Prof. Dr. Georg Ruhrmann

Lehrstuhl Grundlagen der medialen Kommunikation und der Medienwirkung
Georg Ruhrmann, Univ.-Prof. Dr.
Lehrstuhlinhaber
Prof. Dr. Georg Ruhrmann
Telefon
+49 3641 9-44930
Fax
+49 3641 9-44932
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung, per E-Mail über Frau Fickler-Tübel
Raum 321
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Lebenslauf Prof. Dr. Georg Ruhrmann Inhalt einblenden

Studium der Philosophie und Soziologie an der Universität Marburg sowie Soziologie und Biologie an der Universität Bielefeld. Diplom (1980) und Promotion (1986); Hochschulassistent an der Universität Münster (1987-1993) und Habilitation (Kommunikatonswissenschaft) (1993).

Projektleiter am Duisburger Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e.V. (RISP) an der Universität-GH Duisburg (1994-1996). Auszeichnung mit dem Preis der Schader-Stiftung "Gesellschaftswissenschaften im Praxisbezug", Themengebiet "Migration" (1995).

Vertretungsprofessuren an der Universität Augsburg (1996), TU Ilmenau (1996-1998) und-Universität Jena (1998).

Ruf auf die C4-Professur "Angewandte Medienwissenschaft" an der TU Ilmenau 1997 (abgelehnt). Ruf auf den Lehrstuhl für "Grundlagen der medialen Kommunikation und der Medienwirkung" an der FSU Jena (1998). Weiterer Ruf auf den Lehrstuhl für "Kommunikationswissenschaft" an der Universität Erlangen-Nürnberg  (2004 abgelehnt).

Seit 2018 Mitglied im Vorbereitungsteam des berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengangs (M.Sc.) "eHealth and Communication" an der Medizinischen Fakultät der Universität Jena (Start 2020). Lehrauftrag im berufsbegleitenden Master-Studiengang "Sicherheitsmanagement" an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (seit 2019).

Projektleitungen in der DFG-Forschergruppe "Discrimination and Tolerance in Intergroup Relations" (2002-2008), im BMBF Förderprogramm "Ethische, rechtliche und soziale Aspekte der Molekularen Medizin" (2002 -2006), im DSF-Projekt "Bedrohung auf der Medienagenda" (2008-2010), im DFG-Schwerpunktprogramm 1409 "Science and the Public" (2009-2016) sowie im Projekt "Jena March for Science 2018 (Ernst-Abbe-Stiftung) (2018).  

Berufungen in die Kommission für Risikoforschung und -wahrnehmung des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) (seit 2010) in den Rat für Migration (RfM) (seit 2012) und in die Versammlung der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) ( seit 2015).

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte Inhalt einblenden

Gesundheits-, Risiko- und Wissenschaftskommunikation, Integration und Desintegration,   Krisenkommunikation und Sicherheitsmanagement, Verbraucherschutz.

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Fachgesellschaften Inhalt einblenden
  • International Communication Association (ICA)

  • Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)

  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)

  • Society for Risk Analysis (SRA)

  • Österreichische Gesellschaft für Kommunikationswissenschaft (ÖGK)

Publikationen & Vorträge

Zeitschriftenaufsätze Inhalt einblenden
  • Guenther, L., Ruhrmann, G., Zaremba, M. C. & Weigelt, N. (2019). The Newsworthiness of the 2018 “March for Science” in Germany: Comparing News Factors in Journalistic Media and on Twitter. (to be submitted).

  • Guenther, L., Bischoff, J., Penzel, T., Weber, A. & Ruhrmann, G. (2019). Strategic Framing and Social Media Engagement: Analyzing Memes Posted by the German Identitarian Movement on Facebook. (under review)

  • Ruhrmann, G. (2019). Gesundheitskommunikation. Dimension und Reflexkon. PR-Magazin 50 (11) (=Theorie und Praxis) (im Druck).

  • Guenther, L., Ruhrmann, G., Zaremba, M. C. & Weigelt, N. (2019). Facts, Opinions, and Scientific Memes: Reflections of and Recommendations for the March for Science. Sociological Forum 34(4), December (im Druck)

  • Goedeke Tort, M. N., Guenther, L., & Ruhrmann, G. (2016). Von kriminell bis willkommen. Wie die Herkunft über das mediale Framing von Einwanderern entscheidet. Medien & Kommunikationswissenschaft, 64(4), 497-517.

  • Maier, M., Milde, J., Post, S., Guenther, L., Ruhrmann, G., & Barkela, B. (2016). Communicating scientific evidence: Scientists', journalists' and audience expectations and evaluations regarding the representation of scientific uncertainty. Communications: The European Journal of Communication Research, 41(3), 239-264.

  • Guenther, L., & Ruhrmann, G. (2016). Scientific evidence and mass media: Investigating the journalistic intention to represent scientific uncertainty. Public Understanding of Science, 25(8), 927-943.

  • Guenther, L., Froehlich, K., & Ruhrmann, G. (2015). (Un)Certainty in the news: Journalists' decisions on communicating the scientific evidence of nanotechnology. Journalism and Mass Communication Quarterly, 92(1), 199-220.

  • Guenther, L., Froehlich, K., Milde, J., Heidecke, G., & Ruhrmann, G. (2015). Effects of valenced media frames of cancer diagnoses and therapies: Quantifying the transformation and establishing of evaluative schemas. Health Communication, 30(11), 1055-1064.

  • Ruhrmann, G.*, Guenther, L.*, Kessler, S. H., & Milde, J. (2015). Frames of scientific evidence: How journalists represent the (un)certainty of molecular medicine in science television programs. Public Understanding of Science, 24(6), 681-696. (* equal contribution)

  • Ruhrmann, G. (2015). Qualitätskriterien notwendig. Eine Kritik der Wissenschaftskommunikation. Forschung und Lehre 43 (11), 910-911.

  • Kessler, S. H., Guenther, L., & Ruhrmann, G. (2014). Die Darstellung epistemologischer Dimensionen von evidenzbasiertem Wissen in TV-Wissenschaftsmagazinen. Ein Lehrstück für die Bildungsforschung. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 17(4), 119-139.

  • Guenther, L., & Ruhrmann, G. (2013). Science journalists' selection criteria and depiction of nanotechnology in German media. Journal of Science Communication, 12(3), 1-17.

  • Ruhrmann, G. (2013). Wissenschaftskommunikation. pr-Magazin 44 (7), 58-63 (Theorie und Praxis, Wissenschaft und Ausbildung).

  • Zillich, A. F., Göbbel, R., Stengel, K., Maier, M., & Ruhrmann, G. (2011). Proactive crisis communication? News coverage on international conflicts in German print and broadcasting media. Media, War and Conflict, 4(3), 251-267.

  • Ruhrmann, G. (2011). Krisenkommunikation. pr-Magazin 42 (12), 70-74 (=Theorie & Praxis).

  • Sommer, D. & Ruhrmann, G. (2010). Oughts and ideals. Framing people with migration background in TV news. conflict & communication online 9 (2), 1-15, URL: http://www.cco.regener-online.de/2010_2/pdf/sommer_ruhrmann.pdf.

  • Geschke, D., Sassenberg, K., Ruhrmann, G. & Sommer, D. (2010). Effects of linguistic abstractness in the mass media: How newspaper articles shape readers' attitudes towards migrants. Journal of Media Psychology 22 (3), 99-104.

  • Maier, M. & Ruhrmann, G. (2008). Celebrities in action and other news. News factors of German TV news 1992-2004. Results from a content analysis. Human Communication 11, 1, 2008, 201-218.

  • Geschke, D., Sassenberg, K., Ruhrmann, G. & Sommer, D. (2007) Behavior speaks louder than traits. The impact of information abstractness and communication source on message reception. Journal of Psychology (Special issue Knowledge Communication') 215, 4, 2007, 246-252.

  • Ruhrmann, G. (2007). Angst, Schaden, Aggression. Verzerren private TV-Nachrichten das Bild Ostdeutschlands. Fernseh-Informationen 58 (6), 13-15.

  • Milde, J. & Ruhrmann, G. (2006). Molekulare Medizin in deutschen TV-Wissenschaftsmagazinen. Medien und Kommunikationswissenschaft 54 (3), 430-456.

  • Ruhrmann, G. & Sommer, D. (2005). Migranten in den Medien - von der Ignoranz zum Kontakt. Zeitschrift für Ausländerrecht und -politik 25 (3-4), 123-127.

  • Görke, A. & Ruhrmann, G. (2003). Public communication between fact and fiction. Public Understanding of Science 12 (3), 229-241.

  • Ruhrmann, G. (2001). Medienrisiken. Medialer Risikodiskurs und Nachhaltigkeitsdebatte. Zeitschrift für Umweltpolitik & Umweltrecht 24 (2), 263-284.

  • Ruhrmann, G., Kohring, M., Görke, A., Maier, M & Woelke, J. (2000). Im Osten was Neues? Ein Beitrag zur Standortbestimmung der Kommunikations- und Medienwissenschaft. Publizistik 45 (3), 284-309.

  • Nieland, J. U. & Ruhrmann, G. (2000). Eindimensional, selten und auf Kriminalität reduziert. Berichterstattung über MigrantInnen in deutschen Medien. Zeitschrift für Kommunikationsökologie 2 (2) 21-25.

  • Görke, A., Kohring, M & Ruhrmann, G. (2000). Gentechnologie in der Presse. Eine internationale Langzeitanalyse von 1973 bis 1996. Publizistik 45 (1), 20-37.

  • Ruhrmann, G., Kohring, M. & Görke, A. (1997). Medienberichterstattung über Umweltthemen. Medien Journal 21 (3), 11-19.

  • Ruhrmann, G., Kollbeck, J. & Moeltgen, W. (1996). Fremdverstehen. Medienberichterstattung, Fremdenfeindlichkeit und die Möglichkeiten von Toleranzkampagnen. Publizistik 41 (1), 32-50.

  • Ruhrmann, G. (1996). Versäumnisse - Gefahren? Risikokommunikation zwischen Experten und Laien. Universitas 51 (604), 955-964.

  • Ruhrmann, G. & Sievert, H. (1994). Wie Journalisten die Fremden wahrnehmen (in arabischer Sprache). Fikrun Wa Fan 60, 80-85.

  • Ruhrmann, G. & Sievert, H. (1994). Bewußtseinswandel durch Kampagnen gegen Fremdenfeindlichkeit? pr-Magazin 25 (12), 35-42.

  • Ruhrmann, G. (1992). Risikokommunikation. Publizistik 37 (1), 5-24.

  • Ruhrmann, G. & Schütte, D. (1991). Öffentlichkeitsarbeit und Risikokommunikation (Forstsetzung). pr-Magazin 22 (2), 29-31 (=Theorie und Praxis).

  • Ruhrmann, G. & Schütte, D. (1991). Öffentlichkeitsarbeit und Risikokommunikation. pr-Magazin 22 (1), 27-34 (=Theorie und Praxis).

  • Ruhrmann, G. (1991). Zum Problem der Darstellung fremder Kulturen in der Presse. Zeitschrift für Kulturaustausch 41 (1), 42-53.

  • Giegler, H. & Ruhrmann, G. (1990). Remembering the News. A LISREL Model. European Journal of Communication 5, (4), 463-488.

  • Ruhrmann, G. (1990). Risikokommunikation über Gentechnologie - ein systematischer Zugang. Medium 20 (1), 36-38 (Schwerpunkt Wissenschaftsjournalismus).

  • Merten, K. & Ruhrmann, G. (1982). Die Entwicklung der inhaltsanalytischen Methode. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 34 (4), 696-716.

Monographien und Herausgeberbände Inhalt einblenden
  • Ruhrmann, G., & Guenther, L. (2020). Risk Communication. (= Oxford Bibliographies in Communication). New York: Oxford University Press (Neuauflage, in Vorbereitung).

  • Ruhrmann, G., Shooman, Y. & Widmann, P. (Hrsg.) (2016). Media and Minorities. Questions of Representation from an International Perspective. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht (= Schriften des Jüdischen Museums Berlin, Band 4).

  • Ruhrmann, G., Kessler, S. H., & Guenther, L. (Hrsg.) (2016). Wissenschaftskommunikation zwischen Risiko und (Un)Sicherheit. Köln: Herbert von Halem Verlag.

  • Ruhrmann, G., & Guenther, L. (2014). Risk Communication. (= Oxford Bibliographies in Communication). New York: Oxford University Press. Link

  • Maier, M., Ruhrmann, G., Stengel, K., Zillich, A. F., Göbbel, R., Rahnke, M., Steinert, J. Süß, K. & Warneck, C. (2012). Bedrohung auf der (Medien-)Agenda - Krisenkommunikation im Nachrichtenprozess. Osnabrück: Deutsche Stiftung Friedensforschung (= Forschung DSF Nr. 32).

  • Ruhrmann, G., Milde, J., & Zillich, A. F. (Hrsg.) (2011). Molekulare Medizin und Medien. Zur Darstellung und Wirkung eines kontroversen Wissenschaftsthemas. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

  • Ruhrmann, G., Sommer, D., Klietsch, K. & Niezel, P. (2007). Medienrezeption in der Einwanderungsgesellschaft. Eine vergleichende Studie zur Wirkung von TV-Nachrichten. Mainz: Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen (MASGFF).

  • Ruhrmann, G. & Göbbel, R. (2007). Veränderung der Nachrichtenfaktoren und Auswirkungen auf die journalistische Praxis in Deutschland. Wiesbaden: Netzwerk Recherche.

  • Ruhrmann, G., Maier, M., Woelke, J. & Diehlmann, N. (2003). Der Wert von Nachrichtenwerten im deutschen Fernsehen. Opladen: Leske + Budrich (= Schriftenreihe Medienforschung der Landesanstalt für Medien NRW (LfM), Band 45).

  • Meißner, B. & Ruhrmann, G. (2001). Das Ausländerbild in den Thüringer Tageszeitungen 1995-1999. Erfurt: Der Ausländerbeauftragte der Thüringer Landesregierung (2. Auflage).

  • Ruhrmann, G. & Nieland, J. U. (1997): Interaktives Fernsehen. Fragen, Dimensionen, Thesen. Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Ruhrmann, G (1996). Öffentlichkeit, Medien und Wissenschaft. Was leistet Risikokommunikation? Bonn: ZV Verlag (= Düsseldorfer Medienwissenschaftliche Vorträge, Band 4).

  • Ruhrmann, G. & Kohring, M. (1996). Staatliche Risikokommunikation bei Katastrophen. Informationspolitik und Akzeptanz. Bonn: Bundesamt für Zivilschutz (= Zivilschutzforschung Band 27).

  • Ruhrmann, G., Kollbeck, J., Möltgen, Sievert, H., Fazliċ, Thanscheidt, G. & Joepgen, M. (1995): Das Bild der Ausländer in der Öffentlichkeit. Eine theoretische und empirische Analyse zur Fremdenfeindlichkeit (Herausgegeben vom Zentrum für Türkeitstudien). Opladen: Leske + Budrich.

  • Ruhrmann, G. (1989). Rezipient und Nachricht. Struktur und Prozess der Nachrichtenrekonstruktion. Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Ruhrmann, G. & Kollmer, J. (1987). Ausländerberichterstattung in der Kommune. Inhaltsanalyse Bielefelder Tageszeitungen unter Berücksichtigung ´ausländerfeindlicher´ Alltagstheorien. Opladen 1987: Westdeutscher Verlag (= Forschungsberichte des Landes NRW Nr. 3222).

Forschungs- und Projektberichte (Auswahl) Inhalt einblenden
  • Ruhrmann, G. & Guenther, L. (2019). Jena March for Science (JMFS) 2018 – Kommunikation, Vermittlung und Wirksamkeit. Abschlußbericht für  Ernst-Abbe-Stiftung und Präsident FSU.  

  • Maier, M., Ruhrmann, G. & Milde, J. (2016). Kommunikation wissenschaftlicher Evidenz von Zukunftstechnologien und ihre Wirkung auf Medienrezipienten. DFG-Arbeitsbericht (intern). Jena.

