DeutschEnglish
IfKW-Portal Institut Meldungen
Meldungen
Neues DFG-Projekt am Lehrbereich "Empirische Methoden der Kommunikationswissenschaft"
Dienstag, den 03. Mai 2011 um 13:26 Uhr
Von Mai 2011 bis April 2014 untersuchen Marcus Maurer und sein Team im Projekt „Digitale Wissensklüfte. Politische Informationsvermittlung und Wissenserwerb in der Online-Welt“ wie mediale und politische Online- und Offline-Informationsquellen das Wissen der Rezipienten über politisch relevante Sachthemen beeinflussen und welche Folgen der politische Wissenserwerb für die Urteilsbildung der Menschen hat. Das Projekt ist Teil der Forschergruppe „Politische Kommunikation in der Online-Welt“, die nach zweijährigen Vorbereitungen jetzt von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt wurde.
In sieben Teilprojekten gehen Forscher aus Deutschland und der Schweiz der Frage nach, wie sich die Kommunikation zwischen Bürgern, politischen Organisationen und Medien durch die Ausbreitung von Online-Medien verändert und welche politischen Folgen dies hat. Im Rahmen des Jenaer Teilprojekts werden Inhaltsanalysen (Printmedien, Fernsehnachrichtensendungen, Online-Nachrichtenseiten, Partei-Homepages, Politikerreden usw.) mit repräsentativen Panelbefragungen kombiniert. Dabei entstehen verschiedene Projektstellen für studentische Mitarbeiter. Näheres zum Anforderungsprofil wird in Kürze hier bekannt gegeben.
 
Probevorträge im Berufungsverfahren zur Methoden-Professur
Montag, den 28. März 2011 um 20:01 Uhr

Im Rahmen des Berufungsverfahrens zur W2-Professur "Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt empirische Methoden" finden

 

am Freitag, 8. April 2011 ab 08:30 Uhr

im Seminarraum 114, Carl-Zeiss-Str. 3, 07743 Jena

 

die öffentlichen Probevorträge der sechs Bewerberinnen und Bewerber statt. Die genauen Titel und Anfangszeiten der einzelnen Vorträge können dem pdf_button Programm entnommen werden.

 

Das Institut für Kommunikationswissenschaft lädt alle Interessierten herzlich ein, den Vorträgen beizuwohnen.

 

 
IfKW-Jahresbericht 2010
Montag, den 07. März 2011 um 09:55 Uhr

Der Jahresbericht 2010 des Instituts ist kürzlich erschienen und steht unter folgendem Link zum Download bereit:

pdf_button IfKW-Jahresbericht 2010

 
Bewerbungsfrist für das Masterprogramm "Öffentliche Kommunikation"
Donnerstag, den 17. Februar 2011 um 17:18 Uhr

Die Bewerbungsfrist für das Masterprogramm "Öffentliche Kommunikation" ist in diesem Jahr der 31. Mai 2011.

Weitere Informationen finden Sie auf unseren Informationsseiten zum Masterstudiengang.
 
Direktorenwechsel am IfKW
Dienstag, den 01. Februar 2011 um 12:00 Uhr
Seit dem 01.02.2011 ist Prof. Ruhrmann für drei Jahre neuer Institutsdirektor des Instituts für Kommunikationswissenschaft Jena. Prof. Seufert hatte die Funktion von Februar 2008 bis Januar 2011 inne.
 
Neuerscheinung: Molekulare Medizin und Medien
Mittwoch, den 24. November 2010 um 09:52 Uhr

molekularemedizinmedienDer Band analysiert am Beispiel der Molekularen Medizin aktuelle Wissenschaftskommunikation von Experten, Journalisten und Rezipienten. Die Autoren behandeln interdisziplinäre Fragestellungen eines ausgearbeiteten Konzeptes der öffentlichen Meinung sowie der Wissenschaftskommunikation. Dazu werden relevante theoretische Positionen und empirische Herangehensweisen systematisch zusammengeführt sowie Desiderata und neue Forschungsperspektiven zum Verhältnis von Wissenschaft und Öffentlichkeit aufgezeigt.

Ruhrmann, G. / Milde, J. / Zillich, A. F. (2011). Molekulare Medizin und Medien: Zur Darstellung und Wirkung eines kontroversen Wissenschaftsthemas. Wiesbaden: VS Verlag.

