DeutschEnglish
Logo
Friedrich-Schiller-Universitaet Jena
Felix Sattelberger, M.A.: Lebenslauf

sattelberger

Adresse:

Ernst-Abbe-Platz 8, 07743 Jena

Telefon:

+49 (0)3641 944953

Raum:

313, 3. Etage

Sprechzeiten

nach Vereinbarung oder per E-Mail

E-Mail:

felix.sattelberger@uni-jena.de



 

Lebenslauf (Auszug)

seit 2010

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Ökonomie und Organisation der Medien
2009-2010
Leiter Unternehmenskommunikation bei N3 Engine Overhaul Services (Elternzeitvertretung);
Externer Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Ökonomie und Organisation der Medien
2006-2009 Studium der Medienwissenschaft, Wirtschaftswissenschaften und Interkulturellen Wirtschaftskommunikation (Magister Artium) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
2007-2008 Werkstudententätigkeit im Bereich Unter­nehmenskommunikation bei N3 Engine Overhaul Services
2006 Auslandssemester an der Bloomsburg University of Pennsylvania
2004 Dreimonatiges Auslandsspraktikum in der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit bei Citroën (Frankreich)
2004 Abitur am Robert-Bosch-Gymnasium Langenau (Württ.)

 

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Diffusionsprozess und Erfolgsprognose neuer Medienprodukte
  • Untersuchung produktbezogener interpersonal-öffentlicher Kommunikationsprozesse
  • Erfolgsfaktorenforschung
  • Social Web Monitoring

Promotionsvorhaben

Konative Wirkungen onlinebasierter interpersonal-öffentlicher Nutzerkommunikation –

Modellierung von Kommunikationsprozessen als Erklärungsgröße der Nachfrage nach Kinofilmen in Deutschland (Arbeitstitel)

 

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)

European Communication Research and Education Association (ECREA)

Co-Leitung des Nachwuchsnetzwerks "MedienökonomieJR"

 

Aktuelles

Mitarbeit im DFG-Netzwerk „Zeit- und Prozesskonzepte der Medienwirkungsforschung und ihre empirische Untersuchung“. Projektinitiatoren sind Dr. Jens Vogelgesang und Dr. Michael Scharkow.

 

Pressemitteilungen:

  • Universität Hohenheim (pdf)
  • Westfälische Wilhelms-Universität Münster (pdf)