  • Ruhrmann, G., Maier M. & Milde, J. (2015). Kommunikation wissenschaftlicher Evidenz von Zukunftstechnologien und ihre Wirkung auf Medienrezipienten. In: Bromme, R. & Kienhues (Hrsg.). Science and the Public. Wissenschaft und Öffentlichkeit. Das Verständnis fragiler und konfligierender Evidenz. Projekte, Forschungsthemen und Ergebnisse aus dem DFG-Forschungsprogramm 1409 (2009-2015). (S. 40-41). Münster: Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Institut für Psychologie.

  • Ruhrmann, G., Maier, M. & Milde J. (2013). Kommunikation wissenschaftlicher Evidenz im Bereich der Nanotechnologie und ihre Wirkung auf Medienrezipienten. DFG-Zwischenbericht (intern). Jena.

  • Ruhrmann, G. & Maier, M. (2011). Verstehen fragiler und kontroverser wissenschaftlicher Evidenz in Medien- und Rezipientenframes. DFG-Zwischenbericht (intern). Jena.

  • Guenther, L., Ruhrmann, G., & Milde, J. (2011). Pandemie: Wahrnehmung der gesundheitlichen Risiken durch die Bevölkerung und Konsequenzen für die Risiko- und Krisenkommunikation. Berlin: Forschungsforum Öffentliche Sicherheit (= Schriftenreihe Sicherheit, Nr. 7).

  • Ruhrmann, G. (2009). Migranten und Medien. Dokumentation zum Forschungsstand der wichtigsten Studien über die Mediendarstellung, Nutzung und Rezeption von Migranten und ethnischen Minderheiten von 2003 bis 2009 für CIVIS Medienstiftung (unter Mitarbeit von F. Schulz und S. Eckardt). Jena: Lehrstuhl Grundlagen medialer Kommunikation und der Medienwirkung.

  • Maier, M., Ruhrmann, G. & Stengel, K. (2009). Der Wert von Nachrichten im deutschen Fernsehen. Inhaltsanalyse von TV-Nachrichten im Jahr 2007. Düsseldorf: Landesanstalt für Medien NRW.

  • Ruhrmann, G. & Sassenberg, K (2008). Migranten in den Medien - Auftreten und Wirkung semantisch und stilistisch verzerrter Darstellung. DFG- Zwischenbericht (intern). Jena.

  • Maier, M., Ruhrmann, G. & Klietsch, K. (2006). Der Wert von Nachrichten im deutschen Fernsehen. Ergebnisse einer Inhaltsanalyse 1992-2004. Düsseldorf: Landesanstalt für Medien NRW.

  • Ruhrmann, G. (2005). Nachrichtenauswahl und -wirkung der Berichterstattung über Migranten (mit D. Sommer). In: DFG-Zwischenbericht (intern). Jena.

  • Dolff, A., Schäffner, R., Maurer, D., Breinker, C., Psychonomics Köln, Ruhrmann, G. & Maier, M. (2000). Deutschland - Einig Fernsehland!? Nutzungsmuster und Einstellungen in Ost und West. Köln: IP Deutschland Research & Kommunikation.

  • Ruhrmann, G., Kohring, M. & Görke, A. (1997). Internationale Medienberichterstattung über Gentechnik. Duisburg. Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e. V. (RISP).

  • Ruhrmann, G., Schmidt, C., Bach, A. & Bauer, M. (1996). Zur Argumentationsanalyse der Gentechnikberichterstattung. Duisburg. Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e. V. (RISP).

  • Ruhrmann, G. (1995). Ist Konsens noch vermittelbar? Akzeptanz, Glaubwürdigkeit und Risiken öffentlicher Konfliktvermittlung. Gelsenkirchen: Institut für Arbeit und Technik (IAT) im Wissenschaftszentrum NRW.

  • Bruns, T., Marcinkowski, F., Nieland, J.- U., Ruhrmann, G. & Schierl, T. (1994). Fern-Sehen und sozialer Wandel. Duisburg: Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung e. V. (RISP).

  • Ruhrmann, G., Stöckle, T., Krämer, F. & Peters, C. (1992). Das Bild der Biotechnischen Sicherheit und der Genomanalyse in der deutschen Tagespresse (1988-90), Bonn: TAB (= TAB Diskussionspapier Nr. 2).

  • Ruhrmann, G. & Kohring, M. (1991). Medienberichterstattung über Benzol. In: Deutscher Bundestag, Kommissionsdrucksache 12/2a, 1991: 91-106.

  • Brand, M. & Ruhrmann, G. (1991). Ereignis, Nachricht und Rezipient. Kollegstunde 14 des Funkkollegs Medien und Kommunikation Frankfurt: Hessischer Rundfunk.

  • Merten, K. unter Mitarbeit von Ruhrmann, G., Böndel, B. et al. (1986). Das Bild der Ausländer in der deutschen Presse. Ergebnisse einer systematischen Inhaltsanalyse. Frankfurt: Dagyeli.

Aufsätze in Büchern Inhalt einblenden
  • Ruhrmann, G. (2020). Gesellschaftliche Integration und Medienentwicklung. In O. Decker, S. Kailnitz, G. Pickel, A. Röder, & Schulze Wessel, J. (Hrsg.), Handbuch Integration. Wiesbaden: Springer VS (eingereicht). 

  • Ruhrmann, G. (2018). “Integration” und Desintegration. Herausforderungen für die politische Kommunikation. In E. Marks (Hrsg.), Prävention und Integration. Ausgewählte Beiträge des 22. Deutschen Präventionstages 2017 (S. 245-237). Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg. 

  • Ruhrmann, G. (2018). Krisenkommunikation. In H. Pöttker (Hrsg.), Journalistikon. Das Wörterbuch der Journalistik. http://journalistikon.de/ krisenkommunikation/ 2018. 

  • Ruhrmann, G. (2018). Kommunikationswissenschaft. Migration und Medien. In I. Gogolin, V. Georgi, M. Krüger-Potratz, D. Lengyel, & U. Sandfuchs (Hrsg.), Handbuch Interkulturelle Pädagogik (S. 119-125). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

  • Ruhrmann, G. (2018). Gesellschaftliche Integration und Medienentwicklung. In: Decker, O.; Kailnitz, S.; Pickel, G.; Röder, A.. & J. Schulze Wessel (Hrsg.). Handbuch Integration. Wiesbaden 2018: Springer VS (angefragt, in Vobereitung).

  • Ruhrmann, G. (2018). Integration" und (Des)Integration. Herausforderung für die politische Kommunikation. In: Deutscher Präventionstag (Hrsg.) (2018). Integration und Prävention (S. 245 - 274). Bonn: Forum Verlag (im Druck).

  • Ruhrmann, G. (2018). Kommunikationswissenschaft: Migration und Medien. . In: Gogolin, I., Georgi, V. B., Krüger-Potratz, M., Lengyel, D. & Sandfuchs, U. (Hrsg.), Handbuch Interkulturelle Pädagogik (S. 119-125). Bad Heilbrunn: Klinkhardt Verlag).

  • Ruhrmann, G., & Guenther, L. (2017). Medizin- und Gesundheitsjournalismus. In C. Rossmann, & M. R. Hastall (Hrsg.), Handbuch Gesundheitskommunikation (S. 1-12). Wiesbaden: Springer.

  • Ruhrmann, G. (2017). Diskriminierung in den Medien. In: Scherr, A., ElMafaalani, A. & Yüksel (Hrsg.), Handbuch Diskriminierung. (S. 367-385). Wiesbaden: Springer VS.

  • Ruhrmann, G. & Guenther, L. (2017). Katastrophen- und Risikokommunikation. In: Bonfadelli, H., Fähnrich, N., Lüthje, C., Milde, J., Rhomberg, M. &Schäfer, M. S. (Hrsg.), Forschungsfeld Wissenschaftskommunikation (S. 297-314). Wiesbaden: Springer VS.

  • Ruhrmann, G. (2016). Das Bild Ostdeutschlands in den Medien - Von der Unterrepräsentanz zur Stigmatisierung? In: Müller-Lietzkow, J. & Sattelberger, F. (Hrsg.), Empirische Medienökonomie. Reflexionen der Arbeiten von Wolfgang Seufert (S. 138-160). Baden-Baden: Nomos.

  • Ruhrmann, G. (2016). Integration and the Mass Media. Between Science, Policy Consulting and Journalism. In: Ruhrmann, G., Shooman, Y. & Widmann, P. (Hrsg.), Media and Minorities. Questions on Representation from an International Perspective (S. 177-194). Göttingen: Vandenhoeck (= Schriften des Jüdischen Museums Berlin, Band 4).

  • Ruhrmann, G., Shooman, Y. & Widmann, P. (2016). Introduction: The Media as Agents and Objects of Social Change in Immigration Societies. In: Ruhrmann, G., Shooman, Y. & Widmann, P. (Hrsg.), Media and Minorities. Questions on Representation from an International Perspective (S. 9-12). Göttingen: Vandenhoeck (= Schriften des Jüdischen Museums Berlin, Band 4).

  • Ruhrmann, G., Shooman, Y. & Widmann, P. (2016). Einleitung. Medien als Moment und Objekt sozialen Wandels. In: Ruhrmann, G., Shooman, Y. & Widmann, P. (Hrsg.), Media and Minorities. Questions on Representation from an International Perspective (S. 13-17). Göttingen: Vandenhoeck (= Schriften des Jüdischen Museums Berlin, Band 4).

  • Ruhrmann, G., Kessler, S. H. & Guenther, L. (2016). Einleitung: Zwischen fragiler und konfligerender Evidenz: Wissenschaftskommunikation zwischen Risiko und (Un)sicherheit. In: Ruhrmann, G., Kessler, S. & Guenther, L. (Hrsg.), Wissenschaftskommunikation zwischen Risiko und (Un)Sicherheit (S. 10-38). Köln: Herbert von Halem Verlag.

  • Guenther, L. & Ruhrmann, G. (2016). Zukunftstechnologie und Mediuen. Wie (in)transparent kommunizieren Journalisten wissenschaftliche Ungesichertheit? In: Werner, P., Rinsdorf, L., Pleil, T. & Altmeppen, K.-D. (Hrsg.), Verantwortung - Gerechtigkeit - Öffentlichkeit. Normative Perspektiven auf Kommunikation (S. 125-136). Konstanz: UVK.

  • Fränzel, J., Guenther, L. & Ruhrmann (2016). Evidenzssensibler Journalismus? Über die Wahrnehmung und Darstellung wissenschaftlicher Ungesichertheit von Medizinjournalisten. In: Camerini, A.-L., Ludolph, R. & Rothenfluh (Hrsg.), Gesundheitskommunikation im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis (S. 29-41). Baden-Baden: Nomos.

  • Ruhrmann, G. (2016). Risiko und Risikokommunikation. In: Fröhlich, R, Szyska. P. & Bentele, G. (Hrsg.), Handbuch Public Relations. Wissenschaftliche Grundlagen und berufliches Handeln. Mit Lexikon. 3., überarbeitete und erweitere Auflage (S. 977- 992). Wiesbaden: VS Springer.

  • Ruhrmann, G. (2015). Risikokommunikation. In: Fröhlich, R, Szyska. P. & Bentele, G. (Hrsg.), Handbuch Public Relations. Wissenschaftliche Grundlagen und berufliches Handeln. Mit Lexikon. 3., überarbeitete und erweiterte Auflage (S. 1149-1150). Wiesbaden: VS Springer.

  • Guenther, L., Bader, C., Kessler, S. H. & Ruhrmann, G. (2015). Journalistische Wahrnehmung und Darstellung von (Un)Sicherheiten, Risiken und Chancen von Zukunftstechnologien. In: Bonfadelli, H., Kristiansen, S. & Schäfer, M. S. (Hrsg.), Wissenschaftskommunikation im Wandel (S. 205-231). Köln: Herbert von Halem Verlag.

  • Ruhrmann, G. & Guenther, L. (2014). Medienberichterstattung über Gesundheitsrisiken. In: Hurrelmann, K. & Baumann, E. (Hrsg.), Handbuch Gesundheitskommunikation (S. 184-194). Bern: Huber.

  • Ruhrmann, G. (2014). Medien und Integration. Zwischen wissenschaftlichem Wissen und politischer Verantwortung in drei Jahrzehnten. In: Bertels, U. (Hrsg.), Einwanderungsland Deutschland (S. 99-120). Münster: Waxmann.

  • Ruhrmann, G. (2014). Schwankendes Terrain. Die Risiken der Risikoberichterstattung. In: Hörisch, J. & Kammann, U. (Hrsg.), Organisierte Phantasie. Medienwelten im 21. Jahrhundert. 30 Positionen (S. 83-92). Paderborn: Fink, Grimme Institut.

  • Guenther, L., Milde, J., Ruhrmann, G. & Heidecke, G. (2013). Die Transformation von Rezipienten-Frames. Eine Wirkungsstudie zu Medienberichten über Diagnose und Therapieverfahren zum Thema Krebs. In: Rossmann, C. & Hastall, M. (Hrsg.), Medien und Gesundheitskommunikation. Befunde, Entwicklungen, Herausforderungen (S. 49-64). Baden-Baden: Nomos.

  • Ruhrmann, G. (2013). Stimmen Bürger umstrittenen Technologien eher zu, wenn sie besser informiert sind? In: DGPuK (Hrsg.), 50 Fragen, 50 Antworten, 50 Jahre DGPuK (S. 74-75). Eichstätt: DGPuK.

  • Ruhrmann, G. (2012). Das öffentliche Bild von Biotechnologie und die Kommunikation von Evidenz. In: Weitze, M.-D., Pühler, A., Heckl, W. M., Müller-Röber, Renn, O., Weingart, P. & Wess, G. (Hrsg.), Biotechnologie-Kommunikation. Kontroversen, Analysen, Aktivitäten (S. 287-302). Heidelberg: Springer Vieweg, acatech (Deutsche Akademie für Technikwissenschaften) (= acatech Diskussion).

  • Ruhrmann, G. (2012). Risikokommunikation - zur Relevanz sozialwissenschaftlicher Grundlagenforschung. In: Alcatel-Lucent-Stiftung für Kommunikationsforschung (Hrsg.): Notfallkommunikation: Zeitgemäße Konzepte für Europa (S. 29-39). Stuttgart: Alcatel-Lucent-Stiftung.

  • Maier, M., Stengel, K., Ruhrmann, G., Marschall, J., Zillich, A. F. & Göbbel, R. (2011). Synchronisierung von Erhebungsinstrumenten zur Erfassung des dynamischen Nachrichtenprozesses am Beispiel der Krisenkommunikation. In: Jandura, O., Quandt, T. & Vogelgesang, J. (Hrsg.), Methoden der Journalismusforschung (S. 237-247). Wiesbaden: VS.

  • Ruhrmann, G., Zillich, A. F. & Milde, J. (2011). Von der wissenschaftsdominierten zur gesellschaftlich kontextualisierten Wissenschaftskommunikation? Ausblick und Perspektiven. In: Ruhrmann, G. , Milde, J. & Zillich, A. F. (Hrsg.), Molekulare Medizin und Medien. Zur Darstellung und Wirkung eines kontroversen Wissenschaftsthemas (S. 209-220). Wiesbaden: VS.

  • Ruhrmann, G. & Milde, J. (2011). Zum Nachrichtenwert von Molekularer Medizin. Inhaltsanalyse von TV-Meldungen 1995-2004. In: Ruhrmann, G., Milde, J. & Zillich, A. F. (Hrsg.), Molekulare Medizin und Medien. Zur Darstellung und Wirkung eines kontroversen Wissenschaftsthemas (S. 99-119). Wiesbaden: VS.

  • Ruhrmann, G., Zillich, A. F. & Milde, J. (2011). Einleitung. In: Ruhrmann, G., Milde, J. & Zillich, A. F. (Hrsg.), Molekulare Medizin und Medien. Zur Darstellung und Wirkung eines kontroversen Wissenschaftsthemas (S. 9-17). Wiesbaden: VS.

