DeutschEnglish
IfKW-Portal Institut Meldungen
Meldungen
Nachwuchspreis für IfKW-Mitarbeiter
Donnerstag, den 21. November 2013 um 18:25 Uhr
Salzgitter, 15.11.2013. Im Rahmen der Jahrestagung der Fachgruppe Medienökonomie der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft ist dem Jenaer Kommunikationswissenschaftler Felix Sattelberger der Preis für den besten Beitrag eines Nachwuchswissenschaftlers verliehen worden. Am Institut für Kommunikationswissenschaft ist er Mitarbeiter im Bereich "Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Ökonomie und Organisation der Medien". Der Titel seines preisgekrönten Konferenzbeitrages lautet "Distribution und Vermarktung von Kinofilmen in einer entmaterialisierten Medienwirtschaft - Ergebnisse einer Chancen und Risiken-Analyse".
 
Information und Richtigstellung
Mittwoch, den 20. November 2013 um 12:54 Uhr
Im Zuge der Berichterstattung über den Struktur- und Entwicklungsplan der Universität Jena wurde unrichtig behauptet, dass der Studiengang Kommunikationswissenschaft künftig wegfallen soll. Das Institut erklärt, dass es keine Planungen der Universitätsleitung gibt, den Studiengang abzubauen. Vielmehr wird Qualität und Substanz des weit überdurchnittlich nachgefragten Studienangebotes weiter gesichert und gesteigert werden. Die kommunikations- und medienpsychologischen Inhalte werden weiterhin angeboten und gelehrt werden.
 
Neuer Beitrag zur Gesundheitskommunikation
Freitag, den 15. November 2013 um 15:59 Uhr
2013-11-15_neuerscheinung_beitrag_gesundheitskommunikationLars Günther, M.A., Dr. Jutta Milde, Prof. Dr. Georg Ruhrmann und Gitte Heidecke, B.A. haben einen Beitrag über eine experimentelle Framing-Studie im Sammelband "Medien und Gesundheitskommunikation. Befunde, Entwicklungen, Herausforderungen" veröffentlicht.

Guenther, L., Milde, J., Ruhrmann, G., & Heidecke, G. (2013). Die Transformation von Rezipienten-Frames: Eine Wirkungsstudie zu Medienberichten über Diagnose- und Therapieverfahren zum Thema Krebs. In C. Rossmann & M.R. Hastall (Hrsg.), Medien und Gesundheitskommunikation: Befunde, Entwicklungen, Herausforderungen (S. 49-64). Baden-Baden: Nomos.

Der Band kann unter diesem Link eingesehen werden.
 
Neu erschienen: Beiträge zu "Klassikern der Sozialwissenschaften"
Mittwoch, den 13. November 2013 um 16:36 Uhr

In dem von Samuel Salzborn herausgegebenen Band "Klassiker der Sozialwissenschaften" (Verlag Springer VS, Wiesbaden 2013) sind aktuell zwei Beiträge von Prof. Dr. Wolfgang Frindte und Dr. Daniel Geschke zu Henri Tajfel bzw. Stanley Milgram erschienen.

 

Der Band kann hier eingesehen werden.

 
Aufsatz zu Substitutionsbeziehungen zwischen Mediengattungen erschienen
Donnerstag, den 07. November 2013 um 15:37 Uhr

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Medien & Kommunikationswissenschaft ist ein Beitrag von Wolfgang Seufert und Claudia Wilhelm zu Substitutionsbeziehungen zwischen Mediengattungen erschienen. Vorgestellt wird darin auch das zugrunde liegende Modell zur Medienwahl, das Nutzungsentscheidungen als Allokation knapper Zeitressourcen betrachtet.

 

Wolfgang Seufert/Claudia Wilhelm (2013): Wie stark verdrängen oder ergänzen sich (neue und alte) Medien? In: Medien & Kommuikationswissenschaft, 61(4), S. 568-593.

