DeutschEnglish
Abteilung Kommunikationspsychologie Institut für Kommunikationswissenschaft Jena
Friedrich-Schiller-Universitaet Jena
Prof. Dr. Tobias Rothmund: Forschungsprojekte

rothmundt135

Adresse:

Ernst-Abbe-Platz 8, 07743 Jena

Telefon:

+49 (0)3641 944948

Raum: 311, 3. Etage
Sprechstunde: Anfragen per Mail über das Sekretariat von Frau Junold
E-Mail: tobias.rothmund@uni-jena.de

 

Drittmittelprojekte

  • Jan 2017 - Dez 2019. E-Democracy. Digitalisierte politische Partizipation. Forschungsschwerpunkt der Universität Koblenz-Landau. Finanziert durch das Land Rheinland-Pfalz. Antragsteller: Dr. Steffen Staab, Dr. Maria Wimmer, Dr. Jürgen Maier, Dr. Tobias Rothmund (University of Koblenz-Landau).
  • Okt 2013 - Sept 2015: „Motivierte Verzerrungen bei der Rezeption empirischer Forschungsbefunde II - Mechanismen und Konsequenzen“. Finanziert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Antragsteller: Dr. Tobias Rothmund (Universität Koblenz-Landau), Dr. Mario Gollwitzer (Philipps-Universität Marburg).
  • Jan 2012 - Dez 2016: „Moralisches Fehlverhalten von Politikern - Zum Einfluss auf soziales Vertrauen, bürgerliche Partizipation und zivilcouragiertes Verhalten.“ Finanziert durch das Land Rheinland-Pfalz. Antragsteller: Dr. Tobias Rothmund, Dr. Anna Baumert, Dr. Manfred Schmitt und Dr. Jürgen Maier (University of Koblenz-Landau).
  • Jan 2012 - Dez 2016: „Politische Kommunikation via Smartphone: Verarbeitung politischer im Alltag und ihre Wirkung auf Vertrauens- und Einstellungsänderung.“ Finanziert durch das Land Rheinland-Pfalz. Antragsteller: Dr. Anna Baumert, Dr. Tobias Rothmund, Dr. Manfred Schmitt and Dr. Jürgen Hampe (University of Koblenz-Landau).
  • Okt 2011 - Sept 2013: „Motivierte Verzerrungen bei der Rezeption empirischer Forschungsbefunde“. Finanziert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Antragsteller: Dr. Tobias Rothmund (Universität Koblenz-Landau), Dr. Mario Gollwitzer (Philipps-Universität Marburg).
  • Okt 2009 - Sept 2012: „Improving the Media Relations of Social Science Research: The Case of the Violent Video Games debate“. Finanziert durch die Volkswagenstiftung. Antragsteller: Dr. Mario Gollwitzer (Philipps-Universität Marburg), Dr. Christoph Klimmt (Hochschule für Musik, Theater und Medien, Hannover), Tobias Rothmund (Universität Koblenz-Landau), Dr. Brad Bushman (Ohio State University, USA).