  • Ruhrmann, G. (2010). Nachrichtenauswahl - Vergleichbarkeit in zwei Jahrhunderten. In: Greiling, W. & Schulz, F. (Hrsg.), Vom Autor zum Publikum. Kommunikation und Ideenzirkulation um 1800 (S. 93-108), Bremen: Edition Lumiere.

  • Gütschow, A., Sommer, D. & Ruhrmann, G. (2010). Medienberichterstattung und kausale Inferenzen: Die Anwendung des Linguistic Category Model zur Untersuchung von Framing-Effekten beim Rezipienten. In: Schemer, C., Wirth, W. & Wünsch, C. (Hrsg.), Politische Kommunikation: Wahrnehmung, Verarbeitung, Wirkung (S. 153 -170). Baden-Baden: Nomos.

  • Ruhrmann, G. (2010). Medienrezeption und Migration. Aktuelle Forschungsergebnisse und -perspektiven. In: Herbert-Quandt-Stiftung (Hrsg.), Migranten als Zielgruppe? Beiträge zur Medienrezeptionsforschung und Programmplanung (S. 64- 83). Freiburg, Basel, Wien: Herder (= 13. Trialog der Kulturen).

  • Ruhrmann, G. (2010). Sprache ist Macht - Diskussion zur Medienanalyse und Programmplanung im öffentlichen Rundfunk. In: Herbert-Quandt-Stiftung (Hrsg.), Migranten als Zielgruppe? Beiträge zur Medienrezeptionsforschung und Programmplanung (S. 113-125). Freiburg, Basel, Wien: Herder (= 13. Trialog der Kulturen).

  • Ruhrmann, G. (2009). Berichterstattung über Migranten - Befunde der inhaltsanalytischen Kommunikationsforschung. In: Herbert-Quandt-Stiftung (Hrsg.): Migration und Medien. Standortbestimmung aus Wissenschaft, Politik und Journalismus (S. 26-38). Bad Homburg: Societäts-Verlag (= 12. Trialog der Kulturen).

  • Ruhrmann, G. (2009). Balance zwischen Fakten und Ausgrenzung. Diskriminierung von Migranten in den Medien. In: Jahrbuch Deutscher Presserat 2009 (S. 13-18). Konstanz: UVK.

  • Ruhrmann, G. & Sommer, D. (2009). Voruteile und Diskriminierung in den Medien. In: Beelmann, A. & Jonas, K. (Hrsg.), Diskriminierung und Toleranz: Psychologische Grundlagen und Anwendungsperspektiven (S. 419-434). Wiesbaden: VS. Ruhrmann, G. (2008). Risikokommunikation und Konflikt. In: Bentele, G., Fröhlich, R. & Szyska, P. (Hrsg.), Handbuch der Public Relations. Wissenschaftliche Grundlagen und berufliches Handeln. 2., korrigierte und erweiterte Auflage (S. 524-535). Wiesbaden: VS.

  • Ruhrmann, G. (2008). Risikokommunikation. In: Bentele, G., Fröhlich, R. & Szyska, P. (Hrsg.), Handbuch der Public Relations. Wissenschaftliche Grundlagen und berufliches Handeln. 2., korrigierte und erweiterte Auflage (S. 621-622). Wiesbaden: VS.

  • Ruhrmann, G. (2008). Risk Communication. In: Donsbach, W. (Hrsg.), International Encyclopedia of Communication (S. 4415-4419). Malden (MA): Blackwell.

  • Ruhrmann, G. (2007). Weichgespült. Neue Kriterien der Nachrichten? In: Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) (Hrsg.), 11. Mainzer Mediendisput 2006 (S. 48-54). Mainz: LMK.

  • Ruhrmann, G. (2007). Verführt Gewalt im Internet und bei digitalen Spielen zu aggressivem Verhalten? In: Europäisches Informationszentrum (EIZ) (Hrsg.), Deutschland - Litauen - Estland - Polen - Tschechien. Das Internet als Forum der Jugendgewalt: Herausforderungen für Politik, Jugendarbeit, Eltern und Schule in Europa (S. 147-159). Erfurt: Thüringer Staatskanzlei (= Reihe Tagungsberichte, Band 59).

  • Ruhrmann, G. (2006). Digitales Fernsehen. Interaktivität - Nutzergruppen - Wirkungsfragen. In: Jenaer Universitätsreden 19, Herausgegeben von der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, Antrittsvorlesungen IV (S. 13-22). Jena: Friedrich-Schiller-Universität.

  • Ruhrmann, G. (2006). Vergreist, verarmt, verdummt? Nachrichten aus Ostdeutschland. In: Strauß, B. & Geyer, M. (Hrsg.), Psychotherapie in Zeiten der Veränderung (S. 243-259). Göttingen: Vandenhoeck.

  • Ruhrmann, G. (2006). Von Informationsansprüchen und Kommunikationskultur. Krieg und TV-Nachrichten. In: Calließ, J. (Hrsg.), In tempore belli. Desinformation als Waffe im politischen Meinungskampf (S. 15-18). Rehburg - Loccum: Loccumer Protokolle 63/04.

  • Ruhrmann, G. (2006). Haben Medien einen Auftrag zur Integration von Migranten? Podiumsdiskussion. In: Geißler, R. & Pöttker, H. (Hrsg.), Integration durch Massenmedien. Medien und Migration im internationalen Vergleich (S. 251-299). Bielefeld: transcript.

  • Ruhrmann, G., Sommer, D. & Uhlemann, H. (2006). TV-Nachrichtenberichterstattung über Migranten - von der Politik zum Terror. In: Geißler, R. & Pöttker, H. (Hrsg.), Integration durch Massenmedien. Medien und Migration im internationalen Vergleich (S. 45-75). Bielefeld 2006: transcript.

  • Ruhrmann, G. (2005). Aktualität und Publizität revisited. Nachrichtenfaktoren und Beachtungsgrad von TV-Meldungen am Beispiel des Themas Migranten. In: Wienand, E., Westerbarkey, J. & Scholl, A. (Hrsg.), Kommunikation über Kommunikation. Theorien, Methoden und Praxis. Festschrift für Klaus Merten (S. 67- 82). Wiesbaden 2005: VS.

  • Ruhrmann, G. (2005). Info mit -tainment. In: ZDF (Hrsg.), Orientierung durch Fernsehen: Kompetenz, Relevanz, Akzeptanz (S. 71-92). Mainz: ZDF (= 37. Mainzer Tage der Fernsehkritik).

  • Ruhrmann, G. (2005). Nachrichtenselektion. In: Weischenberg, S., Kleinsteuber, H. J. & Poerksen, B. (Hrsg.), Handbuch Journalismus und Medien (S. 317-320). Konstanz: UVK (zugleich als Sonderausgabe Praktischer Journalismus, Band 60 für DJV- Verlags- und Service-GmbH, Bonn).

  • Ruhrmann, G. (2004). Digitales Fernsehen und Rezipienten. In: Friedrichsen, M. & Seufert, W. (Hrsg.), Effiziente Medienregulierung. Marktdefizite oder Regulierungsdefizite? (S. 29-38). Baden-Baden: Nomos.

  • Ruhrmann, G. (2004). Nachrichten im Langzeitvergleich. In: Staatskanzlei Rheinland-Pfalz (Hrsg.), Auf dem Boulevard der Öffentlichkeit (S. 88-98). Mainz: Staatskanzlei Rheinland-Pfalz (= 8. Mainzer Mediendisput).

  • Ruhrmann, G. (2003). Risikokommunikation. In: Bentele, G., Brosius, H.-B. & Jarren, O. (Hrsg.), Öffentliche Kommunikation (S. 539 -549). Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Ruhrmann, G. (2003). Verführt Fernseh- und Filmgewalt zu tatsächlicher Gewalt? In: Europäisches Informationszentrum (EIZ) (Hrsg.), Die EU-Osterweiterung und Gewalt in den modernen Medien: Vergleich der EU der 15 mit den Beitrittsländern und Gegenstrategien. Für Unternehmer und Führungskräfte aus Deutschland, Ungarn, Tschechien und Polen (S. 105-116). Erfurt: Thüringer Staatskanzlei (= Reihe Tagungsberichte, Band 48).

  • Ruhrmann, G. & Woelke, J. (2003). Der Wert von Nachrichten. Ein Modell zur Validierung der Nachrichtenfaktoren. In: Ruhrmann, G., Woelke, J., Maier, M. & Diehlmann, N. (Hrsg.), Der Wert von Nachrichten im deutschen Fernsehen. Ein Modell zur Validierung der Nachrichtenfaktoren (S. 13- 26). Opladen 2003: Leske + Budrich (=Schriftenreihe Medienforschung der Landesanstalt für Medien NRW (LfM), Band 45).

  • Ruhrmann, G. (2003)). Zur Typologisierung der Fernsehzuschauer. In: Ruhrmann, G., Woelke, J., Maier, M. & Diehlmann, N. (Hrsg.), Der Wert von Nachrichten im deutschen Fernsehen. Ein Modell zur Validierung der Nachrichtenfaktoren (S. 201-216). Opladen: Leske + Budrich (=Schriftenreihe Medienforschung der Landesanstalt für Medien NRW (LfM), Band 45).

  • Ruhrmann, G. (2003). Nachrichtenaufmerksamkeit von Fernsehzuschauertypen. Eine Pilotstudie. In: Ruhrmann, G., Woelke, J., Maier, M. & Diehlmann, N. (Hrsg.), Der Wert von Nachrichten im deutschen Fernsehen. Ein Modell zur Validierung der Nachrichtenfaktoren (S. 217-228). Opladen: Leske + Budrich (=Schriftenreihe Medienforschung der Landesanstalt für Medien NRW (LfM), Band 45).

  • Ruhrmann, G. (2003). Zusammenfassung und Ausblick. In: Ruhrmann, G., Woelke, J., Maier, M. & Diehlmann, N. (Hrsg.), Der Wert von Nachrichten im deutschen Fernsehen. Ein Modell zur Validierung der Nachrichtenfaktoren (S. 229-238). Opladen: Leske + Budrich (=Schriftenreihe Medienforschung der Landesanstalt für Medien NRW (LfM), Band 45).

  • Ruhrmann, G. (2003). Medien und Fremdenfeindlichkeit. In: Zwiener, U., Kodalle, K. M. & Frindte, W. (Hrsg.), Extremismus - Gewalt - Terrorismus. Hintergründe und Handlungskonsequenzen (S. 76-90). Jena und Erlangen: CEJ und Palm & Enke.

  • Ruhrmann, G. (2002). Wie regionale Tageszeitungen über Migranten berichten - Das Beispiel Thüringen. In: Meier-Braun, K. H. & Kligus, M. (Hrsg.), Integration durch Politik und Medien. 7. Medienforum Migranten bei uns (S. 103-122). Baden-Baden: Nomos (= SWR Grundlagen 3).

  • Gutteling, J. M., Olofsson, A., Fjaestad, B., Kohring, Görke, A., Bauer, M. & Rusanen, T, with the further cooperation of: Allansdottir, A., Berhomier, A., De Cheveigné, S., Frederiksen, H., Gaskell, G., Leonarz, M., Liakopoulos, M., Mortensen, A. T., Przestalski, A., Ruhrmann, G., Rusanen, M., Schanne, M. Seifert, F., Stathopoulou, A. & Wagner, W. (2002). Media coverage 1973 - 1996. Trends and dynamic. In: Bauer, M. & Gaskell, G. (Hrsg.), Biotechnology - the Making of a Global Controversy (S. 95-128). Cambridge: Cambridge University Press (published in association with the Science Museum, London).

  • Ruhrmann, G. (2002). The Stranger: Minorities and their Treatment in the German Media. In: Atkins, J. (Hrsg.), The Mission. Journalism, Ethics and the World. (S. 79- 90). Ames: Iowa State University Press.

  • Ruhrmann, G. (2002). Frederic C. Bartelett (1932). Remembering. In: Holtz-Bacha, C. & Kutsch, A. (Hrsg.), Hauptwerke der Kommunikationswissenschaft (S. 40 -42). Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Ruhrmann, G. (2002). Denis McQuail D. (1983). Mass Communication Theory. An introduction. In: Holtz-Bacha, C. & Kutsch, A. (Hrsg.), Hauptwerke der Kommunikationswissenschaft (S. 303 -305). Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Ruhrmann, G. (2002). Raymond Williams (1975). Television. Technology and cultural form. In: Holtz-Bacha, C. & Kutsch, A. (Hrsg.), Hauptwerke der Kommunikationswissenschaft (S. 446-448). Opladen Westdeutscher Verlag.

  • Ruhrmann, G. (2002). Heinz Bonfadelli (1981). Die Sozialisationsperspektive in der Massenkommunikationsforschung. In: Holtz-Bacha, C. & Kutsch, A. (Hrsg.), Hauptwerke der Kommunikationswissenschaft (S. 72-74). Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Hampel, J. Pfenning, U., Kohring, N. & Görke, A. &, Ruhrmann, G (2001). Biotechnology boom and market failure: two sides of the German coin. In: Gaskell, G. & Bauer, M. W. (Hrsg.), Biotechnology 1996-2000. The years of controversy (S. 191-203). London: Science Museum.

  • Ruhrmann, G. (2001). 50plus - Fernsehen für den reifen Zuschauer. In: Abromeit, H., Nieland, J. U. & Schierl, T. (Hrsg.), Politik, Medien, Technik. Festschrift für Heribert Schatz (S. 287-300). Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Ruhrmann, G. (2001). Medienstudiengänge an Thüringer Universitäten. In: Henle, V., Engell, L., Vowe, G. & Rössler, P. (Hrsg.), Das Geräusch der Provinz - Radio in der Region. Festschrift 10 Jahre TLM (S. 391-404). München: Kopäd.

  • Ruhrmann, G. (2001). Fernsehen im Alter. In: Friedenthal-Haase, M., Meinhold, G., Schneider, K., & Zwiener, U. (Hrsg.), Alt werden - alt sein. Lebensperspektiven aus verschiedenen Wissenschaften (S. 167-180). Frankfurt: Lang.

  • Ruhrmann, G. & Nieland, J. -U. (2001). Integration durch Medien? Zur Berichterstattung über Migranten in Deutschland. Befunde und Perspektiven der Kommunikationsforschung. In: Ausländerbeauftragte der Freien und Hansestadt Hamburg und Hamburgische Anstalt für neue Medien (HAM) (Hrsg.), Selbst- und Fremdbilder der Kulturen in den elektronischen Massenmedien (S. 111-124). Berlin: Vistas.

  • Ruhrmann, G. (2000). Umgang der Medien mit Naturkatastrophen. In: Peters, H. P. & Reiff, S. (Hrsg.), Naturkatastrophen und die Medien. Herausforderungen an die öffentliche Risiko- und Krisenkommunikation (S. 18-26). Bonn: Deutsches Komitee für Katastrophenvorsorge.

  • Ruhrmann, G. (2000). Medien, Integration und interkultureller Dialog. In: Meier-Braun, K. H. & Kilgus, M. (Hrsg.), Ausländerprogramm für Inländer. 6. Radioforum Ausländer bei uns - Migration und Medien. (S. 55-66). Baden-Baden: Nomos.

  • Ruhrmann, G. & Demren, S. (2000). Wie Medien über Migranten berichten. In: Schatz, H., Holtz-Bacha, C. & Nieland, J. U. (Hrsg.): Migranten und Medien. Neue Herausforderungen an die Integrationsfunktion von Presse und Rundfunk (S. 69-81). Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Ruhrmann, G. (2000). Zur Darstellung der Ausländer in deutschen Medien. In: Collegium Europaeum Jenense an der Friedrich-Schiller-Universität SU Jena (Hrsg), Und willst Du nicht mein Bruder sein ... (S. 16-19). Jena: CEJ.

  • Ruhrmann, G. (1999). TeleTeaching unter mediensoziologischer Perspektive. In: Friedrich, L. (Hrsg.), TeleTeaching: eine neue Komponente in der universitären Lehre (S. 33-40). Stuttgart: Raabe.

  • Ruhrmann, G. (1999). Digitales Fernsehen und Medienkonsum in Deutschland. In: Knoche, M. & Siegert, G. (Hrsg.), Strukturwandel der Medienwirtschaft im Zeitalter digitaler Kommunikation. (S. 113- 124). München: R. Fischer.

