DeutschEnglish
Abteilung Kommunikationspsychologie Institut für Kommunikationswissenschaft Jena
Friedrich-Schiller-Universitaet Jena
kontakt

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Institut für Kommunikations-
wissenschaft

 

Kommunikationspsychologie

 

Ernst-Abbe-Platz 8

07743 Jena
Tel.: +49 (0)3641 944950

Fax: +49 (0)3641 944952

 

meitz50

Vertr.-Professur:

PD Dr. Tino G. K. Meitz

th_junold

Sekretariat:

Carolin Junold

 

News
Ankündigung

Am 23. August hält Vertr.-Professor Dr. Tino G. K. Meitz auf dem HORIZONT Werbewirkungsgipfel die diesjährige Keynote. Der Eröffnungsvortrag steht im Zeichen veränderter Anforderungen an die Werbewirkungsforschung und plädiert für eine stärkere Zuwendung zur Grundlagenforschung.

 

Das Interview dazu ist im aktuellen Artikel der HORIZONT nachzulesen. Ein Auszug daraus...

 

"Was Tino Meitz in seiner Keynote auf dem HORIZONT Werbewirkungsgipfel sagen wird, dürfte nicht jedem schmecken. Der Dozent an der Universität Jena sieht die Werbewirkungsforschung auf einem Irrweg. Statt tiefe Wirkungszusammenhänge offenzulegen, gehe es nur noch darum in Modellings zu erklären, wie Muster aus Datenpunkten entstehen. Tiefgreifende, experimentelle Forschung bleibe auf der Strecke."

 

 
Neuer Vertretungsprofessor für Prof. Frindte

teacher-talking-to-a-group

Ab 1. April vertritt PD Dr. Tino G. K. Meitz die neu zu besetzende Professur für Kommunikationspsychologie. Er ist ausgewiesener Experte in den Bereichen der kognitiven Informationsverarbeitung von Medienangeboten, der Gesundheitskommunikation sowie der Werbe- und Konsumentenpsychologie. Er ist ab diesem Zeitpunkt auch Ansprechpartner für die Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten.

 

Das IfKW heißt Vertr.-Prof. Meitz herzlich willkommen und freut sich auf die Zusammenarbeit.

 
Abschied von Prof. Frindte

userMit dem endenden Wintersemester 2016/17 wird Prof. Dr. Wolfgang Frindte in den Ruhestand treten. Er hat seit April 1997 die Abteilung Kommunikationspsychologie zunächst am Institut für Psychologie aufgebaut und geleitet. Im Februar 2008 wechselten er und sein Team an das neu gegründete Institut für Kommunikationswissenschaft. Im Sommersemester 2017 wird er noch als Lehrbeauftragter am Institut tätig sein.

 

Ausführliche Informationen zur Vita und dem wissenschaftlichen Œuvre Wolfgang Frindtes finden sich hier.

 

Das IfKW bedankt sich sehr herzlich bei Prof. Frindte für seine Leistungen beim Aufbau des Instituts und bei der erfolgreichen Profilbildung in Forschung und Lehre. Eine öffentliche Verabschiedung ist gegen Ende der Vorlesungszeit des Sommersemesters geplant.