DeutschEnglish
IfKW-Portal Institut Meldungen
Meldungen
Institut für Kommunikationswissenschaft feiert Absolventen 2012
Donnerstag, den 28. Juni 2012 um 15:51 Uhr
Institutsdirektor Prof. Dr. Georg Ruhrmann und der Alumni Kommunikationswissenschaft Jena e.V. konnten am Samstag, den 23. Juni 2012, rund 170 Gäste aus nah und fern in den Rosensälen der Friedrich-Schiller-Universität begrüßen. Zur fünften Absolventenfeier der Kommunikationswissenschaft erhielten insgesamt 134 Absolventinnen und Absolventen ihr Abschlusszeugnis. Die Kommunikationswissenschaft gehört damit nach wie vor zu den beliebtesten Fächern der Friedrich-Schiller-Universität.

In seiner Begrüßungsrede berichtete der Institutsdirektor über erneute Erfolge bei der Drittmitteleinwerbung, beim Publikationsranking, der jüngsten Lehrevaluation sowie der positiven Bewertung des Masterprogramms "Öffentliche Kommunikation" durch die Studierenden. Die Kommunikationswissenschaft in Jena hat sich dadurch in den vergangenen Jahren einen guten Ruf erarbeitet.

Wie bereits im Vorjahr wurde Prof. Dr. Marcus Maurer die besondere Ehre zu Teil, die Examenspreise für die besten Bachelor-, Master- und Magisterarbeiten an Juliane Döschner, Christian Günther, Patricia Heinzel und Ole Kamm (alle Bachelor) sowie für Master/Magister an Thomas Holbach, Sabrina Heike Kessler, Max Kopp und Robert Schlegel zu vergeben. Die genauen Titel der Arbeiten sowie eine kurze Fotogalerie finden Sie hier.

 


ifkw_jena_absolventenfeier_2012_1

 

Die AbsolventInnen der Kommunikationswissenschaft vor dem Pulverturm in Jena. (Foto: Felix Sattelberger)

 

Einige der frisch Examinierten konnten bereits von ihren ersten beruflichen Erfahrungen berichten.

 

 
7. Thüringentag "Medien und Ethik"
Dienstag, den 08. Mai 2012 um 22:28 Uhr

Liebe Studierende,

 

in diesem Jahr findet der 7. Thüringentag "Medien und Ethik" zum Thema: „Die große Illusion – Was machen die Medien mit unserem Weltbild?“ statt. Studierende unserer Studiengänge haben die Möglichkeit, teilzunehmen und sich diese Teilnahme sogar in Form von ECTS anrechnen zu lassen.

 
Neuer Mitarbeiter am Lehrbereich „Empirische Methoden der Kommunikationswissenschaft“
Donnerstag, den 19. April 2012 um 12:54 Uhr

Michael Sülflow arbeitet seit April als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrbereich "Empirische Methoden der Kommunikationswissenschaft" in Lehre und Forschung. Er studierte zuvor an den Universitäten Greifswald, Zürich und der FU Berlin und schrieb seine Masterarbeit zum Thema "Visuelle Darstellungen von Politikern - Eine empirische Analyse von Wahlkampfbeiträgen in deutschen und US-amerikanischen Fernsehnachrichten". Seine Forschungsschwerpunkte sind die international vergleichende politische Kommunikationsforschung, empirische Methoden sowie die Analyse visueller Kommunikation. Im Sommersemester 2012 bietet er den Kurs "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten" an.

 
Neuer Aufsatz in der Zeitschrift "Aus Politik und Zeitgeschichte" erschienen
Mittwoch, den 18. April 2012 um 12:02 Uhr
Von Dr. Daniel Geschke ist ein Aufsatz zum Thema „Ungleichheit, Ungleichwertigkeit“ in der Zeitschrift Aus Politik und Zeitgeschichte erschienen:


Geschke, Daniel (2012): Vorurteile, Differenzierung und Diskriminierung – sozialpsychologische Erklärungsansätze. In: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ, Ausgabe 16-17/2012).

 

Den Link zum Beitrag finden Sie hier.

 
Seminar "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten"
Mittwoch, den 14. März 2012 um 17:56 Uhr
Auch im Sommersemster 2012 wird das Seminar "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten" wieder angeboten. Wichtige Informationen zum Inhalt des Seminars, der Belegung und den entsprechenden Terminen finden Sie hier.
 