  • Ruhrmann, G. (1999). Wirkungen und Zielgruppen von Toleranzkampagnen. In: Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften (Hrsg.), Von Antisemitismus bis Xenophobie. Rechtsextreme Medien in Deutschland (S. 56-63). Bonn: BPJS Aktuell (=BPJS Jahrestagung 1999 in Marburg).

  • Ruhrmann, G. (1999). Medienberichterstattung über Ausländer: Befunde - Perspektiven - Empfehlungen. In: Butterwege, C., Hentges, G. & Sarigöz, F. (Hrsg.): Medien und multikulturelle Gesellschaft (S. 95-108). Opladen: Leske + Budrich.

  • Kohring, M., Görke, A. & Ruhrmann, G. (1999). Das Bild der Gentechnologie in den internationalen Medien - eine Inhaltsanalyse meinungsführender Zeitschriften. In: Hampel, J. & Renn, O. (Hrsg.), Gentechnik in der Öffentlichkeit. Wahrnehmung und Bewertung einer umstrittenen Technologie (S. 313- 339). Frankfurt/M., New York: Campus.

  • Ruhrmann, G. (1999). Digitales Fernsehen und Individualisierung. Perspektiven für die Mediennutzungsforschung. In: Latzer, M./ Maier-Rabler, U./ Siegert, G./ Steinmaurer, T. (Hrsg.), Die Zukunft der Kommunikation. Phänomene und Trends in der Informationsgesellschaft (S. 329-346). Innsbruck, Wien: Studienverlag.

  • Ruhrmann, G. (1999). Medyanin Yabancilara Iliskin Haberleri Veris Sekli. In: Türk-Alman Kültür Isleri Kurulu (Hrsg.), Alman Medyasinda Türk Kadinlari (S. 14-28). Ankara 1999: Türk-Alman Kültür Isleri Kurulu.

  • Hampel, J., Ruhrmann, G., Kohring, M. & Görke, A. (1998). Germany. In: Durant, J., Bauer, M. W. & Gaskell, G. (Hrsg.), Biotechnology in the Public Sphere. A European Sourcebook (S. 63-76). London: Science Museum.

  • Ruhrmann, G. (1998). Media and the 'Distortion of Reality' in the Public Understanding of Science. In: Dierkes, M. & von Grothe, C. (Hrsg.), Public Opinion and Public Debates. Notes on two perspectives for examing public understanding of science and technology (S. 57-69). Berlin: WZB Papers (Forschungsschwerpunkt Technik, Arbeit, Umwelt).

  • Ruhrmann, G. & Woelke, J. (1998). Rezeption von Fernsehnachrichten im Wandel. Desiderata und Perspektiven der Forschung. In: Kamps, K. & Meckel, M. (Hrsg.), Fernsehnachrichten. Prozesse, Strukturen, Funktionen (S. 103-110). Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Neuwöhner, U. & Ruhrmann, G. (1998). Das Interesse der Radiohörer an Ausländerthemen. Ergebnisse einer repräsentativen Studie in Baden-Württemberg. In: Meier-Braun, K.-H. & Kilgus, M. A. (Hrsg.), Migration 2000 - Perspektiven für das 21. Jahrhundert. (S. 109-134). Baden-Baden: Nomos.

  • Ruhrmann, G. (1998). Politische Kommunikation als Risikokommunikation. In: Jarren, O., Sarcinelli, U. & Saxer, U. (Hrsg.), Politische Kommunikation in der demokratischen Gesellschaft (S. 369-375). Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Ruhrmann, G. (1998). Mediendarstellungen von Fremden. In: Quandt, S. & Gast, W. (Hrsg.), Deutschland im Dialog der Kulturen. Medien - Images - Verständigung (S. 35-50). Konstanz: UVK Medien (= Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), Band 25).

  • Ruhrmann, G. & Kohring, M. (1997). Akzeptanz staatlicher Kommunikation in Katastrophen und Medienberichterstattung. In: Bayer, A., Baggenstos, M. & Fachverband für Strahlenschutz e. V. (Hrsg.), Information von Behörden, Medien und Bevölkerung im Ereignisfall. Seminar des Arbeitskreises Notfallschutz, München, 8.-10. Oktober 1997 (S. 282-290). Köln: TÜV Rheinland.

  • Ruhrmann, G. (1997). Fremde im Mediendiskurs. Ergebnisse empirischer Presse, TV- und PR-Analysen., In: Jung, M., Wengeler, M. & Böke, K. (Hrsg.), Die Sprache des Migrationsdiskurses. Das Reden über Ausländer in Medien, Politik und Alltag (S. 58-70). Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Ruhrmann, G. (1997). Wissenschaft, Medien und öffentliche Meinung. In: Hoebink, H. (Hrsg.), Perspektiven für die Universität 2000. Reformbestrebungen der Hochschulen um mehr Effizienz (S. 145- 157). Neuwied: Luchterhand (=Reihe Hochschulwesen Wissenschaft und Praxis HSW).

  • Ruhrmann, G. (1997). Interaktives Fernsehen. In: Mast, C. (Hrsg.), Markt - Macht - Medien. (S. 165-178). Konstanz: UVK Medien (= Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), Band 24).

  • Ruhrmann, G. (1996). Multimedia im Alltag. In: Tauss, J., Kollbeck, J. & Mönikes, J. (Hrsg.), Deutschlands Weg in die Informationsgesellschaft. Herausforderungen und Perspektiven für Wirtschaft, Wissenschaft, Recht und Politik (S. 230-247). Baden-Baden: Nomos.

  • Bruns, T., Marcinkowski, F., Nieland, J.-U., Ruhrmann & Schierl, T. (1996). Das analytische Modell (mit). In: Schatz, H. (Hrsg.), Fernsehen als Objekt und Moment des sozialen Wandels. Faktoren und Folgen der aktuellen Veränderungen des Fernsehens (S. 19 - 56). Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Nieland, J.-U., Ruhrmann, G., Böckers, C. & Seitz, E. (1996). Veränderungen des Fernsehens: Die medienökonomische Dimension. In: Schatz, H. (Hrsg.), Fernsehen als Objekt und Moment des sozialen Wandels. Faktoren und Folgen der aktuellen Veränderungen des Fernsehens (S. 75-124). Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Ruhrmann, G. (1996). Fernsehen im Alltag. In: Schatz, H. (Hrsg.), Fernsehen als Objekt und Moment des sozialen Wandels. Faktoren und Folgen der aktuellen Veränderungen des Fernsehens (S. 333-370). Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Kohring, M., Görke, A. & Ruhrmann, G. (1996). Konflikte, Kriege, Katastrophen. Zur Funktion internationaler Krisenkommunikation. In: Meckel, M. & Kriener, M. (Hrsg.), Internationale Kommunikation - eine Einführung (S. 283-298). Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Ruhrmann, G. (1996). Wie Medien mit Fremden umgehen. In: Meier-Braun, K. H. & Kilgus, M. (Hrsg.), Vom Umgang mit Fremden (S. 29-44). Stuttgart: SDR Stuttgart Ausländerredaktion.

  • Ruhrmann, G. (1995). Das Bild der Ausländer in der Öffentlichkeit. Eine theoretische und empirische Analyse zur Fremdenfeindlichkeit. Schader Stiftung (Hrsg.), Preis der Schader-Stiftung Gesellschaftswissenschaften im Praxisbezug, Themengebiet 1995 Migration (S. 97-119). Darmstadt: Schader-Stiftung.

  • Nieland, J.- U. & Ruhrmann, G. (1995). Strukturprobleme von Medienverantwortung. In: Jarren, O., Knaup, B. & Schatz, H. (Hrsg.), Rundfunk im politischen Kommunikationsprozeß (S. 99-124). Hamburg, Münster: Lit (= Jahrbuch 1995 der Arbeitskreise Politik und Kommunikation der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) und der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenshaf (DGPuK)).

  • Ruhrmann, G. (1994). Öffentliche Meinung. In: Dammann, K. Japp, K.-P. & Grunow, D. (Hrsg.): Die Verwaltung des politischen Systems. Niklas Luhmann zum 65. Geburtstag (S. 40-52). Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Ruhrmann, G. (1994). Ereignis, Nachricht und Rezipient. In: Merten, K., Weischenberg, S., Schmidt, S. J. (Hrsg.), Die Wirklichkeit der Medien. Eine Einführung in die Kommunikationswissenschaft (S. 237-256). Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Ruhrmann, G. (1994). Risikokommunikation und Massenmedien. In: Schweizer Akademie der Technischen Wissenschaften (Hrsg.): Hochtechnologie und soziales Umfeld am Beispiel der bio- und gentechnologischen Herstellung von Arzneimitteln (S. 83-94). Zürich: SATW Schrift 20.

  • Ruhrmann, G. (1993). Ist Aktualität noch aktuell? In: Löffelholz, M. (Hrsg.), Krieg als Medienereignis, Grundlagen und Perspektiven der Krisenkommunikation (S. 81- 96). Opladen: Westdeutscher Verlag.

  • Ruhrmann, G. (1993). Die Konstruktion des 'Fremden' in den Medien. In: Jäger, S. & Link, J. (Hrsg.), Die vierte Gewalt. Rassismus und die Medien. Duisburg (S. 190-212). Duisburg: DISS Studien.

  • Ruhrmann, G. (1993). Besonderheiten und Trends in der öffentlichen Debatte über Gentechnologie. In: Bentele, G., Rühl, M. (Hrsg.), Theorien öffentlicher Kommunikation. Problemfelder, Positionen, Perspektiven (S. 381-392). München: Ölschläger (= Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)), Band 19).

  • Ruhrmann, G. (1992). Genetic engineering in the press. A Review of Research and Results of a Content Analysis. In: Durant, J. (Hrsg.), Biotechnology in public. A review of recent research (S. 169-201). London: Science Museum for the European Federation of Biotechnology.

  • Ruhrmann, G. (1991). Establishing the public acceptability of gene technology? Rationales in newsworthy risk communication. In: Hubert, P. & Poumadere, M. (Hrsg.), Analyse des risques: quelle rationalités pour quelle pratiques? (S. 91- 97). Paris: Society for Risk Analysis (SRA) Europe, Agence TAK.

  • Ruhrmann, G. (1991). Risikokommunikation und die Unsicherheiten der Gentechnologie. Entwicklung, Struktur und Folgeprobleme. In: Müller-Dohm, S. & Neumann-Braun, K. (Hrsg.), Öffentlichkeit Kultur Massenkommunikation. Beiträge zur Medien- und Kommunikationssoziologie (S.131-164). Oldenburg: bis.

  • Ruhrmann, G. (1991). Analyse von Technik- und Risikoberichterstattung - Defizite und Forschungsperspektiven. Kommentar zu Kepplinger. In: Krüger, J. & Ruß-Mohl, S. (Hrsg.), Risikokommunikation. Technikakzeptanz, Medien und Kommunikationsrisiken (S. 145-171). Berlin: Sigma.

  • Ruhrmann, G. (1991). Zeitgeschehen à la carte. Ereignis, Nachricht und Rezipient. In: Deutsches Institut für Fernstudien an der Universität Tübingen (DIFF) (Hrsg.), Funkkolleg Medien und Kommunikation. Studienbrief 6. (S. 49-79). Weinheim, Basel: Beltz.

  • Brand, M. & Ruhrmann (1991). 14. Kollegstunde. Zeitgeschehen à la carte. Ereignis, Nachricht und Rezipient (S. 1-39). Frankfurt: Hessischer Rundfunk, HA Bildung und Erziehung Hörfunk.

  • Ruhrmann, G. (1989). Aktuelle Berichterstattung über 'Ausländer'. In: Bellers, J. (Hrsg.), Sozialwissenschaften in Münster (S. 123-136). Münster: Lit.

  • Ruhrmann, G. (1988). Diskussion zu: Kepplinger, H. M & Mathes, R. Künstliche Horizonte. Die Darstellung von Technik in Zeitungen und Zeitschriften der Bundesrepublik Deutschland von 1965 bis 1986. In: Scharioth, J. & Uhl. H. (Hrsg.). Medien und Technikakzeptanz (S. 153-180). München: Oldenbourg

Kleinere Arbeiten (Auswahl) Inhalt einblenden
  • Ruhrmann, G. (2019) Rezension zu Fuchs, C. (2019). Soziale Medien und Kritische Theorie. Eine Einführung. Publizistik 66(1), 2020 (in Vorbereitung). 

  • Ruhrmann, G. (2019): Rezension zu Volkmer, I. & Sharif, K.  Risk Journalism between Transnational Politics and Climate Change. Publizistik 65(1) 

  • Ruhrmann, G. (2018). The Competition for Attention has become globalized, engeneered and individualized“ Interview with Prof. Georg Ruhrmann. Werewolf  (S. 41 -45). Solingen: MTCM, Issue 2018.

  • Ruhrmann, G. (2017). Too much information - Risikokommunikation zwischen Rasanz und Resonanz. 

  • Ruhrmann, G. (2017). Integration und Medien - Vom Schlagwort zum begriffenen Konzept? Stellungnahme für den Rat für Migration zur Integrationsdebatte in den Medien.

  • Ruhrmann, G. (2017). Migration und Medien - Befunde und Perspektiven. Stellungnahme für den Rat für Migration zur medialen Berichterstattung über Migration.

  • Ruhrmann, G. (2017). Integration. Herausforderungen für die politische Kommunikation. In: 22. Deutscher Präventionstag (Hrsg.). Kongress Katalog. Prävention & Integration (S. 96 - 97). Hannover: DPT.

  • Ruhrmann, G. (2017). Migration und Medien. Herausforderungen für die politische Kommunikation. CLAVIS 18 (1), 6-7.

  • Ruhrmann, G. (2017). Geleitwort. In: Guenther, L.: Evidenz und Medien, Journalistische Wahrnehmung und Darstellung wissenschaftlicher Ungesichertheit (S. 5-6). Wiesbaden: Springer VS.

  • Ruhrmann, G. (2016). Zweifeln ist wissenschaftlich (Interview). Lichtgedanken. Das Magazin der Friedrich-Schiller-Universität Jena 01/2012, 56-57.

  • Ruhrmann, G. (2016). Wolfgang Seufert. 60 Jahre. Publizistik 61(3), 321-322.

  • Ruhrmann, G. (2016). Rezension zu: Wirth, W. u. a. (Hrsg.). Qualitätskriterien in der Inhaltsanalyse. Publizistik 61(2), 214-215.

  • Ruhrmann, G. (2015). Risk Communication. In: Donsbach, W. (Hrsg.). International Encyclopedia of Communication Online (S. 550). Malden: Blackwell.

  • Ruhrmann, G. (2014). Gutachten zur Stellungnahme: Leopoldina, acatech und Akademien-Union (Hg.): Zur Gestaltung der Kommunikation zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und den Medien. (Hinweis S. 26). München: acatech.

  • Ruhrmann, G. (2013). Rezension zu Hermann-Giovanelli, I. (2013). Wissenschaftskommunikation aus Sicht der Forschenden. Medien & Kommunikationswissenschaft 62(2), 289-290.

  • Ruhrmann, G. (2012). Public Understanding of Science. Uni-Journal 1/2012, 14.

  • Ruhrmann, G. (2012). Rezension zu Vogelgesang, J. (2012). Sprachkompetenz. In: Publizistik 57(4), 483-485.

  • Ruhrmann, G. (2011) Rezension zu Weichert, S./ Kramp, L. (2011). Die Vorkämpfer, Message 4/2011, 104.

  • Ruhrmann, G. (2010). Die Nutzer wirken mit. Medienrezeption von Menschen mit Migrationshintergrund. In: CLAVIS 11(2), 12.

  • Ruhrmann, G. (2009). Rezension zu Dahinden, U./ Süß, D. (Hrsg.) (2009). Medienrealitäten. Publizistik 54(4), 570-571.

  • Ruhrmann, G. (2009). Geleitwort. In: Milde, J.: Vermitteln und Verstehen (S. 9). Wiesbaden: VS Research.

  • Ruhrmann, G. (2009). Rezension zu Kosnick, K. (2007). Migrant Media. Publizistik 54(1), 133-134.

