DeutschEnglish
Lehrstuhl Grundlagen der medialen Kommunikation und der Medienwirkung Institut für Kommunikationswissenschaft Jena
Friedrich-Schiller-Universitaet Jena
Prof. Dr. Georg Ruhrmann: Lebenslauf

Prof. Dr. Georg Ruhrmann

Adresse:

Ernst-Abbe-Platz 8, 07743 Jena

Telefon:

+49 (0)3641 944930

Raum:

321, 3. Etage

Sprechstunde:

Anmeldung per Mail über Frau Fickler-Tübel

E-Mail:

Georg.Ruhrmann@uni-jena.de

 

Lebenslauf

Prof. Dr. Georg Ruhrmann, seit 1998 Lehrstuhl für „Grundlagen der medialen Kommunikation und der Medienwirkung“ an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

 

Studium der Philosophie und Soziologie an der Universität Marburg (1973) sowie Soziologie und Biologie an der Universität Bielefeld (1975-1983). Diplom (1980) und Promotion (1986); Hochschulassistent an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (1987-1993) und Habilitation (1993). Projektleiter am Duisburger Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e.V. (RISP) (1994-1996). Auszeichnung mit dem Preis der Schader-Stiftung „Sozialwissenschaften im Praxisbezug“ (1995). Vertretungsprofessuren an der Universität Augsburg (1996), TU Ilmenau (1996-1998) und FSU Jena (1998). Ruf auf die C4-Professur „Angewandte Medienwissenschaft“ an der TU Ilmenau 1997 (abgelehnt). Ruf auf den „Lehrstuhl für Grundlagen medialer Kommunikation und Medienwirkung“ an der FSU Jena (1998). Weiterer Ruf auf den Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (2004 abgelehnt). Projektleitungen in der DFG-Forschergruppe „Discrimination and Tolerance in Intergroup Relations“ (2002-2008), im DSF-Projekt „Bedrohung auf der Medienagenda“ (2008-2010) und im DFG-SPP 1409 „Science and the Public“ (2009-2016). Berufung in die Kommission für „Risikoforschung und -wahrnehmung“ des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) (2011) und in den „Rat für Migration“ (RfM) (2012). Mitglied in der Versammlung der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) (2015-2019); Mitglied in den Fachgesellschaften ICA, PCST, DGS, DGPuK und ECREA. Gutachter für die DFG, BMBF und EU, für internationale Fachzeitschriften, Forschungsorganisationen und Stiftungen.

 

Arbeitsschwerpunkte

Nachrichten, Risikoforschung, Wissenschaftskommunikation, Migration und Medien.

 

 

Laufende Drittmittelprojekte

 

Mitgliedschaften

  • International Communication Association (ICA)
  • Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)
  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
  • Society for Risk Analysis (SRA)
  • Österreichische Gesellschaft für Kommunikationswissenschaft (ÖGK)