DeutschEnglish
Lehrstuhl Grundlagen der medialen Kommunikation und der Medienwirkung Institut für Kommunikationswissenschaft Jena
Friedrich-Schiller-Universitaet Jena
Dr. Lars Günther: Lebenslauf

guenther

Adresse:

Ernst-Abbe-Platz 8, 07743 Jena

Telefon:

 

Raum:

 

Sprechstunde:

nach Vereinbarung

E-Mail:

lars.guenther@uni-jena.de

 

Lebenslauf

Seit 01/2016 Nachwuchssprecher der Fachgruppe Wissenschaftskommunikation der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)
08/2015 - 07/2017 PostDoc-Stipendiat und stellvertretender Projektleiter des Forschungslehrstuhls Science Communication am Centre for Research on Evaluation, Science and Technology (CREST) der Universität Stellenbosch (Südafrika)
01/2015 Promotion zum Thema "The coverage of (un)certainty: Science journalists' perceptions and reporting on scientific evidence" (Betreuer: Prof. Dr. Georg Ruhrmann, Prof. Dr. Michaela Maier, Prof. Dr. Rainer Bromme)
11/2010 - 07/2015 Betreuer der ausländischen Studierenden (gefördert durch das OPSIS-Programm) am Institut für Kommunikationswissenschaft
09/2010 - 07/2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschung und Lehre am Lehrstuhl Grundlagen der medialen Kommunikation und der Medienwirkung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Mitarbeiter in DFG-geförderten Projekten im Schwerpunktprogramm 1409 "Wissenschaft und Öffentlichkeit"
2005-2010 Studium der Medienwissenschaft, Neueren Geschichte und Germanistischen Literaturwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Magisterarbeit zum Thema "Optimistic Bias und Selbstbewusstsein als Erklärungsansätze für First- und Third-Person-Effekte. Eine experimentelle Studie."
2002-2010 Hospitant und Freier Mitarbeiter bei mehreren Tages- und Regionalzeitungen, sowie Radio- und Fernsehsendern und der Nachrichtenagentur dpa
2007-2010 Studentische Hilfskraft und Tutor für den Lehrstuhl "Grundlagen der medialen Kommunikation und der Medienwirkung" und den Bereich "Empirische Methoden der Kommunikationswissenschaft", Mitarbeit an DFG-Projekten (Prof. Dr. Bertram Scheufele, Prof. Dr. Michaela Maier)

 

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Gesundheits- und Wissenschaftskommunikation
  • Rezeptions- und Wirkungsforschung
  • Journalismusforschung
  • Empirische Methoden (Inhaltsanalyse, Befragung, Rezeptionsstudien), Eye-Tracking

Mitgliedschaften

  • Mitgliedschaft in der International Communication Association (ICA)
  • Mitgliedschaft im Netzwerk der Public Communication on Science and Technology (PCST)
  • Mitgliedschaft in der European Communication Research and Education Association (ECREA)
  • Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschafts für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)

Gutachtertätigkeit für Fachzeitschriften

  • Public Understanding of Science
  • Science Communication
  • Journal of Communication
  • Medien- und Kommunikationswissenschaft

Stipendien, Auszeichnungen und besondere Tätigkeiten

  • Stipendium der Erice International School of Science Journalism
  • Stipendium des Centre for Research on Evaluation, Science and Technology (CREST) der Universität Stellenbosch
  • Top Student Paper Award (ICA Annual Conference 2016 in Fukuoka, Japan)
  • Nachwuchssprecher der Fachgruppe Wissenschaftskommunikation der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)
  • Knowledge, Interchange and Collaboration (KIC) Preis der National Research Foundation (NRF) Südafrika