DeutschEnglish
IfKW-Portal Institut Meldungen
Meldungen
MentorInnen zu den Studieneinführungstagen im WS 2014/15 gesucht
Dienstag, den 10. Juni 2014 um 17:04 Uhr

Unter den Studierenden höherer Fachsemester sucht das IfKW MentorInnen zu den Studieneinführungstragen vom 08.-10.10.2014.

 

Falls Sie Interesse und Lust haben, Ihren künftigen KommilitonInnen den Bachelorstudiengang "Kommunikationswissenschaft" bzw. den Masterstudiengang "Öffentliche Kommunikation" als MentorIn näherzubringen, melden Sie sich bitte bis spätestens 13.06.2014 bei Frau Fickler-Tübel unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Die Mentorentätigkeit wird vergütet.

 
Neuer Aufsatz in Communications erschienen
Mittwoch, den 04. Juni 2014 um 16:43 Uhr
2014-06-04_neuerscheinung_zillich_communicationsIn der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Communications ist der Aufsatz "Watching television with others: The influence of interpersonal communication on entertainment" von Arne Freya Zillich erschienen. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link.
 
Vortrag von Jenaer Masterstudierenden auf renommierter Wahlforschertagung angenommen
Montag, den 19. Mai 2014 um 12:04 Uhr
Der Vortrag "Die Bundestagswahl in 140 Zeichen", der im Rahmen des Master-Projektseminars von Marcus Maurer in den letzten beiden Semestern entstanden ist, wurde für die renommierte Tagung "Die Bundestagswahl 2013" der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) angenommen. Claudia Bader, Katharina Fuchs, Caroline Güthlein, Ole Kamm und Theresa Schunk präsentieren am 5./6. Juni im Wissenschaftszentrum Berlin die Befunde ihrer Inhaltsanalyse der Twitter-Nachrichten von Politikern, Massenmedien und Bürgern während des Bundestagswahlkampfs.
 
Aktuelles Protokoll der Institutsratssitzung
Donnerstag, den 15. Mai 2014 um 13:21 Uhr
Das Protokoll der Institutsratssitzung vom 23.04.2014 kann hier eingesehen werden.
 
Neu erschienen
Mittwoch, den 14. Mai 2014 um 13:30 Uhr

In dem von Frank Marcinkowski herausgegebenen Band "Framing als politischer Prozess" (Nomos 2014) ist ein Beitrag von Nicole Haußecker, Jens Jirschitzka und Wolfgang Frindte zum Thema "Framing in der Terrorismusberichterstattung in Fernsehnachrichten" erschienen.

 

Weitere Infos zu Buch und Bestellung finden Sie hier!

 
Verleihung des Gert-Sommer-Preises an Frau Dr. Nicole Haußecker
Dienstag, den 13. Mai 2014 um 16:02 Uhr

Der Gert-Sommer-Preis für Friedenspsychologie 2014, der in diesem Jahr zum achten Mal vom Forum Friedenspsychologie ausgelobt wurde, wird auf der 27. Jahrestagung Friedenspsychologie an Frau Dr. Nicole Haußecker verliehen. Die 27. Jahrestagung findet vom 19.6. bis 22.6.2014 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena statt.

Dr. Nicole Haußecker bekommt den Gert-Sommer-Preis für ihre Dissertation "Zur Inszenierung von Terrorismus in Fernsehnachrichten - visuelles Framing und emotionale Wirkung". Die Dissertation wurde 2013 im Nomos Verlag veröffentlicht. Nicole Haußecker ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Kommunikationspsychologie am Institut für Kommunikationswissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

 

Zur Pressemitteilung von Jena TV geht es hier!

Zur Pressemitteilung der Uni-Pressestelle geht es hier!

 
Gastvortrag "Evolutionäre Aspekte von Kommunikation" im Mai 2014
Dienstag, den 06. Mai 2014 um 09:02 Uhr

Im Rahmen des Seminars "Kommunikations- und Medientheorien" laden wir alle Interessierten zu einem Gastvortrag ein:


Frau Christine Hennighausen von der Universität Würzburg stellt uns am Dienstag, den 13. Mai 2014 um 18 Uhr im Hörsaal 9 der Carl-Zeiss-Straße 3 "Evolutionäre Aspekte von Kommunikation" vor. Sie wird uns zeigen welchen Einfluss Medien (z.B. Smartphones) auf die Wahrnehmung von Attraktivität und in der Partnerwahl haben können. Frau Hennighausen bezieht sich in ihrer Forschung auf evolutionäre Medienpsychologie und erweitert damit den Einblick in die theoretischen Ansätze der Kommunikationswissenschaft.

