Institut für Kommunikationswissenschaft Jena
DeutschEnglish
Chair of Mediated Communication and Media Effects Chair of Mediated Communication and Media Effects
Prof. Dr. Georg Ruhrmann
th_ruhrmann.jpg
Communication Research with a Focus on Economy & Organisation of the Media Communication Research/Media Economics
Prof. Dr. Wolfgang Seufert
th_seufert.jpg
Empirical Methods of Communication Science Communication Research with a focus on Empirical Methods
Prof. Dr. Ines Engelmann
th_engelmann2016
Department Communication Psychology Department Communication Psychology
Prof. Dr. Wolfgang Frindte
th_frindte.jpg

Friedrich-Schiller-University Jena

Institute of Communication Research

Ernst-Abbe-Platz 8

07743 Jena


Tel.: +49 (0) 3641 944930

Fax: +49 (0) 3641 944932

 

Head of the institute:
Prof. Dr. Georg Ruhrmann


Office of the institute:

Mandy Fickler-Tübel

Institute of Communication Research Jena
Veranstaltung zum Tag der Pressefreiheit

There's no translation available for this item...


logo_tag_pressefZum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai findet in der Kleinen Synagoge (Erfurt) eine Diskussionsrunde statt. Den Einführungsvortrag zum Thema »Emotion vor Fakten?« hält Prof. Frank Überall, Bundesvorsitzender des DJV. Anschließend stellt er sich mit Nils R. Kawig (Chefredakteur der Thüringischen Landeszeitung), Boris Lochthofen (Direktor MDR Landesfunkhaus Thüringen) und Prof. Georg Ruhrmann (Friedrich-Schiller-Universität Jena) den Fragen von Blanka Weber.

 

Ausführliche Informationen und Anmeldung >>>

 
2. Auflage von »Medienregulierung in Deutschland« erschienen

There's no translation available for this item...


titel_2.auflageVor wenigen Tagen ist die aktualisierte Neuauflage von Medienregulierung in Deutschland - Ziele, Konzepte, Maßnahmen erschienen:

 

Medienregulierung in Deutschland. Ziele, Konzepte, Maßnahmen

Handbuch für Wissenschaft und Studium

Von Prof. Dr. Wolfgang Seufert und Prof. Dr. Hardy Gundlach

2., aktualisierte Auflage 2017, 457 S., brosch., 58,- €, ISBN 978-3-8487-2144-3

 

Ausführliche Informationen finden sich auf den Seiten des Nomos-Verlages. Für einen Blick in das Inhaltsverzeichnis >>>

 
Handbuch Diskriminierung erschienen

There's no translation available for this item...


ruhrmann_hb_diskriminierungDer neue Band behandelt umfassend das gesellschaftspolitisch bedeutsame Themenfeld. Dargestellt werden der Stand der Forschung aus verschiedenen Disziplinen sowie relevante Konzepte zur Diskriminierung.

 

In dem Handbuch ist ein Artikel aus unserem Institut enthalten:

 

Ruhrmann, Georg (2017): Diskriminierung in den Medien. In: Albert Scherr, Aladin El-Mafaalani & Emine Gökçen Yüksel (Hrsg.), Handbuch Diskriminierung. Wiesbaden: Springer VS, 367-385.

 
Rezension zur Dissertation von Sabrina Kessler

There's no translation available for this item...


cover_publizistikBrigitte Huber vom Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien hat in der »Publizistik« die Dissertation von Dr. Sabrina Heike Kessler besprochen und resümiert: Frau »Kessler leistet mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag im Bereich der Wissenschaftskommunikation und Framingforschung.« Die Dissertation »Das ist doch evident! Eine Analyse dargestellter Evidenzframes und deren Wirkung am Beispiel von TV-Wissenschaftsbeiträgen« ist im September 2016 im Nomos-Verlag in der Reihe »Medien + Gesundheit« erschienen.
 
Vortrag auf DGPuK-Jahrestagung

There's no translation available for this item...


presentationDas IfKW ist in dieser Woche mit einem Beitrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft in Düsseldorf vertreten.

 

Hanna MarzinkowskiInes Engelmann: Der Einfluss deliberativer Qualität in journalistischen Online-Artikeln auf das Ausmaß der Nutzerbeteiligung im Kommentarbereich

 

Zum Tagungsprogramm geht es hier >>>

 
Abschied von Prof. Frindte

There's no translation available for this item...


userMit dem endenden Wintersemester 2016/17 wird Prof. Dr. Wolfgang Frindte in den Ruhestand treten. Er hat seit April 1997 die Abteilung Kommunikationspsychologie zunächst am Institut für Psychologie aufgebaut und geleitet. Im Februar 2008 wechselten er und sein Team an das neu gegründete Institut für Kommunikationswissenschaft. Im Sommersemester 2017 wird er noch als Lehrbeauftragter am Institut tätig sein.

 

Ausführliche Informationen zur Vita und dem wissenschaftlichen Œuvre Wolfgang Frindtes finden sich hier.

 

Das IfKW bedankt sich sehr herzlich bei Prof. Frindte für seine Leistungen beim Aufbau des Instituts und bei der erfolgreichen Profilbildung in Forschung und Lehre. Eine öffentliche Verabschiedung ist gegen Ende der Vorlesungszeit des Sommersemesters geplant.

 
Neuer Vertretungsprofessor für Prof. Frindte

There's no translation available for this item...


teacher-talking-to-a-groupAb 1. April vertritt PD Dr. Tino G. K. Meitz die neu zu besetzende Professur für Kommunikationspsychologie. Er ist ausgewiesener Experte in den Bereichen der kognitiven Informationsverarbeitung von Medienangeboten, der Gesundheitskommunikation sowie der Werbe- und Konsumentenpsychologie. Er ist ab diesem Zeitpunkt auch Ansprechpartner für die Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten.

 

Das IfKW heißt Vertr.-Prof. Meitz herzlich willkommen und freut sich auf die Zusammenarbeit.

 
<< Start < Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next > End >>

Page 10 of 37