von Mediennutzung ist unser Institut mit zwei Vorträgen vertreten:

 

Kessler, S. H. & Zillich, A. F.: Measuring selective exposure to online news. Advantages and challenges of method combination with eye-tracking.

 

Krämer, B. & Frey, F.: Measuring how we use the media. Methodological approaches to the measurement of strategies of media use.

 

Im Rahmen der Tagung wird auch das Paul F. Lazarsfeld-Stipendium verliehen. Eine der PreisträgerInnen ist Anja Dittrich, die bereits für ihre Bachelor-Arbeit „Codebucheffekte – Eine experimentelle Untersuchung von Effekten der Codebuchgestaltung auf das Codierresultat“ als beste Absolventin des IfKW 2015/2016 ausgezeichnet wurde. Herzlichen Glückwunsch!

 
Internationaler Konferenzband erschienen

There's no translation available for this item...


cover_ruhrmann_minoritiesBei Vandenhoeck & Ruprecht ist kürzlich der Konferenzband zur internationalen Konferenz „Media and Minorities“ erschienen.

 

Sie wurde im November 2014 von der Akademie des Jüdischen Museums Berlin in Kooperation mit dem Rat für Migration in Berlin veranstaltet. HerausgeberInnen sind Georg Ruhrmann (Jena), Yasemin Shooman (Berlin) und Peter Widmann (Marburg).

 

Das IfKW ist auch mit eigenen Beiträgen vertreten:

G. Ruhrmann, Y. Shooman, P. Widmann (2016). Introduction. The Media as Agents and Objects of Social Change in Immigration Societies.

G. Ruhrmann (2016). Integration in the Media. Between Science, Policy Consulting, and Journalism.

 

Hier geht es zum Band >>>

 
Dissertation veröffentlicht

There's no translation available for this item...


cover_diss_kesslerDie Dissertation »Das ist doch evident! Eine Analyse dargestellter Evidenzframes und deren Wirkung am Beispiel von TV-Wissenschaftsbeiträgen« von Dr. Sabrina Heike Kessler ist im Nomos-Verlag in der Reihe »Medien + Gesundheit« erschienen.

Das Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe finden sich hier.

 
<< Start < Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next > End >>

Page 10 of 33