 
DFG-Projekt am Lehrbereich startet zweite Förderphase
Mittwoch, den 30. April 2014 um 14:50 Uhr

Am 01. Mai startet die zweite Förderperiode der DFG-Forschergruppe "Politische Kommunikation in der Online-Welt". Das Institut für Kommunikationswissenschaft ist mit Prof. Dr. Marcus Maurer und seinen Mitarbeitern Corinna Oschatz und Jörg Haßler mit dem Teilprojekt "Digitale Wissensklüfte. Informationsvermittlung, Informationsnutzung und Informationsverarbeitung in der Online-Welt" wieder vertreten. Sie sind damit eines von sieben Teilprojekten aus Deutschland und der Schweiz, die gemeinsam der Frage nachgehen, wie sich politische Kommunikation durch die Verbreitung des Internets verändert und mit welchen Folgen dies verbunden ist.

In ihrem Teilprojekt gehen die Jenaer Forscher vier zentralen Fragen nach: ob und wie Online-Medien eine Anpassung der Politik an die Erfolgsbedingungen der Medien fördern, wie Online-Medien von den Rezipienten genutzt werden, wie sich diese Nutzung auf das Wissen der Rezipienten auswirkt und welche Folgen der politische Wissenserwerb für die Urteile und Entscheidungen der Rezipienten hat. In der zweiten Projektphase werden neben inhaltsanalytischen Verfahren auch Eye-Tracking-Studien und Rezeptionsexperimente durchgeführt, um die Nutzung und Wirkung von Online-Medien zu analysieren. Ausführliche Informationen zum Teilprojekt und zur Forschergruppe gibt es auf der Website der Forschergruppe.

 
Vorträge auf der ICA-Jahreskonferenz 2014
Dienstag, den 29. April 2014 um 15:57 Uhr

2014-04-29_ica-2014-confbanner

 

Das IfKW ist mit 3 Vorträgen auf der 64. Jahreskonferenz der ICA in Seattle vertreten. Die Konferenz findet vom 22. bis 26. Mai 2014 statt:

 
Vorträge auf der DGPuK-Jahrestagung 2014
Montag, den 28. April 2014 um 11:24 Uhr

2014-04-28_dgpuk2014-logo

 

Das IfKW ist mit 6 Vorträgen auf der 59. Jahrestagung der DGPuK in Passau vertreten. Die Konferenz findet vom 28. bis 30. Mai 2014 statt:

  • Stephanie Geise (Uni Erfurt), Arne Freya Zillich, Christina Schumann (Uni Ilmenau) & Kathrin Friederike Müller (Uni Münster): "Wertewandel" in der Erforschung digitaler Öffentlichkeit? Eine systematische Bestandsaufnahme von Werte und Normen in der Rezeptions- und Wirkungsforschung vor dem Hintergrund des digitalen Strukturwandels der Öffentlichkeit
  • Pablo Jost: Medialisierung oder digitale Emanzipation? Wie Bundestagsabgeordnete auf Facebook kommunizieren
  • Pablo Jost, Michael Sülflow & Marcus Maurer: "Das können Sie morgen in der Zeitung lesen" – Wie die Massenmedien über die Generaldebatten im Bundestag berichten und wie die Politik darauf reagiert
  • Sabrina Heike Kessler: Dargestellte Evidenz quantifizieren. Eine Anwendung der Evidenztheorie von Dempster und Shafer in der Kommunikationswissenschaft
  • Corinna Oschatz, Marcus Maurer & Jörg Haßler: Klimawandel im Netz. Die Digitalisierung von Informationskanälen und ihre Folgen für die Öffentlichkeit
  • Nicole Podschuweit (Uni Mainz) & Jörg Haßler: Onlinewahlkampf 2013: Unter der Käseglocke. Das Verhältnis zwischen Parteienkommunikation und Journalismus im politischen Berlin
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 15