 
Neues DFG-Projekt zur Kommunikation wissenschaftlicher Evidenz
Mittwoch, den 23. Oktober 2013 um 08:30 Uhr

2013-10-23_logo-science-and-the-publicAn der öffentlichen Kommunikation über Wissenschaft und neue Technologien sind Akteure aus Wissenschaft, Industrie und Industrieverbänden sowie Medienrezipienten beteiligt. Ziel eines neuen DFG-Projekts am IfKW ist es zu zeigen, wie und mit welchen Rationalitäten diese Akteure die Evidenz biowissenschaftlicher Zukunftstechnologien beschreiben und erklären. Im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms (SPP 1409) "Wissenschaft und Öffentlichkeit" arbeiten Lars Günther und Georg Ruhrmann mit ihrem Partnerteam von der Universität Koblenz–Landau eng zusammen. Der Förderungszeitraum beträgt 24 Monate.

 

Weitere Informationen unter http://wissenschaftundoeffentlichkeit.de/.

 
Sammelband zum Wandel von Medienstrukturen erschienen
Montag, den 21. Oktober 2013 um 16:23 Uhr

langfrist

Langfristiger Wandel von Medienstrukturen

Theorie, Methoden, Befunde

 

Herausgegeben von Prof. Dr. Wolfgang Seufert und Felix Sattelberger, M.A.

2013, 283 S., brosch., 44,– €,

ISBN 978-3-8487-0761-4

(Medienstrukturen, Bd. 4)

 

Der Sammelband enthält Beiträge eines Workshops zu langfristigen Veränderungen von Medienstrukturen und deren Einfluss auf Verhaltensänderungen von Medienanbietern und Rezipienten sowie Veränderungen der Medieninhalte, der 2012 in Jena stattgefunden hat. Die 19 Autoren analysieren den Medienwandel auf Makro-, Meso- und Mikroebene (Ökonomisierung, Publikumsfragmentierung, Boulevardisierung, Visualisierung etc.) auf der Basis kommunikationswissenschaftlicher, ökonomischer, politikwissenschaftlicher und soziologischer Theorienansätze und mit unterschiedlichen qualitativen und quantitativen empirischen Methoden.

 

Link zum Verlag: www.nomos-shop.de/21462

 

 
Neuerscheinung: Fernsehen als Event
Montag, den 07. Oktober 2013 um 14:03 Uhr
2013-10-07_neuerscheinung_zillich_fernsehen-als-eventFernsehen wird wieder zum sozialen Ereignis: Man trifft sich gezielt mit Freunden und Bekannten, um gemeinsam fernzuschauen. Dr. Arne Freya Zillich untersucht in ihrer Dissertation, wie die Fernsehrezeption in der Gruppe das Unterhaltungserleben beeinflusst. Sie erweitert das Triadisch-dynamische Unterhaltungsmodell von Werner Früh durch Konzepte der sozialpsychologischen Gruppenforschung und der Forschung zur Fernsehrezeption in der Gruppe. In einer Feldstudie, die eine Befragung mit einer Videobeobachtung kombiniert, vergleicht sie das Unterhaltungserleben bei der alleinigen und gemeinsamen Fernsehrezeption und untersucht, welche Gruppenprozesse sich bei der gemeinsamen Rezeption auf das Unterhaltungserleben auswirken.

Weitere Informationen finden Sie hier.
 
Willkommen im Wintersemester 2013/14!
Dienstag, den 01. Oktober 2013 um 20:03 Uhr

Das IfKW heißt alle Studierenden, insbesondere die Studienanfänger, herzlich willkommen im Wintersemester 2013/14 und wünscht Ihnen allen viel Erfolg und Freude im Studium!

 

Anlässlich der Studieneinführungstage fand am 01.10.2013 die Instituts-Präsentation mit der Begrüßung der neuen Studierenden statt. Die dazugehörigen Folien können hier heruntergeladen werden.

 
Personalwechsel am Lehrbereich Methoden: Marie Legrand pausiert, Pablo Jost vertritt
Donnerstag, den 26. September 2013 um 16:15 Uhr
Seit Mitte August befindet sich Marie Legrand für voraussichtlich ein Jahr im Mutterschutz bzw. in Elternzeit. Vertreten wird sie währenddessen durch Pablo Jost. Er studierte bis September 2013 am IfKW in Jena Öffentliche Kommunikation und schrieb seine Masterarbeit zum Thema "Politiker im Neuland - Untersuchung der Kommunikation von Bundestagsabgeordneten auf Facebook". Sein Forschungsinteresse gilt im Besonderen der politischen Kommunikation in digitalen Medien. Im Wintersemester bietet er den Kurs "Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten" an.
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 16