Institut für Kommunikationswissenschaft Jena | Neuerscheinung zur Terrorismusberichterstattung
DeutschEnglish
IfKW-Portal Institut Meldungen Neuerscheinung zur Terrorismusberichterstattung
Neuerscheinung zur Terrorismusberichterstattung
Mittwoch, den 28. August 2013 um 10:33 Uhr

2013-08-28_neuerscheinung_dissertation_haussecker

Die Dissertation von Nicole Haußecker zum Thema "Terrorismusberichterstattung in Fernsehnachrichten: visuelles Framing und emotionale Reaktionen" wurde nun im Nomos Verlag veröffentlicht.

 

Inhalt:

 

Die Studie verbindet das Konstrukt Bild mit dem Framing-Ansatz und emotionspsychologischen Konzepten am Forschungsgegenstand visuelle Terrorismusberichterstattung. Dabei wird untersucht welche visuellen Framingstrategien in deutschen Fernsehnachrichten über Terrorismus eingesetzt und welche emotionalen Reaktionen durch die einzelnen Bilder ausgelöst werden.

 

Studie 1 führt eine quantitative Bildanalyse der Terrorismusberichterstattung von 2007-2009 durch und identifiziert visuelle Framingstrategien. Zur Bestimmung der Emotionalisierungsstärke dieser visuellen Framingstrategien werden empirisch erstellte Valenz-, Arousal- und Angstindizes mit den inhaltsanalytisch gewonnenen Daten verknüpft und angewendet. Dafür werden in einer explorativen Rezeptionsstudie (Studie 2) emotionale Reaktionen auf Einzelbildebene getestet. Das Bild fungiert als kleinste Einheit und stellt als solches ein Frame-Element dar. Mehrere Bildeinheiten formen folglich eine visuelle Framingstrategie.

 

Weitere Informationen finden Sie hier sowie den Bestellschein (Order form).