  • Ruhrmann, G. (2008). Institut für Kommunikationswissenschaft in Jena gegründet. Publizistik 53(2), 256-257.

  • Ruhrmann, G. (2008). Rezension zu Boetzkes, C.E. (2008). Organisation als Nachrichtenfaktor. Publizistik 53(2), 298-299.

  • Ruhrmann, G. (2008). Berichterstattung über Naturkatastrophen (Interview). explore (1/2008), 34.

  • Ruhrmann, G. (2008). Rezension zu Høyer, S. & Pöttker (Hrsg.) (2006), Diffusion of the News Paradigm 1850/2000. Medien & Kommunikationswissenschaft 56(1), 116-118.

  • Ruhrmann, G. (2007). MigrantInnen als Thema der Medienberichterstattung. In: Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.), Medien und Diversity, Dossier (S. 6-8). Berlin: Heinrich-Böll-Stiftung

  • Ruhrmann, G. , Sommer, D., Klietsch, K. & Niezel, P. (2007). Zuschauer lassen Nachrichten wirken. In: Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen Rheinland-Pfalz (Hrsg), Treffpunkt - Magazin für Migration und Integration 2/2007 (S. 33-34). Mainz: MASGFF.

  • Ruhrmann, G. (2007). Rezension zu Keppler, A. (2006). Mediale Gegenwart. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 59(4), 744-748.

  • Ruhrmann, G. (2007). Rezension zu Ziemann, A. (Hrsg.) (2006). Medien der Gesellschaft. Medien & Kommunikationswissenschaft 55(3), 458-460.

  • Ruhrmann, G. (2007). Bertram Scheufele, Universität Jena. Publizistik 52(1), 82.

  • Ruhrmann, G. (2007). Keine pauschale Wirkungsannahme. Aktuelle Studien zur Berichterstattung über Migranten. Journalistik Journal 10(2), 14-15.

  • Ruhrmann, G. & Milde, J. (2007). Rezension von Gerhards J. / Schäfer, M. (2006): Die Herstellung einer kulturellen Hegemonie (mit J. Milde). Publizistik 52(1), 118-119.

  • Ruhrmann, G. (2006). Rezension zu Eisenegger, M. (2005). Reputation in der Mediengesellschaft. Publizistik 51(2), 262.

  • Ruhrmann, G. (2005). Nachrichten zum Fürchten. Message, 7(1), 94-96.

  • Ruhrmann, G. & Milde, J. (2005). Bildet Wissenschaft im Wohnzimmer? attempto 19/2005, 18-19.

  • Ruhrmann, G. (2004). Migranten im Fernsehen. Mittendrin oder außen vor? Betrifft 2/2004, 4-5.

  • Ruhrmann, G. (2004). Habilitationen. Matthias Kohring. Publizistik 49(4), 482.

  • Ruhrmann, G. (2004). Habilitationen. Monika Suckfüll. Publizistik 49(4), 481-482.

  • Ruhrmann, G. (2004). Berufungen, Wolfgang Seufert, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Publizistik 49(1), 86.

  • Ruhrmann, G. (2003). Ausländer im Spiegel der Medien, Diskussion. In: 8. Deutscher Präventionstag (Hrsg.). Kongress Katalog (S. 21 u. 74). Hannover: DPT

  • Ruhrmann, G. (2003). Vertrauens-Bildung. einblick 17(1), 6-9.

  • Ruhrmann, G. (2003). Fernsehnachrichten werden unpolitischer. Entwicklungspolitik 16, 62-66.

  • Ruhrmann, G. (2002). Rezension zu Wenzel, H. (2001). Die Abenteuer der Kommunikation. Soziologische Revue 25(4), 447-449.

  • Ruhrmann, G. (2001). Heribert Schatz emeritiert. Publizistik 46(4), 447-448.

  • Ruhrmann, G. (2001). Lothar Späth zum Honorarprofessor in Jena ernannt. Publizistik 46(2), 198.

  • Ruhrmann, G. (2001). Rezension zu Pörksen, B. (2000): Die Konstruktion von Feindbildern. Message 3(1), 121-122.

  • Ruhrmann, G. (2000). Rezension zu Früh, W./ Krotz, F./ Hasebrink, U./ Stiehler, J. (1999). Ostdeutschland im Fernsehen. Medien & Kommunikationswissenschaft 48(2), 279-280.

  • Ruhrmann, G. (2000). Rezension zu Foscht, T. (1998). Interaktive Medien in der Kommunikation. Medienwissenschaft 2/2000, 247-249.

  • Ruhrmann, G. (2000). Rezension zu Schanze, H. & Kammer, M. (Hrsg.) (1998). Interaktive Medien und ihre Nutzer (Bd 2). Medienwissenschaft 1/2000, 117-119.

  • Ruhrmann, G. (2000). Wissenschaft und Technik in den Medien. Campus (Saarbrücken) 2/2000, 9-12.

  • Ruhrmann, G., Kohring, M. & Görke, A. (1999). In der Mehrzahl Negativ-Images. Sage & Schreibe 6 (3/4), 10-11 (Titel).

  • Ruhrmann, G. (1999). Rezension zu Neverla, I. (Hrsg.) (1998): Das Netz-Medium. Medienwissenschaft 2/1999, 237-239.

  • Ruhrmann, G. (1999). Rezension zu Schanze, H./ Kammer, M. (Hrsg.) (1998). Interaktive Medien und ihre Nutzer (Bd. 1). In: Medienwissenschaft 1/1999, 111-112.

  • Ruhrmann, G. (1998). Kritisch, international und unaufgeregt. Sage & Schreibe 5(10), 58-59.

  • Ruhrmann, G. (1998). Digitales Fernsehen. Impulse für die Wirkungsforschung. Aviso 23, 16.

  • Ruhrmann, G. (1998). Rezension zu Schmidt, S. J./ Spieß, B. (1996). Die Kommerzialisierung der Kommunikation. In: Rundfunk und Fernsehen 46(4), 578-580.

  • Ruhrmann, G. (1998). Rezension zu Schierl, T. (1997). Vom Werbespot zum interaktiven Werbedialog. Rundfunk und Fernsehen 46(4), 580.

  • Ruhrmann, G. (1998). Rezension zu Scheffer, B. (Hrsg.) (1997). Medien und Fremdenfeindlichkeit. Publizistik 43(3), 445-447.

  • Ruhrmann, G. (1997). Lassen Sie uns über die Zukunft reden (Interview). CUT 11/1997, 70.

  • Ruhrmann, G. (1996). Rezension zu Riehm, U. & Wingert (1995). Multimedia. Publizistik 41(3), 376-377.

  • Ruhrmann, G. (1996). Rezension zu Bonfadelli, H. & Meier, W. A. (Hrsg.) (1993). Krieg, Aids, Katastrophen. Festschrift für U. Saxer. Publizistik 41(1), 141-142.

  • Ruhrmann, G. (1995). Rezipientenbefragung: Medien und Fremdenhaß. Sage & Schreibe 3(11), 48-49.

  • Ruhrmann, G. (1995). Rezension zu Flichy, P. (1994). Tele. Die Geschichte der modernen Kommunikation. Publizistik 40(4), 522-524.

  • Ruhrmann, G. (1995). Rezension zu Schütz, H. & Wiedemann, P. (Hrsg.) (1993). Technik kontrovers. Publizistik 40(2), 269-270.

  • Ruhrmann, G. (1994). Rezension zu Bayerische Rückversicherung (Hrsg.), Risiko ist ein Konstrukt. Publizistik 39(3), 381-382.

  • Ruhrmann, G. (1991). Rezension von Dijk, T.A. van (1988) News Analysis. Publizistik 36(3), 382-383.

  • Ruhrmann, G. (1990). Rezension von Jäger, S. (Hrsg.) (1990). Rechtsdruck. Institutioneller Rassismus in Deutschland. Publizistik 35(1), 115-117.

  • Ruhrmann, G. (1990). Konflikt, Streit, Risiko: 7. Münsteraner Colloquium Communicationis. Publizistik 35(1), 99-100.

  • Ruhrmann, G. (1989). Rezension von Haferkamp, H. (Hrsg.) (1989). Sinn, Kommunikation und soziale Differenzierung (Rezension). Publizistik 34(3), 379-382.

  • Ruhrmann, G. (1988). Rezension von Grewe-Partsch, M. (Hrsg.) (1988). Mensch und Medien. Rundfunk und Fernsehen 36(4), 563-565.

  • Ruhrmann, G. (1988). Rezension von Bosch, M. (1987). Ältere Menschen und Fernsehen. Publizistik 33(1), 153-154.

  • Ruhrmann, G. (1988), Rezension von Noelle-Neumann, E. & Maier-Leibnitz, H. (1988). Zweifel am Verstand. Das Irrationale als die neue Moral. Publizistik 33(4), 685-686.

  • Ruhrmann, G. (1988). Rezension von Lutz, B. & Wodak, R. (1987). Informationen für Informierte. Publizistik 33(4), 684-685.

  • Ruhrmann, G. (1987). Rezension von Krämer, R. (1986). Massenmedien und Wirklichkeit. Rundfunk und Fernsehen 35(4), 576-577.

  • Ruhrmann, G. (1987). Rezension von Dehm, U. (1984). Fernsehunterhaltung. Publizistik 32(4), 557-558.

  • Ruhrmann, G. (1987). Rezension von Bentele, G., & Hess-Lüttich, E. W. B. (Hrsg.) (1985). Zeichengebrauch in Massenmedien. Publizistik 32(4), 540-542.

  • Ruhrmann, G. (1987). Rezension von Hujanen, T. (Hrsg.) (1986). The role of information in the realization of the human rights of migrant workers. Publizistik 32(3), 371-373.

  • Ruhrmann, G. (1987). Rezension von Luhmann. N. (1986). Ökologische Kommunikation. Publizistik 32(1), 107-108.

  • Ruhrmann, G. (1987). Colloquium Communicationis in Münster: Forum aktueller Kommunikations-forschung am Institut für Publizistik der Universität Münster. Publizistik 32(1), 96.

  • Ruhrmann, G. (1986). Rezension von Klingemann, H. P. & Kaase, M. (Hrsg.) (1981). Politische Psychologie. Publizistik 32(1-2), 195-197.

  • Ruhrmann, G. (1985). Rezension von Burkhart, R. Vogt, U. (1983). Richten nach Nachrichten?. Publizistik 30 (2-3), 422-423.

  • Ruhrmann, G. (1985). Rezension von Digel, H. (Hrsg.) (1983). Sport und Berichterstattung. Publizistik 30(2-3), 404-405.

  • Ruhrmann, G. (1985). Rezension von Grabowski, K. H. (1982) Strukturelle Probleme des Wissenschaftsjournalismus in aktuellen Massenmedien. Publizistik 30(2-3), 391.

  • Ruhrmann, G. (1985). Rezension von Sowinski, B. (1983). Textlinguistik. Publizistik 30(4), 611-613.

  • Ruhrmann, G. (1985). Rezension von Davis, H. & Walton, P. (1983). Language, Image, and Media. Publizistik 30(4), 607-610.

  • Ruhrmann, G. (1985). Rezension von Emmerich, A. (1984). Nachrichtenfaktoren. Publizistik 30(4), 575-576.

  • Ruhrmann, G. (1984). Rezension von Schelsky, H. (1983). Politik und Publizität. Publizistik 29(1-2), 155-156.

  • Ruhrmann, G. (1984). Rezension von Berger, F., Nied, P. & Veit, S. M. (Hrsg.) (1984). Wenn BILD lügt, kämpft dagegen. Publizistik 29(1-2), 142-143.

  • Ruhrmann, G. (1984). Rezension von Straßner, E. (1982). Fernsehnachrichten. Publizistik 29(3-4), 645-646.

  • Ruhrmann, G. (1984). Rezension von Ahren, Y. (1982). Das Lehrstück "Holocaust". Zur Wirkungspsychologie eines Medienereignisses. Publizistik 29(3-4), 644.

  • Ruhrmann, G. (1984). Rezension von McQuail, D. (1983). Mass communication theory. Publizistik 29(3-4), 621-622.

  • Ruhrmann, G. (1984). Rezension von Neuberger, G. (1991). CIA in Westeuropa. Publizistik 29(3-4), 612-613.

  • Ruhrmann, G. (1983). Rezension von Oberreuter, H. (1982). Übermacht der Medien. Publizistik 28(2), 294-295.

  • Ruhrmann, G. (1983). Rezension von Villegas de Posada, C. (1981). Frühkindliche Kommunikation. Publizistik 28(1), 145.

  • Ruhrmann, G. (1983). Rezension von Bonfadelli, H. (1981). Die Sozialisationsperspektive in der Massenkommunikationsforschung. Publizistik 28(1), 142-143.

  • Ruhrmann, G. (1983). Rezension von Schatz, H. & Lange, K. (Hrsg.). Massenkommunikation und Politik. Publizistik 28(3), 465-466.

  • Ruhrmann, G. (1983). Rezension von Hedinsson, E. (1981). TV, family and society. Publizistik 28(3), 464-465.

  • Ruhrmann, G. (1983). Rezension von Donsbach, W. (1982). Legitimationsprobleme des Journalismus. Publizistik 28(3), 453-455.

  • Ruhrmann, G. (1983). Rezension von Rosengren, K. E. (Hrsg.) (1991). Advances in content analysis. Publizistik 28(3), 435-436.

  • Ruhrmann, G. (1983). Rezension von Kagelmann, H. J. & Zimmermann (Hrsg.) (1982). Massenmedien und Behinderte. Publizistik. 28(3), 431.

  • Ruhrmann, G. (1983). Rezension von Kagelmann, H. J. (1982). Modellvorstellungen psychisch abweichenden Verhaltens in der Unterhaltungsliteratur. Publizistik 28(3), 432-433.

  • Ruhrmann, G. (1983). Rezension von Zimmermann, R. (1982). Behinderte in der Kinder- und Jugendliteratur. Publizistik 28(3), 431-432.

  • Ruhrmann, G. (1992). Rezension von Krippendorff, K. (1980). Content Analysis (1st Edition). Publizistik 27(4),633-635.

  • Ruhrmann, G. (1982). Rezension von M' Bow, A.-M. (1981). Building the future. Publizistik 27(4), 652-653.

  • Ruhrmann, G. (1982). Rezension von Rinne, H. (1981). Statistik Teil 1 bis 3. Publizistik 27(4), 646-648.

  • Ruhrmann, G. (1982). Rezension von Ritscher, H & Schelz, H. (1981). Fernsehen - genau betrachtet. Sequenzanalysen von Auslandsberichten. Publizistik 27(4), 619-620.

  • Ruhrmann, G. (1982). Rezension von Panzenböck, M. (1979). Rede, Gespräch, Diskussion. Publizistik 27(3), 445-446.

  • Ruhrmann, G. (1982). Rezension von McQuail, D. & Windahl, S. (1982). Communication models for the study of mass communication (1. Auflage). Publizistik 27(3), 437-440.

  • Ruhrmann, G. (1982). Rezension von Heindrichs, W. & Rump, G. C. (Hrsg.): Dialoge. Beiträge zur Interaktions- und Diskursanalyse. Publizistik 27(3), 435-436.

  • Ruhrmann, G. (1982). Rezension von Andrén, G. (Hrsg.) (1981): Mass communications and Culture. Publizistik 27(3), 427-428.

  • Ruhrmann, G. (1982). Rezension von Buiren, S. van (1980). Die Kernenergiekontroverse im Spiegel der Tageszeitungen. Publizistik 27(1-2), 249-250.

  • Ruhrmann, G. (1982). Rezension von Watzlawick, P. (Hrsg.) (1981). Die erfundene Wirklichkeit. Publizistik 27(1-2), 212-214.

  • Ruhrmann, G. (1981). Rezension von Golding, P. (1979). Making the news. Publizistik 26(4), 645-646.

  • Ruhrmann, G. (1981). Rezension von Wodraschke, G. (Hrsg.) (1979). Medienpädagogik und Kommunikationslehre. Publizistik 26(3), 431-433.

