Ines Engelmann zu Gast bei der Podiumsdiskussion „HateSpeech, Fake News und Mikrotargeting

Öffentlichkeitsarbeit

Ines Engelmann zu Gast bei der Podiumsdiskussion „HateSpeech, Fake News und Mikrotargeting
Foto: Pablo Jost

30.11.2018 | Simon Lübke mit zwei Vorträgen zu Frames in der politischen Kommunikation zu Gast auf der Netzwerktagung Deutsch des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) in Bad Salzdetfurth. Ziel der Tagung war eine Vorbereitung auf die Schwerpunktthemen des Zentralabiturs 2020 im Fach Deutsch, darunter für das Thema Metaphern und Frames als Mittel der politischen Kommunikation.

15.11.2018 | Ines Engelmann zu Gast bei der Podiumsdiskussion HateSpeech, Fake News und Mikrotargeting (LinkExterner Link) auf Einladung des Nachwuchsnetzwerkes politische Kommunikation (LinkExterner Link). Der Stream der Veranstaltung kann hierExterner Link angeschaut werden.

27.05.2018 | Im Artikel „Mehr Differenzierung wagen“ auf Tagesspiegel.deExterner Link diskutiert Joachim Trebbe (Freie Universität Berlin) unter Bezug auf die in der Publizistik veröffentlichte Studie Die Wirkung „guter“ ArgumenteExterner Link von Hanna Marzinkowski und Ines Engelmann die Rolle der Medien in der Anregung von Diskussionen in Nutzerkommentaren.

07.11.2017 | Simon Lübke und Hanna Marzinkowski im Gespräch an der VHS Weimar im Anschluss an das Webinar Hate Speech Umgang mit Hasskommentaren im Netz in der Smart Democracy-Reihe.

06.01.2017 | Wie man 800.000 Tweets untersucht: Pressemitteilung der Universität Jena über Ines Engelmanns Arbeit (Link zur PressemitteilungExterner Link).

09.02.2016 | Ines Engelmann im Interview mit Radio F.R.E.I.: "Qualitativ gute Onlinekommentare können dem Journalismus neue Perspektiven vermitteln." (Link zum AudiostreamExterner Link).