DeutschEnglish
IfKW-Portal Institut Meldungen
Meldungen
Mentorinnen und Mentoren gesucht
Mittwoch, den 24. Juni 2009 um 09:55 Uhr

Zu den Studieneinführungstagen vom 05. bis 07.10.2009 werden Mentorinnen und Mentoren gesucht.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 06.07.2009 im Institutssekretarial bei Frau Fickler-Tübel.

Nähere Informationen zum Mentorenprogramm finden Sie hier:

 

pdf_button Mentorenprogramm STET Wintersemester 2009/10

 
Wichtige Informationen für Magister-Studierende
Montag, den 15. Juni 2009 um 13:55 Uhr

Die Präsentation zur Magister-Informationsveranstaltung vom 09.06.2009 steht zum Download bereit. Enthalten sind u.a. wichtige Informationen zur Organisation des Hauptstudiums, zu den Studienmöglichkeiten ab dem kommendem Wintersemester 2009/2010 und Auskunft zur Magisterarbeit.

 

pdf_button Präsentation zur Magister-Informationsveranstaltung

 
Wichtige Informationen für BA-Studierende
Donnerstag, den 11. Juni 2009 um 11:39 Uhr

Die Präsentation zur BA-Informationsveranstaltung vom 09.06.2009 steht zum Download bereit.

Sie enthält wichtige allgemeine Informationen zum BA-Studiengang "Kommunikationswissenschaft" sowie aktuelle Informationen zur Bachelor-Arbeit im BA-Studiengang und zur Bewerbung für den MA-Studiengang "Öffentliche Kommunikation".

 

pdf_button Präsentation zur BA-Informationsveranstaltung

 
Neuerscheinung: Vermitteln und Verstehen
Mittwoch, den 29. April 2009 um 11:28 Uhr

2009-04-29_milde-vermitteln-und-verstehenJutta Milde vom Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Jena hat ihre Dissertation mit dem Titel "Vermitteln und Verstehen. Zur Verständlichkeit von Wissenschaftsfilmen im Fernsehen." veröffentlicht. Sie erscheint im Mai 2009 im VS-Verlag.

 

Die Autorin befasst sich mit der Frage, inwieweit verschiedene Darstellungsvarianten von TV-Wissenschaftsfilmen die Verstehensleistungen der Rezipienten beeinflussen. Dazu entfaltet sie einen theoretischen Rahmen, der auf den Wirkungsvorstellungen des dynamisch-transaktionalen Ansatzes basiert und Erkenntnisse der Journalismusforschung, der kognitiven Verstehenspsychologie und der Verständlichkeitsforschung integriert. Das daraus abgeleitete „Verstehensmodell audio-visueller Wissenschaftsvermittlung“ bildet die Grundlage der Analyse. Die Autorin zeigt, dass sich TV-Wissenschaftsfilme in verschiedene Typen von Vermittlungskonzepten unterscheiden lassen, welche die Verstehensleistungen in spezifischer Weise determinieren. Zudem zeigt sich, dass die subjektiven Filmbewertungen der Rezipienten jeweils einen Beitrag zur Erklärung der Verstehensunterschiede leisten.

 

pdf_button Buchinformation des VS-Verlags

 
Neue Veröffentlichungen zum Semesterstart
Mittwoch, den 08. April 2009 um 15:47 Uhr

Zum Start des Sommersemesters sind drei aktuelle Publikationen von Ines Engelmann und Bertram Scheufele erschienen:

  • Engelmann, Ines (2009): Frames und Positionen zur EU-Osterweiterung. Eine Argument- und Framing-Analyse ausgewählter EU-Beitritte. In: Publizistik 54, Heft 1, S. 82-102.
  • Engelmann, Ines (2009): Der mediale Diskurs über die EU-Osterweiterung. Europäisierung der deutschen Medienöffentlichkeit am Beispiel zweier Qualitätszeitungen. In: Medien & Kommunikationswissenschaft 57, Heft 1, S. 39-55.

Begleitend zur Vorlesung "Empirische Methoden der Kommunikationswissenschaft (BA-Modul KW-P-MS I) wird empfohlen:

  • Scheufele, Bertram / Engelmann, Ines (2009): Empirische Kommunikationsforschung. Konstanz: UVK/UTB basics.
 
Neue Aufsätze
Mittwoch, den 11. Februar 2009 um 17:49 Uhr

Von Prof. Dr. Wolfgang Frindte sind drei neue Aufsätze erschienen:

  • (2008). Frindte, W. Moralkeulen, Schlussstrichdebatten und die Tätersuche – Faszinosum antisemitischer Skandale. In: Sann, U. & Krämer, M. (Hrsg.). Psychologie für die Praxis. Tönning, Lübeck, Marburg: Der Andere Verlag.
  • (2008). Frindte, W. & Wammetsberger, D. Antisemitismus in Deutschland: Sozialwissenschaftliche Befunde. In: Rensmann, L. & Schoeps, J. L. (Hrsg.). Feindbild Judentum / Antisemitismus in Europa. Menora 18, Jahrbuch für deutsch-jüdische Geschichte. München: Piper.
  • (2008). Frindte, W. & Wammetsberger, D. Antisemitismus, Israelkritik, Nationalismus – Empirische Befunde. Berliner Debatte Initial 19, ½, 29-42.

 

 
Neue Aufsätze
Montag, den 03. November 2008 um 17:16 Uhr
Von Prof. Dr. Bertram Scheufele sind zwei neue Aufsätze erschienen:
  • Bertram Scheufele / Alexander Haas (2008): Die Rolle der Unternehmensberichterstattung am Aktienmarkt. Eine Zeitreihenanalyse des Zusammenhangs zwischen der Print-, Online- und Fernsehberichterstattung sowie
    den Handelsvolumina und Kursen ausgewählter deutscher Aktien. In: Medien & Kommunikationswissenschaft, Heft 3 (im Druck).
  • Bertram Scheufele (2008): Das Erklärungsdilemma der Medienwirkungsforschung. Eine Logik zur theoretischen und methodischen Modellierung von Medienwirkungen auf die Meso- und Makro-Ebene. In Publizistik, Heft 3, S. 339-361.
 
ZEIT-Interview zum Aktienmarkt
Montag, den 03. November 2008 um 16:45 Uhr

Im ZEIT-Interview "Die Medien und die Herde" vom 31.10.2008 beleuchtet Prof. Dr. Scheufele vom Institut für Kommunikationswissenschaft Jena die Zusammenhänge zwischen der Finanzmarkt-Berichterstattung und den Aktienkursen.

 
Neues Forschungsprojekt zur Krisenkommunikation
Donnerstag, den 16. Oktober 2008 um 09:42 Uhr

Seit dem 1. Oktober 2008 wird am IfKW Jena ein neues Drittmittelprojekt zum Thema "Bedrohung auf der (Medien-)Agenda – Krisenkommunikation im Nachrichtenprozess" durchgeführt. Die Jenaer Kommunikationswissenschaftler Prof. Georg Ruhrmann, Arne Freya Zillich und Roland Göbbel arbeiten dabei im Rahmen einer Forschergruppe mit Prof. Michaela Maier, Karin Stengel und Joachim Marschall von der Universität Koblenz-Landau eng zusammen.

 

Inhaltlich widmet sich das Projekt der Frage, wie Politik und Medien internationale Krisen beachten, mit Nachrichtenwert versehen und somit beeinflussen. Es kombiniert Inhaltsanalysen von Pressemitteilungen, Presse- und TV-Nachrichten mit Befragungen von Journalisten, politischen und militärischen Entscheidungsträgern sowie Rezipienten. Mit Hilfe eines komplexen methodischen Designs soll gezeigt werden, wie aufgrund des dynamischen Wechselspiels zwischen politischen, militärischen und medialen Akteuren Nachrichten entstehen, die von Entscheidungsträgern der Außen- und Sicherheitspolitik als Risikofaktoren wahrgenommen werden.

 

Das Projekt mit einer Gesamtdauer von 24 Monaten wird von der Deutschen Stiftung Friedensforschung (DSF) gefördert.

 

Zur Projektbeschreibung...

 
Neuerscheinung: Medien und Aktien
Sonntag, den 03. August 2008 um 11:45 Uhr

Bertram Scheufele vom Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Jena hat die Rolle der Medien am Aktienmarkt untersucht. Die Ergebnisse hat er nun gemeinsam mit Alexander Haas in der Publikation "Medien und Aktien" (VS Verlag) vorgelegt.

 

2008-08-03_neuerscheinung-scheufele-haasDie beiden Kommunikationswissenschaftler betrachten in ihrem Buch den Zusammenhang zwischen der Aktienberichterstattung der Medien und den Aktienkursen und Handelsvolumina börsennotierter deutscher Unternehmen in den Jahren 2000 und 2005. Die ausgewählten Unternehmen (u.a. Consumer Electronics, DaimlerChrysler, EM.TV, Lufthansa, Mobilcom) stehen für verschiedene Branchen und unterscheiden sich in diversen Kennwerten (z.B. Volatilität, KGV). Im ersten Schritt wird untersucht, wie Printmedien, Börsensendungen im Fernsehen (z.B. Börse im Ersten) und Finanz-Portale im Internet (z.B. Onvista) über die Unternehmen und deren Aktien berichteten. Diese Ergebnisse werden im zweiten Schritt mit Hilfe einer Zeitreihenlogik in einen zeitlichen Zusammenhang mit Aktienkursen und Handelsvolumina im deutschen Aktienhandel gebracht.

 

Weiterlesen...
 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 Weiter > Ende >>

Seite 15 von 16