  • Ruhrmann, G. (1981). Rezension von Hund, W. D & Kirchoff-Hund, B. (1980). Soziologie der Kommunikation. Publizistik 26(1), 128-129.

Vorträge (Auswahl) Inhalt einblenden
  • Ruhrmann, G. (2019). Krisenmanagement und Krisenkommunikation. Hochschule für Recht und Wirtschaft Berlin, Berlin, November 2019 (in Vorbereitung). 
  • Guenther, L., Bischoff, J., Penzel, T., Weber, A., & Ruhrmann, G. (2019). Strategic framing and its reach: Analyzing memes posted by the German Identitarian Movement on Facebook. 69th Annual Conference of the International Communication Association (ICA). Washington, D.C. (USA), Mai 2019.
  • Ruhrmann, G. (2019).  Journalistische Berichterstattung. Probleme, Paradoxien, Perspektiven. Katholische Akademie Berlin. März 2018. 

  • Ruhrmann, G. (2018) Integration und Medien. Werte, Wissen, Wirkung  Rosa Luxemburg Stiftung, Hamburg, November 2018

  • Ruhrmann, G. (2018) Die neuen" Medien - Ende des journalistischen Prinzips? Collegium Catholicium, Wissenschaft - Glaube - Ethik. Jena, November 2018.
  • Ruhrmann, G. (2018). Die Entwicklung der Jenaer Kommunikationswissenschaft. Institut für Kommunikationswissenschaft (IfKW) 10-Jahresfeier, Jena, Juli 2018.
  • Ruhrmann, G. (2018). Richten nach Nachrichten? Zwischen Aufklärung und Infotainment. Studium Generale Friedrich-Schiller-Universität Jena, Jena, Juni.
  • Guenther, L. Bischoff, J. & Ruhrmann, G. (2018). Constructed identity in memes: Analyzing the German Identitarian Movement's strategic framing and its reach on Facebook. Paper accepted at the 68th Annual Conference 2018, International Communication Association (ICA) in Prague (Czech Republic), Mai.
  • Ruhrmann, G. (2018). Fachgespräch zum Thema Fortschrittsfeindlichkeit mit A. Sentker, Ressortleiter Wissen, DIE ZEIT, Standortgespräch FML, Berlin, April.
  • Ruhrmann, G. (2018). ´Fortschrittsfeindlichkeit´, Wissenschaft und Technologie im Kommunikations-prozess. Impulsvortrag Standortgespräch FML, Berlin, April.
  • Ruhrmann, G. (2018). Ignorieren - Beobachten - Streiten. Vom Umgang mit rechtspopulistischen und rechtsextremen Positionen in Kirche und Gesellschaft. Podium, Spiegelsaalgespäch, Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt, Magdeburg, März.
  • Ruhrmann, G. (2018) Crisis Communication - Research and Design. EUFORA Fellowship Programme, Berlin, März.
  • Ruhrmann, G. (2018). Crisis Communication - Theory and Practice. EUFORA Fellowship Programme, Berlin, März 2018.
  • Ruhrmann, G. (2017). Evidenzbasierte Risiko- und Wissenschaftskommunikation. Kommission für Risikoforschung- und -wahrnehmung. Bundesinstitut für Risikokommunikation (BfR), Berlin, November (angefragt).
  • Ruhrmann, G. (2017). Berichterstattung über Migration. Analysen - Befunde - Perspektiven. Veranstaltung Biodeutsch oder Ausländer? Medien, Migranten und subtile Diskriminierung. Ev. Akademie der Nordkirche & Deutscher Journalistenband (DJV): Hamburg, Oktober (angefragt).
  • Ruhrmann, G. (2017). Integration und Wissenskommunikation. Modell zum Erkenntnistransfer. Eröffnung KOMREX an der FSU Jena, Jena, Juni.
  • Ruhrmann, G. (2017). Integration. Herausforderung für die politische Kommunikation. 22. Deutscher Präventionstag Prävention und Integration, HCC Hannover, Hannover, Juni.
  • Ruhrmann, G. (2017). Emotion vor Fakten? Journalismus zwischen Populismus, Selbstanspruch und öffentlichem Auftrag (Podium). Tag der Pressefreiheit. Friedrich Ebert Stiftung & Deutscher Journalistenverband. Kleine Synagoge Erfurt, Erfurt, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2017). Nachrichtenhitze und kühler Kopf (Podium), Mitteldeutsche Medientage, Medienzentrum MDR, Leipzig, Mai (angefragt).
  • Ruhrmann, G. (2016). Neue Gentechnologien - Herausforderungen für die Risikokommunikation, Bundesinstitut für Risikobewertung BfR, Berlin, November.
  • Ruhrmann, G. (2016). Qualität und Sicherheit (Podium), Jahrestagung Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller AöL, Fulda, November.
  • Ruhrmann, G. (2016). Wissenschaftskommunikation zwischen Risiko und (Un-)Sicherheit. Jahrestagung Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller AöL, Fulda, November.
  • Ruhrmann, G. (2016). Wissenschaftsberichterstattung - von der Relevanz zur Evidenz. Festvortrag 25 Jahre Institut für Ernährungswissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Jena, Juli
  • Guenther, L., & Ruhrmann, G. (2016). Scientific evidence and mass media: Investigating the journalistic intention to represent scientific uncertainty. 66th Annual Conference 2016 of the International Communication Association (ICA), Fukuoka (Japan), Juni.
  • Ruhrmann, G. (2016). Theodor Fontane. Künstlergespräch mit Prof. H. Bunk (Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (ABK)), Moderation: J. Bunk, Kunstraum Neuruppin, Neuruppin, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2016). Theodor Fontane und der journalistische Blick, Impulsvortrag, Kunstraum Neuruppin, Neuruppin, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2016). Wie informieren sich Migranten und Flüchtlinge? Podium Medientreffpunkt Mitteldeutschland, Leipzig, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2016). Wie informieren sich Migranten und Flüchtlinge? Impulsvortrag, Medientreffpunkt Mitteldeutschland, Leipzig, Mai.
  • Goedeke-Tort, M., N., Guenther, L. & Ruhrmann, G. (2016). Von kriminell bis willkommen. Was die Herkunft über das mediale Framing von Einwanderern entscheidet. 61. Jahrestagung der DGPuK, 100 Jahre Kommunikationswissenschaft in Deutschland: Universität Leipzig, April.
  • Guenther, L., & Ruhrmann, G. (2016). Scientific evidence and the media: Investigating the journalistic intention to represent scientific uncertainty. 14th International Public Communication on Science and Technology Conference (PCST), Istanbul (Türkei), April.
  • Maier, M., Milde, J., Post, S., Guenther, L., Barkela, B., & Ruhrmann, G. (2016). Scientists' motivations to talk about uncertainties in biotechnological research in public as compared to journalists' and audience perceptions. Annual meeting of the AAAS, Washington, D.C. (USA), Februar.
  • Ruhrmann, G. (2016). Wie selektiv ist der Wissenschaftsjournalismus. 53. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährungswissenschaften, Fulda, März.
  • Ruhrmann, G. (2016). Integration - Medien - Wirkungen. Wissenschaftliche Befunde und praktische Beispiele. VBZV-Fachtagung: Medien und Integration, München, Februar.
  • Ruhrmann, G. (2016). Kommunikationswissenschaftliche Analysen zu Migration und Integration. NDR-Redakteursausschuß: NDR-Fernsehzentrum, Hamburg, Januar.
  • Ruhrmann, G. (2015). Krisenkommunikation zwischen Evidenz und Resilienz 15. PMRExpo Leitstellenkongress, Köln Messe, Köln, November.
  • Ruhrmann, G. (2015). Risikokommunikation - Wahrheit, Wahrnehmung und Wahlhandlung: Zu Kommunikationsproblemen des Wissenstransfers. 8. Wissenschaftliches Symposion BVE, Würzburg, November.
  • Fraenzel, J., Guenther, L., & Ruhrmann, G. (2015). Evidenzsensibler Journalismus? Über die Wahrnehmung und Darstellung wissenschaftlicher Ungesichertheit von Medizinjournalisten. 3. Jahrestagung der Ad-Hoc-Gruppe Gesundheitskommunikation der DGPuK, Lugano (CH) November.
  • Ruhrmann, G. (2015). Flucht, Migration und Medien. rbb- Redakteursversammlung, rbb-Sendezentrum, Berlin, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (2015). Kunst als Provokation, Kunstraum auf Zeit in der Wilhelmsstraße, Berlin, Juli.
  • Guenther, L., Bader, C., & Ruhrmann, G. (2015). Scientific (un)certainty of life sciences in the media: Adapting a reasoned action approach to explaining journalistic depiction behavior. Annual Conference of the International Association for Media and Communication Research (IAMCR), Montreal (CAN), Juli
  • Ruhrmann, G. (2015). Risikokommunikation revisited, Bundesamt für Strahlenschutz, München, Juli.
  • Guenther, L., Bader, C., & Ruhrmann, G. (2015). Berichterstattung über Zukunftstechnologin: Wie (in)transparent kommunizieren Journalisten über Unsicherheiten und Risiken? 60. Jahrestagung der DGPuK, Verantwortung - Gerechtigkeit - Öffentlichkeit. Darmstadt, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2015). Kunst ist Provokation (Podium), Diskussionsreihe der FG Kunst: Wo ist das Politische in der Kunst? Eine Standortsuche. Mit Dierk Schmidt. Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2015). Kunst ist Provokation. Zur Struktur journalistischer Kommunikation (Impulsvortrag). Diskussionsreihe der FG Kunst: Wo ist das Politische in der Kunst? Eine Standortsuche. Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2015). Genese und Struktur von Aktualität, Evangelische Akademie, Villigst, April 2015 (angefragt).
  • Ruhrmann, G. (2015). Wissenschaftskommunikation - Theorie & Praxis verbinden (Podium). 2. AHG Wissenschaftskommunikation in der DGPuK, Jena, Januar.
  • Ruhrmann, G. (2015). Wissenschaftskommunikation, Risiko und (Un)Sicherheit (Begrüßung). 2. AHG Wissenschaftskommunikation in der DGPuK, Jena, Januar.
  • Ruhrmann, G. (2014). Integration in den Medien. Zwischen Wissenschaft, Politikberatung und Journalismus. International Conference of the Academy of the Jewish Museum Berlin. Media and Minorities. Questions on representation from an international perspective. Berlin, November.
  • Ruhrmann, G. (2014). Future research perspective. Evidence and science communication. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften BBAW, British Embassy, UK Science & Innovation Network, Berlin, Oktober.
  • Milde, J., Guenther, L., & Ruhrmann, G. (2014). Journalists' perceptions and reporting on scientific uncertainty and risks of nanotechnology. 13th International Public Communication on Science and Technology Conference (PCST), Salvador (Brasilien). Mai.
  • Guenther, L., Milde, J., & Ruhrmann, G. (2014). Journalists' perceptions and reporting on scientific uncertainty and risks of nanotechnology: Results from interviews and a content analysis. 64th Annual Conference 2014 of the International Communication Association (ICA), Seattle (USA), Mai.
  • Ruhrmann, G. (2014). Migration - Integration - Medien. Zwischen Wissenschaft und Journalismus. Expertenworkshop und interne Fortbildung, MDR Landesfunkhaus, Erfurt, März.
  • Milde, J., Guenther, L., & Ruhrmann, G. (2014). Journalistische Wahrnehmung und Berichterstattung über wissenschaftliche Unsicherheit und Risiken der Nanotechnologie. 1. Jahrestagung der Ad hoc Gruppe Wissenschaftskommunikation der DGPuK, Zürich, Januar.
  • Ruhrmann, G. (2013). Was man über Risikokommunikation wissen kann. Nationale Akademie der Wissenschaften, Leopoldina, Wissenschaftskolleg für Journalisten, Bremerhaven, November.
  • Ruhrmann, G. (2013). Was man über Risikokommunikation wissen kann. Leopoldina & Robert Bosch-Stiftung, Wissenschaftskolleg für Journalisten im Klimahaus Bremerhaven, November.
  • Ruhrmann, G. (2013). Wissenschaftliche Qualitäten von Migrations- und Integrationsstudien. Beiratssitzung des Mediendienst Integration (Leitung: W. Sonne (ARD)). Berlin, November.
  • Ruhrmann, G. (2013). Aktuelle Forschung zur Risikokommunikation. BfR-Kommission Risikowahrnehmung und -forschung, Berlin, November.
  • Ruhrmann, G. (2013). Medien und Integration - wissenschaftliche Evidenzen und Perspektiven. KAUSA-Medienpreis-Verleihung beim BMBF, Berlin, November.
  • Ruhrmann, G. (2013). Aufklärung und die Medien. Ein Streitgespräch. Union der Akademien, Berlin, Oktober 2013 (abgesagt).
  • Ruhrmann, G., Maier, Milde, J., Guenther, L. et al. (2013). Kommunikation wissenschaftlicher Evidenz biotechnologischer Zukunftstechnologien. DFG-Rundgespräch, Münster, September.
  • Ruhrmann, G. (2013). Die Macht der Medien und die Medien der Macht. Erfurter Psychotherapiewoche, Theater Großes Haus, Erfurt, September.
  • Guenther, L., Ruhrmann, G., & Ermentraut, B. (2013). (Un)Certainty in the news: Journalists decisions on communicating the scientific evidence of nanotechnology. Annual Conference of the International Association for Media and Communication Research (IAMCR), Dublin (Irland), Juni.
  • Guenther, L., & Ruhrmann, G. (2013). Science journalists' selection criteria and their depiction of nanotechnology and its (un)certainty in German media. 63rd Annual Conference of the International Communication Association (ICA), London (GB), Juni
  • Ruhrmann, G., Guenther, L., & Froehlich, K. (2013). Scientific evidence of nanotechnology: Understanding science journalists depiction behavior. DFG-Workshop Strategic functions of (un)certainty claims in public communication of science, Jülich, Juni.
  • Ruhrmann, G. (2013). Migration, Integration, Rechtsextremismus und Medien. 23. SWR Medienforum, Stuttgart, Juni.
  • Ruhrmann, G. (2013). Identity and Diversity (Podium), International EU Conference: A Harmonious Europe? Integration Policy in Europe in the 21th Century. Splendid Palace, Riga /LV, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2013). Framing Migration and Integration in the Media. International EU Conference: A Harmonious Europe? Integration Policy in Europe in the 21th Century. Splendid Palace, Riga /LV, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2013). Medien zwischen Prävention und Sensation. 18. Deutscher Präventionstag. Stadthalle Bielefeld, April.
  • Ruhrmann, G. (2013). Medienberichterstattung über Migranten. Verzerrungen - Wirkungen - Folgen. Kompetenzzentrum REX, FSU Jena, Januar.
  • Ruhrmann, G. (2012). Krisenkommunikation im Nachrichtenprozess. Bundesministerium der Verteidigung, Berlin, Dezember.
  • Ruhrmann, G. (2012). Analyse von Evidenz und Risiko in TV-Magazinen. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin, November.
  • Ruhrmann, G. (2012). Sensation statt Information? Workshop Rechtsextremismus, KomRex, FSU Jena, November.
  • Ruhrmann, G. (2012). Das Bild von Europa in den Medien. Podium, MDR Funkhaus, Erfurt, Oktober.
  • Ruhrmann, G., Maier, M., Milde, J. et al. (2012). Kommunikation wissenschaftlicher Evidenz. DFG-SPP 1409 Workshop, Universität Frankfurt/Main, Oktober 2012.
  • Ruhrmann, G. (2012). Krisenkommunikation und Kommunikationskrise. 8. EU-BBK-Kongress, Bonn- Bad Godesberg, September.