 
Vortragsreihe "Was ist Journalismus?"
Dienstag, den 23. November 2010 um 22:17 Uhr

"Was ist Journalismus?" Zu diesem Thema veranstaltete der Alumni-Verein des Instituts für Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2010/11 eine mehrteilige Vortragsreihe. Als Referenten wurden drei namhafte Journalisten nach Jena eingeladen: Tissy Bruns, die politische Chefkorrespondentin des Berliner Tagesspiegel, eröffnete am 19. Oktober die Reihe. Ihr folgte am 2. November Prof. Wolfgang Kenntemich, seinerseits Chefredakteur Fernsehen des Mitteldeutschen Rundfunks. Den Abschluss bildete Paul-Josef Raue, Chefredakteur der Thüringer Allgemeinen, am 23. November.

An dieser Stelle sei allen drei Vortragenden ganz herzlich für ihre interessanten Vorträge, informative Einblicke in ihr Berufsleben und fruchtbare Diskussionen mit den Jenaer Studierenden gedankt.

 
Neuerscheinung: Inszenierter Terrorismus
Dienstag, den 12. Oktober 2010 um 13:21 Uhr
Inszenierter TerrorismusWie wird über Terrorismus in den Fernsehmedien berichtet und wie wird das, was berichtet wird, von potentiellen Medienrezipienten wahrgenommen, erlebt und interpretiert? Mit dieser Fragestellung haben sich die AutorInnen dieses Bandes ausführlich auseinandergesetzt und umfangreiches empirisches Material ausgewertet. Dabei fanden sich interessante Ergebnisse über die Folgen von Dramatisierungeeffekten in Fernsehnachrichten und über den Zusammenhang zwischen Berichterstattung, Bedrohungserleben und Einstellungen z.B. gegenüber Muslimen.

Frindte, W. & Haußecker, N. (2010). Inszenierter Terrorismus: Mediale Konstruktionen und individuelle Interpretationen. Wiesbaden: VS Verlag.

 
Professor Scheufele geht / Professor Maurer kommt
Dienstag, den 28. September 2010 um 17:08 Uhr

Professor Scheufele wechselt auf Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft, insb. Medienpolitik (Universität Hohenheim)

 

Prof. Dr. Bertram Scheufele verlässt am 30. September 2010 die Friedrich-Schiller-Universität Jena und folgt einem Ruf auf den Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft, insb. Medienpolitik an die Universität Hohenheim. Einen zeitgleich an ihn ergangenen Ruf auf einen Lehrstuhl für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Medienanalyse an der Freien Universität Berlin hat er abgelehnt, ebenso ein Bleibeangebot der Friedrich-Schiller-Universität Jena.


Vertretungsprofessor Maurer vertritt den Lehrbereich Empirische Methoden der Kommunikationswissenschaft

Die Aufgaben von Professor Scheufele in Forschung und Lehre wird ab 1. Oktober 2010 Vertr.-Prof. PD Dr. Marcus Maurer übernehmen. Er ist einer der Experten für kommunikationswissenschaftliche Wahlforschung in Deutschland. Gemeinsam mit Prof. Dr. Carsten Reinemann hat er u.a. ein Grundlagenwerk zu den TV-Duellen in deutschen Bundestagswahlkämpfen sowie ein Lehrbuch zu Medieninhalten geschrieben. Gelehrt hat er bislang insbesondere an den Universitäten Mainz, Berlin, München und Zürich.

 
Dr. Stefan Jarolimek im WS 2010/11 an der Universität Leipzig
Dienstag, den 28. September 2010 um 16:13 Uhr

Im Wintersemester 2010/11 vertritt Dr. Stefan Jarolimek die Hochschuldozentur für Theorie und Soziologie der öffentlichen Kommunikation am Leipziger Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft.

 

Für Studierende, die im vergangenen Semester eine seiner Lehrveranstaltungen besucht haben, bietet er Anfang Oktober folgende Sprechzeiten an:

Mo, 04.10.2010, 16-18 Uhr und Di, 05.10.2010, 10-12 Uhr, jeweils nach Anmeldung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Die für das WS 2010/11 geplanten Lehrveranstaltungen werden durch Lehraufträge ersetzt. Die genauen Termine der Ersatzlehrveranstaltungen werden in ca. zwei Wochen bekannt gegeben.

 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 Weiter > Ende >>

Seite 13 von 15