DeutschEnglish
Homepage Institute Announcements
Announcements
Hinweis zur Übung "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten"

There's no translation available for this item...


Studierende, die die Übung "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten" bereits in einem anderen Fach besucht haben, können sich diese für ihr Studienfach "Kommunikationswissenschaft" anerkennen lassen.

 

Reichen Sie hierzu bitte einen entsprechenden Nachweis (z.B. Friedolinausdruck) bei Frau Fickler‐Tübel ( This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it ) ein.

 
Workshops der zentralen Studienberatung – Angebote für Studienanfänger und fortgeschrittene Studierende

There's no translation available for this item...


Die Zentrale Studienberatung der Universität Jena bietet im Sommersemester 2013 folgende Workshops zur Studienmethodik an:

 

  • Zeit- und Selbstmanagement im Studium: 12. -13.04.2013, UHG, SR 163
  • Erfolgreich lernen: 10. -11.05.2013, UHG, SR 162
  • Powerpoint und mehr - Präsentationstechniken im Studium: 24. -25.05.2013, UHG, SR 162
  • Effizient lesen im Studium: 19. -20.04.2013, UHG, SR 165
  • Einführung ins wissenschaftliche Schreiben (Geistes-und Sozialwissenschaften): 03. -04.05.2013, UHG, SR 162
  • Wie schreibe ich eine Bachelorarbeit in den Geistes-und Sozialwissenschaften? 07. -08.06.2013, UHG, SR 162


Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem angehängten PDF-Dokument sowie den Informationsseiten im Internet unter: www.uni-jena.de/kursangebot.html.

 
Neuer Mitarbeiter im Bereich Medienökonomie

There's no translation available for this item...


Seit Beginn des Sommersemesters ist Herr Robert Schlegel, M.A., neuer wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Medienökonomie. Er hat seinen Magisterabschluss am Institut für Kommunikationswissenschaft gemacht und gehörte im vergangenen Jahr zu denjenigen Absolventen, deren Abschlussarbeit vom Institut ausgezeichnet wurde. Herr Schlegel tritt die Nachfolge von Frau Dr. Wilhelm an, die Anfang des Jahres an die Universität Tübingen gewechselt ist.

 
Anerkennung von Studienleistungen

There's no translation available for this item...


Liebe Studierende,

 

bitte beachten Sie, dass die Anerkennung von Studienleistungen für den Bachelor Kommunikationswissenschaft ab sofort nur möglich ist, wenn die hierfür relevanten Unterlagen gesammelt und vollständig eingereicht werden. Dies betrifft sowohl die Anerkennung von an der FSU Jena erbrachten Studienleistungen als auch Studienleistungen, die an einer anderen deutschen Hochschule oder während des Auslandsstudiums erbracht wurden. Eine Übersicht über die notwendigen Unterlagen finden Sie hier.
 
Studentische Hilfskraft (Tutor) gesucht

There's no translation available for this item...


Die Abteilung Kommunikationspsychologie (Prof. Dr. Frindte) sucht für das Sommersemester 2013 ab sofort eine studentische Hilfskraft für das Tutorium zur Vorlesung "Psychologische Grundlagen der Kommunikation 2"! Informationen über Umfang, Anforderungen und Kontakt finden Sie hier.
 
Neuerscheinung: Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

There's no translation available for this item...


 

2012-12-11_neuerscheinung_biotechnologie-kommunikation

Biotechnologie-Kommunikation. Kontroversen, Analysen, Aktivitäten

Biotechnologie, insbesondere die Gentechnik, steht in Deutschland seit knapp 40 Jahren im Fokus der öffentlichen Debatte. Für Kontroversen in Gesellschaft und Wissenschaft sorgt allerdings nicht die Biotechnologie als Ganze, sondern einzelne Anwendungen. Die öffentlichen Kontroversen als mangelnde Akzeptanz zu deuten, die nur durch verstärkte Information beigelegt werden kann, greift zu kurz. Entwicklung und Einführung neuer Technologien setzen einen gelingenden Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit voraus. Die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech) hat nun dazu eine der umfassendsten Analysen vorgelegt. Im Rahmen des Ende 2010 gestarteten Projekts "Komunikation Biotechnologie" wurden die bisherigen Erfahrungen in kommunikations- und sozialwissenschaftlicher sowie historischer Pers­pektive untersucht. Die Akademie leitet daraus u.a. auch kommunikationspolitisch strategisch relevante Empfehlungen ab, wie sich zukünftig über Biotechnologie "sachgerecht, ausgewogen und urteilsunterstützend" kommunizieren lässt.

 

Ruhrmann, G. (2012): Das öffentliche Bild von Biotechnologie und die Kommunikation von Evidenz. In: Weitze, M.-D.; Pühler, A.; Heckl, W. M.; Müller-Röber, B.; Renn, O.; Weingart, P.; Wess, G. (Hrsg.): Biotechnologie-Kommunikation. Kontroversen, Analysen, Aktivitäten (= Reihe: acatech DISKUSSION). Heidelberg/New York: Springer, S. 287-302.

 

Link zur Publikation.

 
Hilfskräfte gesucht!

There's no translation available for this item...


Der Lehrbereich von Prof. Seufert sucht demnächst zwei studentische Hilfskräfte, die bei der kontinuierlichen Erfassung medienwirtschaftlicher Daten sowie der Pflege der bereichseigenen Website mithelfen möchten.

 

Das gewünschte Bewerberprofil sowie die übrigen Bewerbungsmodalitäten finden Sie hier.

 
Alumni-Abend 2012 des FSR KoWi

There's no translation available for this item...


2012-12-06_alumni-abend-fsr-kowi_thAm 6. Dezember 2012 findet ab 18:00 Uhr im Astoria-Hörsaal (Unterm Markt 8, Jena) der diesjährige Alumni-Abend des Fachschaftsrats Kommunikationswissenschaft - unterstützt durch den Alumni-Verein des IfKW Jena - statt.

Nähere Informationen sind per Klick auf den Veranstaltungsflyer abrufbar.

 
Neuer Aufsatz im Journal of Communication erschienen

There's no translation available for this item...


In der aktuellen Ausgabe des renommierten Journal of Communication ist der Aufsatz "Is there a visual dominance in political communication? How verbal, visual, and vocal communication shape viewer's impressions pf political candidates" von Friederike Nagel, Marcus Maurer und Carsten Reinemann erschienen.  Die Befunde wurden im Zusammenhang mit der US-Präsidentschaftswahl bereits in mehreren amerikanischen Medien diskutiert, z.B. hier: http://www.theatlantic.com/health/print/2012/study-in-debates-words-do-have-more-impact-than-body-language/263708/ und hier: http://sciencenewsline.com/articles/2012101617060007.html
 
Neuerscheinung im Journal of Language and Social Psychology

There's no translation available for this item...


jls-coverIn der aktuellen Online-Ausgabe des Journal of Language and Social Psychology ist der Aufsatz "Nouns cut slices: effects of linguistic forms on intergroup bias" (abstract) von S. Graf, M. Bilewicz, E. Finell und D. Geschke erschienen. In drei Studien wird hier der Einfluss subtiler sprachlicher Variationen (der linguistischen Abstraktheit) auf Intergruppen-Einstellungen und -Bewertungen untersucht.
 
<< Start < Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next > End >>

Page 10 of 15