  • Ruhrmann, G. (2012). Markt - Macht - Identität. Podium, Mitteldeutscher Medientreff, MDR Leipzig, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2012). Risk Communication. Translating science to public. EU Workshop, Universität Salzburg, April.
  • Guenther, L., Milde, J., Ruhrmann, G., & Heidecke, G. (2012). Medizinische Therapie- und Diagnoseverfahren in der Bewertung von TV-Zuschauern. Eine Framing-Analyse zum Thema Krebs. Tagung des Netzwerks Medien und Gesundheitskommunikation, München, März
  • Ruhrmann, G. (2012). Medien, Integration, Wirkung - Befunde aus der Kommunikationswissenschaft. Podium Rechtsextremismus, KomRex, FSU Jena, Februar.
  • Ruhrmann, G. (2011). Erklär-Kompetenz in Nachrichten. ARD/ZDF-Medienakademie, ZDF Mainz, November.
  • Ruhrmann, G. (2011). Pandemie und Krisenkommunikation. Hessischer Rundfunk, Frankfurt/Main, November.
  • Ruhrmann, G. (2011). Risikokommunikation - 1. Fachkongress des Bundesinnenministeriums BMI, Berlin, Oktober.
  • Milde, J., Reztbach, A., Maier, M., Guenther, L. & Ruhrmann, G. (2011). Kommunikation über wissenschaftliche Evidenz im Bereich der Nanotechnologie. Auftaktveranstaltung 2. Förderungsperiode DFG-SPP 1409 Wissenschaft und Öffentlichkeit, Münster, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (2011). Krisenkommunikation. 3. Tagung Krisenkommunikation. Deutsche Presseakademie, DEPAK, Berlin, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (2011). Risikokommunikation. Herausforderungen für Bildung und Forschung, Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft FNL e.V., Berlin, September.
  • Guenther, L., Milde, J. & Ruhrmann, G. (2011). The Impact of Cancer Therapy Media Presentation on the Audience. A Framing Analysis. National Conference on Health Communication, Marketing and Media, Atlanta/USA, August.
  • Ruhrmann, G. (2011). Risiko- und Krisenkommunikation - das Beispiel Fukushima. Zäsur Fukushima - Zur atomaren Bedrohung der Gesellschaft. Deutsch-Amerikanisches Institut (DAI), Haus der Kulturen, Heidelberg, Juli.
  • Guenther, L., Milde, J. & Ruhrmann, G. (2011). Pandemie. Präsentation der Expertise. Forschungsforum Öffentliche Sicherheit/BMBF, FU Berlin, Berlin, Juni.
  • Ruhrmann, G., Milde, J. & Guenther, L. (2011). Framing Scientific Evidence of Molecular Medicine in Science TV shows. DFG-NSF Conference Public Understanding and Public Engagement with Science, German House, New York, Juni.
  • Ruhrmann, G. (2011). Risikokommunikation. Perspektiven der Grundlagenforschung. Deutscher Städte- und Gemeindebund und Alcatel-Lucent-Stiftung. Bürgernahe Sicherheitskommunikation für Städte und Gemeinden. Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund, Berlin, Juni.
  • Milde, J., Guenther, L. & Ruhrmann, G. (2011). Framing Scientific Evidence of Molecular Medicine in Science TV Shows. 61. Annual ICA Conference, Boston, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2011). Medien und Integration: Das Bild der Zuwanderer in den Medien. Bundeskonferenz der Integrationsbeauftragten von Bund, Ländern und Kommunen, Künstlerhaus, München, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2011). Podium Konflikt - Integration - Akzeptanz. Fachtagung: Die Zukunft der Medien in der Einwanderungsgesellschaft, Forum der Kulturen e.V., Rathaus, Stuttgart, April.
  • Ruhrmann, G. (2011). Migranten als Zielgruppe. Fachtagung: Die Zukunft der Medien in der Einwanderungsgesellschaft, Forum der Kulturen e.V., Rathaus, Stuttgart, April.
  • Ruhrmann, G. (2011). Biotechnologie und Öffentlichkeit. Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech), München, März.
  • Ruhrmann, G. (2011). Rolle der Medien. Herbstkonferenz der Integrationsbeauftragten der Bundesländer, Haus Dacheröden, Erfurt, Dezember.
  • Ruhrmann, G. (2010). Die Wissenschaft hat festgestellt ... - Journalismus und wissenschaftliche Unsicherheit als Normalfall wissenschaftlicher Praxis (Podium). DFG-Workshop des SPP 1409 Wissenschaft und Öffentlichkeit, Landau/Pfalz, November.
  • Ruhrmann, G., Maier, M., Milde, J., Marschall, J., Guenther, L., Rahnke, M., Kessler, S., & Otto, L. (2010): Verstehen fragiler und kontroverser wissenschaftlicher Evidenz in Medien- und Rezipien-tenframes am Beispiel von TV-Wissenschaftsmagazinen. 2. DFG-SPP 1409 Rundgespräch, Landau, November.
  • Ruhrmann, G. (2010). Minderheiten in den Medien. Tagung Aktuelle Fragen des Minderheitenschutzes in Europa, Batliner Europa-Institut, Salzburg, November.
  • Guenther, L., Milde, J., Ruhrmann, G., & Bockelmann, J. (2010). Representation of scientific evidence in science TV shows. ECREA 3rd European Communication Conference, Hamburg, Oktober.
  • Maier, M., Stengel, K. & Ruhrmann, G. (2010). Back to the Roots The Significance of the Theory of News Values for the Analysis of the News Coverage of International Conflicts. ECREA 2010 3rd European Communication Conference International Section Journalism Studies, Hamburg, Oktober.
  • Göbbel, R., Zillich, A. & Ruhrmann, G. (2010). Mediatized Crises. An Expert Survey on Journalistic and Political Perceptions and Assessments of the Gaza and Georgia Crises in 2008/09. 3rd European Communication Conference der ECREA, Hamburg, Oktober.
  • Steinert, J., Göbbel, R., Zillich, A. & Ruhrmann, G. (2010). Applying News Value Theory to Decision-Making Processes of Journalists and Politicians in International Crises. 3rd European Communication Conference der ECREA, Hamburg, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (2010). Risikokommunikation. Werkleitz - Medienkunst - Festival Angst hat große Augen, Halle/Saale, Oktober.
  • Ruhrmann, G., Maier, M., Bockelmann, J., Marschall, J. & Milde, J. (2010). Representation of Scientific Evidence in Science TV Shows and the Public Understanding of Fragile Scientific Evidence. 5th Science and the Public Conference, London/GB, Juli.
  • Maier, M., Bockelmann, J., Marschall, J., Milde, J. & Ruhrmann, G. (2010). Comprehension of Fragile and Conflicting Scientific Evidence on the Basis of Media and Recipients' Frames. IAMCR Conference Communication and Citizenship Rethinking Crisis and Change, Braga/Portugal, Juli.
  • Zillich, A. F., Göbbel, R. & Ruhrmann, G. (2010). The Effects of News Frames on Viewer's Perceptions of International Conflicts and Crises. IAMCR Conference Communication and Citizenship - Rethinking Crisis and Change, Braga/Portugal, Juli.
  • Ruhrmann, G. (2010). Interaktives Fernsehen. Podium, 10. Mitteldeutscher Medientreff, MDR, Leipzig, Mai.
  • Ruhrmann, G., Maier, M., Bockelmann, J., Marschall, J., & Milde, J. (2010). Understanding fragile and conflicting scientific evidence: Media frames and recipients' frames in science TV-shows. DFG-SPP 1409 roundtable, Deutsches Museum, München, Februar.
  • Zillich, A. F., Göbbel, R., Stengel, K., Maier, M. & Ruhrmann, G. (2009). Proactive Crisis Communication? News Coverage on International Crises in German Print and Broadcasting Media. ECREA, SGKM und DGPuK, Winterthur/Schweiz, November.
  • Ruhrmann, G. (2009). Religion, Demokratie, Medien (Podium). CIVIS-Dialoge, ORF-Sendezentrum, Wien (A), Oktober.
  • Ruhrmann, G. (2009). Religion, Demokratie, Medien. Mediale Darstellung der Konflikte. CIVIS-Dialoge, ORF-Sendezentrum, Wien (A), Oktober.
  • Ruhrmann, G., Maier, M., Milde, J. et al. (2009). Verstehen fragiler und kontroverser wissenschaftlicher Evidenz in Medien- und Rezipientenframes. Auftakttreffen DFG-SPP 1409 Wissenschaft und Öffentlichkeit, Münster, Juli.
  • Geschke, D., Sassenberg, K., Sommer, D. & Ruhrmann, G. (2009). Effects of linguistic abstractness in the mass media: how newspaper articles shape readers' attitudes towards migrants. 32. Annual Scientific Meeting der International Society of Political Psychology (ISPP), Dublin/Irland, Juli.
  • Ruhrmann, G. (2009). Journalistische Auswahlkriterien in der Krise (Podium). Ausstellung Bilderschlachten, European Media Art Festival (EMAF) in Kooperation mit DSF, Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück, Juni.
  • Ruhrmann, G. (2009). Krisenkommunikation im Nachrichtenprozess (Vortrag). Ausstellung Bilderschlachten, European Media Art Festival (EMAF) in Kooperation mit DSF, Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück, Juni.
  • Ruhrmann, G. (2009). Einwanderer als Zielgruppe. Mitteldeutscher Medientreff, MDR, Leipzig, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2009). Einwanderungsgesellschaft in den Medien. Podium, CIVIS-Stiftung, ARD-Hauptstadtstudio, Berlin, April.
  • Ruhrmann, G. (2009). Vorstellung der Dokumentation Migranten und Medien. CIVIS-Stiftung, ARD-Hauptstadtstudio, Berlin, April.
  • Stengel, K., Zillich, A. F., Marschall, J., Maier, M. & Ruhrmann, G. (2009). Synchronisierung von Erhebungsinstrumenten zur Erfassung des dynamischen Nachrichtenprozesses am Beispiel der Krisenkommunikation. DGPuK-FG Journalismusforschung und Methoden, Berlin, Februar.
  • Gütschow, A., Sommer, D. & Ruhrmann, G. (2009). Medienberichterstattung und kausale Inferenzen: Zur Anwendung des Linguistic Category Model (LCM) für die Untersuchung von Framing-Effekten beim Rezipienten. Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung in der DGPuK, Zürich, Januar.
  • Ruhrmann, G. (2009). Medien und gelingende Integration, Podium, Tagung Einwanderungsland Deutschland. Franz-Hitze-Haus, Münster, Januar.
  • Ruhrmann, G. (2008). Nachrichtenauswahl - Vergleichbarkeiten in zwei Jahrhunderten. SFB 482 Ereignis Weimar-Jena. Kultur um 1800, Teilprojekt B6. Universität Jena, November.
  • Ruhrmann, G. (2008). Integration und Medien. Stationen der Kommunikationsforschung. Fachtagung der Herbert-Quandt-Stiftung und des Bundesinnenministeriums, Schloss Höchst bei Frankfurt/Main, November.
  • Ruhrmann, G. (2008). Medien und Diskriminierung. Migrantendarstellung in den Medien (Podium). Jahrestagung des Deutschen Presserats, Bonn, September.
  • Ruhrmann, G. (2008). Medien und Diskriminierung. Migrantendarstellung in den Medien. Jahrestagung des Deutschen Presserats, Bonn, September.
  • Ruhrmann, G. (2008). Integration - welche Beiträge können die Medien dazu leisten? Fachtagung des Ministeriums für Generationen, Familie, Frauen und Integration NRW und der Vereinigung Europäischer Journalisten, Düsseldorf, September.
  • Geschke, D., Sassenberg, K., Sommer, D. & Ruhrmann, G. (2008). Behavior speaks louder than traits: linguistic abstractness effects on person perception. 15. General Meeting, European Association of Experimental Social Psychology (EAESP), Opatija, Kroatien, Juni.
  • Ruhrmann, G. & Sommer, D. (2008). Einwanderungspolitik in 1'30 - Eine vergleichende Studie zur Wirkung von TV-Nachrichten und ihre Implikationen für die innere Sicherheit. 13. Deutscher Präventionstag Engagierte Bürger - sichere Gesellschaft, Leipzig, Juni.
  • Ruhrmann, G. (2008). Bedrohung auf der Medienagenda. Krisenkommunikation im Nachrichtenprozess. Zentrum für Konfliktforschung & Fakultät für Psychologie, Universität Marburg, Juni.
  • Ruhrmann, G. (2008). Risikokommunikation. Paradoxien und Perspektiven. Workshop Risikokommunikation, Ökohaus Frankfurt, Frankfurt/Main, März.
  • Ruhrmann, G. & Sommer, D. (2008). Medienrezeption in der Einwanderungsgesellschaft. Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit, Erfurt, Februar.
  • Ruhrmann, G. (2007). Einführung von Dr. Gregor Peter Schmitz (US-Korrespondent 'Spiegel Online' in Washington, DC): The Battle for the White House - Der US-Wahlkampf als Kommunikationsbeispiel. Vortragsveranstaltung Institut für Kommunikationswissenschaft, Jena. Dezember.
  • Ruhrmann, G. (2007). Media, Migrants and the Host Society, Technical Seminars on Integration des Bundesinnenministeriums der Republik Österreich, Wien, November.
  • Ruhrmann, G. (2007). Migrantenbild in den Medien. Fachtagung Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH), Berlin, Oktober.
  • Ruhrmann, G., (2007). Personalization: Definition & Research. Workshop Daimler-Benz-Stiftung, Ladenburg, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (2007). Amüsiert statt informiert - TV-Nachrichten, Salza-Gymnasium, Bad Salzungen, Oktober.
  • Ruhrmann, G. & Sommer, D. (2007). Medienrezeption in der Einwanderungsgesellschaft. MASGFF, Mainz, September.
  • Ruhrmann, G. (2007). Ihr seid keine Deutschen, Leitung Podium, Naumann-Stiftung, FSU Jena, Jena Juni.
  • Sommer, D., Shoenmakers, J. & Ruhrmann, G. (2007). Migrants in the Media - Linguistic Bias in News Reporting. 2nd International Conference Social Psychology and Communication Dijon/Frankreich, Juni.
  • Ruhrmann, G., Sommer, D. & Sassenberg, K. (2007). Intergroup Bias in Mass Media: from Linguistic to Pragmatic Dimensions - A Research Agenda. 57th Annual Conference of the International Communication Association. San Francisco, Juni.
  • Ruhrmann, G. & Milde, J. (2007). Wissenschaftskommunikation, 52. Jahrestagung der DGPuK, Medien und Kommunikation in der Wissensgesellschaft. Bamberg, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2007). Verführt Internetgewalt zu tatsächlicher Gewalt? EU-Kongress der Thüringer Staatskanzlei, Meiningen, März.
  • Ruhrmann, G. (2006). TV-news on migrants. Contents, Biases, Effects. Transatlantic Discourse on Integration, German Marshall Fund of the United States. RBB-Fernsehzentrum Berlin, Dezember.
  • Ruhrmann, G. (2006). Neue Kriterien für Nachrichten? 11. Mainzer Mediendisput, Mainz, November.
  • Ruhrmann, G., (2006). Werte und Nachrichtenwerte. Konrad-Adenauer-Stiftung, Erfurt, September.
  • Ruhrmann, G. (2006). Entpolitisierung der TV-Nachrichten. Altstipendiaten Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin, Juli.
  • Ruhrmann, G. (2006). Fernsehnachrichten aus Ostdeutschland. Versammlung der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) Erfurt, Juli.
  • Ruhrmann, G. (2006). Medizin und journalistische Risikokommunikation. Schering AG, Berlin. März (angefragt).
  • Ruhrmann, G. (2006). Was Experten von Laien lernen können. Hallo-Ü-Wagen, WDR, Köln, Januar.
  • Ruhrmann, G. (2006). Das Geschäft mit der Nachricht. WDR-Funkhausgespräche, WDR, Köln, Januar.
  • Ruhrmann, G. (2006). 50 Jahre WDR - der WDR und die Migranten. WDR, Köln, Januar.
  • Ruhrmann, G. & Milde, J. (2005). Medizin und Öffentlichkeit, Universitätsklinikum Mannheim, November.