Studie zu Lebenswelten junger Muslime erschienen
Mittwoch, den 14. März 2012 um 11:27 Uhr

2012-03-14_cover_lebenswelten_junger_muslime_in_d_kleinVon Prof. Dr. W. Frindte (Friedrich-Schiller-Universität Jena), Prof. Dr. K. Boehnke (Jacobs-University Bremen), Prof. Dr. W. Wagner (Johannes-Kepler-Universität Linz) und Dr. H. Kreikenbom (aproxima Weimar) ist eine neue Studie zum Thema "Lebenswelten junger Muslime in Deutschland" beim Bundesministerium des Innern (BMI) erschienen.

 

Diese kann hier eingesehen werden!

 
Neuer M&K-Aufsatz
Montag, den 20. Februar 2012 um 12:05 Uhr

Von Dr. Ines Engelmann ist ein neuer Aufsatz zur Nachrichtenwerttheorie in der Zeitschrift Medien & Kommunikationswissenschaft erschienen:

Engelmann, Ines (2012): Nachrichtenfaktoren und die organisationsspezifische Nachrichtenselektion. Eine Erweiterung der Nachrichtenwerttheorie um die Meso-Ebene journalistischer Organisationen. In: Medien & Kommunikationswissenschaft 60, Heft 1, S. 41-63.

 

Ein Abstract zum Artikel finden Sie hier.

 
Neuer Aufsatz in der "Media, War & Conflict"
Donnerstag, den 05. Januar 2012 um 20:53 Uhr

2012-01-05_mwc-coverIm aktuellen Heft der "Media, War and Conflict" (SAGE Publications, Issue: December 2011) ist ein Aufsatz von Arne Freya Zillich, Roland Göbbel und Georg Ruhrmann erschienen, den sie gemeinsam mit den Landauer Kollegen Karin Stengel und Michaela Maier verfasst haben.

 

Zillich, A. F., Göbbel, R., Stengel, K., Maier, M. & Ruhrmann, G. (2011). Proactive crisis communication? News coverage on international conflicts in German print and broadcasting media. Media, War & Conflict, 4(3), 251-267.
 
Neuerscheinung "Medienregulierung in Deutschland"
Donnerstag, den 05. Januar 2012 um 20:20 Uhr

2012-01-05_neuerscheinungen-medienregulierung-in-deutschland

Anfang des Jahres 2012 ist im Nomos Verlag ein Lehrbuch von Prof. Seufert und Prof. Gundlach, der auch als Lehrbeauftragter an der FSU tätig ist, zur Medienregulierung in Deutschland erschienen. Es enthält eine verständliche und umfassende Darstellung sowohl der aktuellen Maßnahmen und Institutionen der Medienregulierung als auch der jeweils dahinter stehenden wirtschafts- und kommunikationspolitischen Regulierungsziele und -konzepte. Der Überblick umfasst die für Medienunternehmen relevanten Regelungen auf Länder-, Bundes- und EU-Ebene und macht die teilweise großen Unterschiede der Regulierungsdichte für Presse, Rundfunk und Telemedien in Deutschland deutlich. Dargestellt werden sowohl das Medienrecht als auch wesentliche Teile des medienrelevanten Wirtschaftsrechts. Diese rechtlichen Regelungen werden systematisch aus kommunikations- und wirtschaftswissenschaftlicher Perspektive betrachtet.

 

Seufert, W./ Gundlach, H. (2012): Medienregulierung in Deutschland - Ziele, Konzepte, Maßnahmen. Lehr- und Handbuch. Baden-Baden: Nomos. 534 S., broschiert, ISBN 978-3-8329-6367-5


...zur Verlagsinformation des Nomos-Verlags.

 
Neuerscheinungen im Dezember 2011
Montag, den 19. Dezember 2011 um 16:20 Uhr

2011-12-19_neuerscheinungen-konomie-qualitt-und-management-von_-unterhaltungsmedien

Im kürzlich erschienenen Sammelband zur Jahrestagung 2010 der DGPuK-Fachgruppe "Medienökonomie" in Paderborn mit dem Titel "Ökonomie, Qualität und Management von Unterhaltungsmedien", herausgegeben von Jörg Müller-Lietzkow, ist das IfKW mit einem Aufsatz vertreten:

 

Sattelberger, F. (2011). Veränderte Nachfragedynamik im Markt für Unterhaltungsmedien. Diffusionstheoretische Überlegungen und methodische Anregungen. In J. Müller-Lietzkow (Hrsg.), Ökonomie, Qualität und Management von Unterhaltungsmedien (S. 43-61). Baden-Baden: Nomos.

 

... zur Verlagsinformation des Nomos-Verlags.

 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 Weiter > Ende >>

Seite 12 von 16