Plakat zur Corona-Situation in Jena (März 2020)

Kommunikation der Pandemie

Georg Ruhrmann kommentiert in der neuen Ausgabe der LICHTGEDANKEN die Corona-Krise.
Plakat zur Corona-Situation in Jena (März 2020)
Foto: Anne Günther (Universität Jena)
  • Publikationen
  • Lehrstuhl Grundlagen

Meldung vom: 19. August 2020, 13:13 Uhr

Die aktuelle Pandemie fordert uns heraus. Sie gilt virologisch und epidemiologisch als dynamisch und sozialwissenschaftlich als hyperkomplex

Doch weniger die Wissenschaft und ihre Expertinnen und Experten treffen in der Krise Entscheidungen, sondern Justiz und Politik. Einige Politiker kommunizierten dabei jedoch – von den Medien bisweilen unwidersprochen – in einer Weise, als wüssten sie ganz sicher, was jetzt richtig wäre. Und bereits seit Ende März wird die Forderung nach einer Rückkehr zur Normalität laut. Rückkehr? Normalität?

Lesen Sie hier den vollständigen Kommentar:        

https://www.lichtgedanken.uni-jena.de/Ausgabe_08_Nachgedacht

weiterer Link:

https://www.lichtgedanken.uni-jena.de/Ausgabe_08

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang