DeutschEnglish
Homepage Institute Announcements New publication: Media and Shares
New publication: Media and Shares

Bertram Scheufele, professor at the Institute of Communication Research at Friedrich-Schiller-University Jena, analysed the role of the media at the market for shares. Representing the results, he published the work "Medien und Aktien" (VS Verlag) together with Alexander Haas.


20080803_neuerscheinung-scheufele-haas.jpgBoth scientists observe the relation between financial reporting of the media and the share prices and the trading volume of German companies, which are listed on the stock exchange, in the year 2000 and 2005. The chosen companies (inter alia Consumer Electronics, DaimlerChrysler, EM.TV, Lufthansa, Mobilcom) represent different industrial sectors and differ in statistical values (such as volatility, PER). In the first move the scientists analysed, how print media, programmes  (as "Börse im Ersten") and websites (as "Onvista) reporting on stock exchanges, informed their recipients of these companies and their stocks. The results of this progress were linked in a chronological relation with the stock prices and trade volume in the German stocktrading with the aid of time series in a second move.

 

 

Abhängigkeit von Bedingungen

Scheufele und Haas zeigen, dass die Medienberichterstattung – im Gegensatz zu Medienwirkungen im politischen Bereich – nur unter ganz bestimmten Bedingungen eine mäßige Auswirkung auf das Handelsvolumen haben kann. Zu den 'günstigen' Bedingungen gehört etwa, dass Medien umfangreich und einheitlich berichten und gerade unkundige Kleinanleger, die sich davon leicht und direkt beeinflussen lassen, einen relativ hohen Anteil unter allen Anlegern des Wertpapiers stellen. Aktienkurse werden dagegen medial (fast) nicht beeinflusst. Meist reflektiert die Berichterstattung nur den Kursverlauf. Zwar werden auch professionelle Anleger bei manchem 'Medienhype' einen Herdentrieb unter anderen Anlegern antizipieren, diesen Trend ausnutzen oder ihn 'brechen' (z.B. "sell on good news"). Allerdings überlagern sich direkte und indirekte Medieneffekte auf 'Börsen-Profis' und 'Börsen-Laien' in so vielfältiger Weise, dass sie im Aktienkurs gar nicht mehr messbar sind.


Kurzrezension erschienen in: Uni Journal Jena, Juli 2008


Scheufele, Bertram / Haas, Alexander (2008): Medien und Aktien. Theoretische und empirische Modellierung der Rolle der Berichterstattung für das Börsengeschehen. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
ISBN-10: 3531157515 / ISBN-13: 978-3531157511 / Preis: 44,90 EUR.