  • Ruhrmann, G. (2005). Medizinthemen in der öffentlichen Meinung, Jahresversammlung des Verbandes der forschenden pharmazeutischen Industrie, Berlin, November.
  • Ruhrmann, G. & Milde, J. (2005). Molekulare Medizin und Fernsehen. BMBF Berlin, September.
  • Ruhrmann, G. (2005). Fernsehen zwischen politischer Verdummung und kultureller Verarmung. Erfurter Psychotherapiewoche, Weimar, Juli.
  • Ruhrmann, G. & Sommer, D. (2005). Migranten, Mediendarstellung und Meinungsbild. Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit, Erfurt, Juni.
  • Ruhrmann, G. & Sommer, D. (2005). News Decision and News Reception 55th annual conference of the International Communication Association (ICA). New York, Mai.
  • Sommer, D. & Ruhrmann, G. (2005). News Reception of Coverage about Immigrants. 55th annual conference of the International Communication Association (ICA). New York, Mai.
  • Ruhrmann, G. & Sommer, D. (2005). Migranten: Mediendarstellung und Meinungsbild. Ergebnisse einer repräsentativen Befragung. SWR-Medienforum, Stuttgart, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2005). Leitung des Panels Nachrichten im Wandel. 50. Jahrestagung der DGPuK, Medienqualitäten - Öffentliche Kommunikation zwischen ökonomischem Kalkül und Sozialverantwortung, Hamburg, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2005). Wissenschaft und Fernsehen. Zentrum für interdisziplinäre Forschung (Zif), Universität Bielefeld, April
  • Ruhrmann, G. (2005). Medienwirkung und Rechtsextremismus. CIVIS- Medienforum, DBB-Zentrum Berlin, April.
  • Ruhrmann, G. (2005). Migranten in den Medien. Von den 1960er Jahren bis zur Gegenwart. Universität Jena, April.
  • Ruhrmann, G. (2005). Familienbilder und Familienthemen im Fernsehen. Expertenworkshop an der Hochschule für Musik, Theater und Medien (HMTM), Hannover, März.
  • Ruhrmann, G. (2004). Risikokommunikation bei Katastrophen. Polizei-Führungsakademie, Münster. November.
  • Ruhrmann, G. & Sommer, D. (2004). New selection and effects in coverage about Migrants. MPI Economic Systems, Jena, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (2004). Informationsanspruch und Kommunikationskultur. Tagung De tempore beilli, Evangelische Akademie Loccum, Oktober.
  • Ruhrmann, Georg & Milde J. (2004). TV-Wissenschaftsmagazine, Zentrale Fortbildung für ARD/ZDF-Mitarbeiter, Berlin, Oktober.
  • Ruhrmann, G. & Sommer, D. (2004). Migrantenberichterstattung in deutschen TV-Nachrichten: Inhaltsanalytische Befunde und Hypothesen zur Rezeption. 44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Göttingen, September.
  • Ruhrmann, G. (2004). Fernsehen im Veränderungsprozess, Plenarvortrag, 12. Weimarer Psychotherapiewoche, September.
  • Ruhrmann, G. (2004). Gentechnik und Medien. Universität Jena, Juli.
  • Ruhrmann, G. (2004). Das Bild der Migranten in den Medien seit den 60er Jahren bis zur Gegenwart (Teil II), Bundesministerium des Innern Bonn, Juli.
  • Ruhrmann, G. (2004). Info mit -tainment aus Thüringischer Sicht, Versammlung der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM), Erfurt, Juni.
  • Ruhrmann, G. (2004). Integrationsauftrag der Medien? Podium, DFG-Kollege Medienumbrüche, Universität GH-Siegen, Juni.
  • Ruhrmann, G. & Sommer. D. (2004). TV-Berichte über Migranten, DFG-Kolleg Medienumbrüche, Universität GH-Siegen, Juni.
  • Ruhrmann, G. (2004). Thema Migration und TV-Rechtsextremismus. Workshop Bertelsmann Stiftung, Gütersloh, Juni.
  • Ruhrmann, G. (2004). Bild der Migranten in den Medien seit den 60erJahren (Teil I), Bundesministerium des Innern, Berlin, Juni.
  • Ruhrmann, G. (2004). Das journalistische Desinteresse an den neuen Bundesländern, Podium, Jahrestagung Netzwerk Recherche, NDR, Hamburg, Juni.
  • Ruhrmann, G. (2014). Wissen ist Macht - Kampf um die Informationskompetenz. Podium, Jahrestagung Netzwerk Recherche, NDR, Hamburg, Juni.
  • Ruhrmann, G. & Sommer, D. (2004). News Selection and Effects in Coverage about Immigrants. Annual Conference of the International Communication Association (ICA), New Orleans/USA, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2004). Leitung Panel 4, 49. Jahrestagung der DGPuK, Universität Erfurt, Erfurt, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2004). Info mit -tainment. 37. Mainzer Tage der Fernsehkritik, ZDF, Mainz, April.
  • Ruhrmann, G. (2004). Molekularmedizin und Fernsehen. Zwischenfazit. IWT an der Universität Bielefeld, April.
  • Ruhrmann, G. (2004) Kommunikations- u. Medienwissenschaft in Deutschland und in Thüringen studieren. Arbeitsamt Gotha, Februar.
  • Ruhrmann, G. (2004). Massenkommunikation und Migration. Universität Erfurt, Februar
  • Ruhrmann, G. (2003). Fern-Sehen und sozialer Wandel - das analytische Modell. Universität GH-Siegen, Dezember.
  • Ruhrmann, G. (2003). Migration, Islam und Medien, Konrad-Groeben-Stiftung, 5. Islamforum, Frankfurt/Main, Dezember.
  • Ruhrmann, G. (2003). Migration und Medien - Perspektiven der Kommunikationswissenschaft, Universität Jena, November.
  • Ruhrmann, G. (2003). Markt der Klischees? Podium, Goethe Institut München, München, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (2003). TV-Nachrichten über Migranten, Goethe Institut München, München, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (2003). Like the Roman god Janus, Podium, University of Mississippi, Oxford (Miss.)/USA, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (2003). News Effects concerning Migration. University of Mississippi, Oxford (Miss.)/USA, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (2003). Immigration and Mass Media. University of Mississippi, Oxford (Miss.)/USA, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (2003). Immigrants in Mississippi, Podium, University of Mississippi, Oxford (Miss.)/USA, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (2003). Boulevard der Öffentlichkeit. Podium, 8. Mainzer Mediendisput, Rheinland-Pfälzische Landesvertretung, Berlin, September.
  • Ruhrmann, G. (2003). TV-Rezeption im Ost-West-Vergleich. Seminar mit ZDF-Volontären (Leitung: T. Bellut) ZDF, Mainz, Juli.
  • Ruhrmann, G. (2003). Warum brauchen wir die Medien? 21. Marketingveranstaltung der EVG, Saalfeld/Thür., Juni.
  • Ruhrmann, G. (2003). Irakkrieg und Berichterstattung. Podium, World-Press Photo, Goethe-Galerie Jena, Mai.
  • Ruhrmann, G. & Woelke, J. (2003). Validierung von Nachrichtenfaktoren. 48. Jahrestagung der DGPuK, Die Zukunft der Kommunikationsberufe - Ausbildung, Berufsfelder, Arbeitsweisen. HMTM Hannover, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2003). Methodenlehre. Podium, 48. Jahrestagung der DGPuK, Die Zukunft der Kommunikationsberufe - Ausbildung, Berufsfelder, Arbeitsweisen. HMTM Hannover, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2003). Ausländer im Spiegel der Medien. Podium, 8. Deutscher Präventionstag, Messe Hannover, April.
  • Ruhrmann, G. (2003). Forum Medien und Politik (Podium), Volkshochschule Jena, Jena April.
  • Ruhrmann, G. (2003). Massenmedien und Molekularmedizin. Statusseminar BMBF-DVR, Bonn, April.
  • Ruhrmann, G. (2003). Staatliche Risikokommunikation bei Katastrophen. Thüringische Staatskanzlei Erfurt, April.
  • Ruhrmann, G. (2002). Staatliche Risikokommunikation bei Katastrophen. Sächsische Staatskanzlei Dresden, Dezember.
  • Ruhrmann, G. (2002). Nachrichtenwerte beim Fern-Sehen. Universität Erlangen-Nürnberg, November.
  • Ruhrmann, G. (2002). Fernsehgewalt und Gewalt durch Fernsehen. EU, BMFSJ und Thüringer Staatskanzlei. Sonneberg/Thüringen, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (2002). Mass Media and Framing: Biotechnology. KWI Essen im Wissenschaftszentrum NRW, Essen, September.
  • Ruhrmann, G. (2002). Communicating risk and uncertainty. Universität Graz/A, Juli.
  • Görke, A. & Ruhrmann, G. (2002). Public communication between fact and fiction. Zentrum für interdisziplinäre Forschung (Zif), Universität Bielefeld, Juni.
  • Ruhrmann, G. (2002). Wie Medien Ausländer darstellen. Politische Akademie Tutzing, März.
  • Ruhrmann, G. (2002). Gewaltige Medien (Podium). Evangelische Kirche. Marktplatz Merseburg, Februar.
  • Ruhrmann, G. (2002). Kommunikationswissenschaft in Deutschland. Universität Bielefeld, Januar.
  • Ruhrmann, G. (2002). Fremde in ostdeutschen Zeitungen. Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, FU Berlin, Oktober.
  • Ruhrmann, (2001). Medien und Gewalt. CDU Stadtrat, Stadt Erfurt, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (2001). Öffentlichkeitsarbeit und Multimedia (Podium). Medienkongress der Berufsgenossenschaft, Dresden, September.
  • Ruhrmann, G. (2001). Imagebildung. Medienkongress der Berufsgenossenschaft, Dresden, September.
  • Ruhrmann G. (2001). Terror im Wandel. Podiumsdiskussion, Universität Jena, Jena September.
  • Ruhrmann, G. (2001). Digitales Fernsehen und Rezipienten. DGPuK, Berlin, Juli.
  • Ruhrmann, G. (2001). Das Bild der Ausländer in deutschen Medien. Universität Jena, Jena, Juli.
  • Ruhrmann, G. (2001). Sport, Medien und sozialer Wandel. Deutsche Sporthochschule (DSH), Köln, Juli.
  • Ruhrmann, G. (2001). Mission impossible. Öffentliche Vermittlung von Wissenschaft, WDR Köln, Juli.
  • Ruhrmann, G. (2001). Migration: Expert, media and audience frames. Universität Jena. Mai.
  • Ruhrmann, G. (2001). Mass Communication Research and Social Change. International University Bremen (IUB), April.
  • Ruhrmann, G. (2001). Lebenswissen kontrovers. BMBF Bonn, Februar.
  • Ruhrmann, G. (2001). Vorurteilslösende Kommunikation. Bundesministerium des Innern (BMI), Berlin, Februar.
  • Ruhrmann, G. (2001). Schönes bleibt? Gute Nachrichten in den Medien. WDR Köln, Februar.
  • Ruhrmann, G. (2001). Migration und Medien. Collegium Europaeum Jenense an der Universität Jena, Januar.
  • Ruhrmann, G. (2001). Wie kann man über Fremdheit sprechen? Alte Synagoge Essen, Januar.
  • Ruhrmann, G. (2000). Das Bild der Ausländer in den Thüringer Tageszeitungen. Thüringer Staatskanzlei, Erfurt, Dezember.
  • Ruhrmann, G. (2000). Computerspiele und Fremdenfeindlichkeit. Bundesministerium des Innern. Berlin, November.
  • Ruhrmann, G. (2000). Medien und Fremdenfeindlichkeit. 19. Sitzung des Thüringer Innenausschuß, Thüringer Landtag, Erfurt, November.
  • Ruhrmann, G. (2000). Die Zukunft der Medienforschung. Universität Hamburg, November.
  • Ruhrmann, G. (2000). Kommunikation und Konsens. BMBF Bonn, November.
  • Ruhrmann, G. (2000). Ost-West Problematik und Medien. ZDF Mainz, November.
  • Ruhrmann, G. (2000). Medien - Bildung - Universität. 5. Thüringer Mediensymposion, Universität Erfurt, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (2000). Minorities in German Media, European Academy Berlin, Berlin, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (2000). Was heißt hier fremd? Alte Synagoge Essen, Essen, September.
  • Ruhrmann, G. (2000). Der Muster Inder (Podium). Alte Synagoge Essen, September.
  • Ruhrmann, G. (2000). Rechtsradikale Tabubrüche breiten sich aus. Alte Synagoge Essen, September.
  • Ruhrmann, G. (2000). Global Change. Podium beim BMBF Bonn, Juni.
  • Ruhrmann, G. (2000). Das Ausländerbild in den Thüringer Printmedien. Universität Jena, Juni.
  • Ruhrmann, G. (2000). Wirkung der Medien auf die Ausländerpolitik. Stadt Erfurt, Juni.
  • Ruhrmann, G. (2000). Mass Communication and Social Change. University of Lugano, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2000). Medien und Risikokommunikation. DVR, Bonn, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2000). Wissenschaftskommunikation. Hans-Böckler-Stiftung, Magdeburg, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2000). Medien- und Kommunikationswissenschaft in Jena. Stadt Merseburg, Mai.
  • Ruhrmann, G. (2000). Moderne Politikvermittlung in den Medien. Einleitung zur Ringvorlesung mit Lothar Späth, Universität Jena, Mai
  • Ruhrmann, G. (2000). Die Zukunft der Kommunikation.Ringvorlesung Informationsgesesllschaft Universität Jena, April.
  • Ruhrmann, G. (2000). Fernsehen und Alter. Ringvorlesung Alt sein, alt werden, Universität Jena, April.
  • Ruhrmann, G. (2000). Warum brauchen wir InfoSCHUL? BMBF-Kongress, Weimar, April.
  • Ruhrmann, G. (2000). Das Bild des ´Fremden´ in den Medien. Thomas Morus Akademie, Köln, Februar.
  • Ruhrmann, G. (2000). Wissenschaft und Öffentlichkeit. Saarländischer Rundfunk, Saarbrücken, Januar.
  • Ruhrmann, G. (2000). Xenotransplantation in den Medien, Großklinikum München, Januar.
  • Ruhrmann, G. (2000). Berichterstattung über Migration in deutschen Medien. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg, Ausländerbeauftragte der Stadt Hamburg, Januar.
  • Ruhrmann, G. (2000). Zum Bild Ostdeutschlands im Fernsehen. RCDS-Ostkonferenz, Universität Jena, Januar.
  • Ruhrmann, G. (2000). Medien - Die vierte Macht im Staat? Podium der LHG Jena, Universität Jena, Januar.
  • Ruhrmann, G. (1999). Medien, Naturwissenschaft und Technik. Technische Universität Karlsruhe, Dezember.
  • Ruhrmann, G. (1999). Medien-Innovationen. Universität Erfurt, Dezember.
  • Ruhrmann, G. (1999). Wirkungen und Zielgruppen von Toleranzkampagnen. Jahrestagung der BPjS, Marburg, November.
  • Ruhrmann, G. (1999). Wissenschaftskommunikation. Universität Bielefeld, November.
  • Ruhrmann, G. (1999). Risikokommunikation. Jahrestagung DVR, München, November.
  • Ruhrmann, G. (1999). Lehr- und Lernbarkeit der Neuen Medien. Medienkongress Hochschule Anhalt, Dessau, Juni.
  • Ruhrmann, G. (1999). Wie Medien über Ausländer berichten. Universität GH-Duisburg, Juni.
  • Ruhrmann, G. (1999). Medien, Integration und interkultureller Dialog. SWR-Radioforum, Stuttgart, Mai.
  • Ruhrmann, G. (1999). Medien- und Kommunikationstechnologien. Thüringer Staatskanzlei, Gera, April.
  • Ruhrmann, G. (1999). Digitales Fernsehen und Medienkonsum. Universität Salzburg, März.
  • Ruhrmann, G. (1999). Das Bild der Gentechnik in den Medien. Universität Jena, Februar.
  • Ruhrmann, G. (1999). Medienberufe - das Tor zur Zukunft? Arbeitsamt Jena, Jena, Februar.
  • Ruhrmann, G. (1999). Digitales Fernsehen. Antrittsvorlesung an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, Universität Jena, Januar.
  • Ruhrmann, G. (1998). Medien und Naturkatastrophen. Deutsches Komitee für Katastrophenschutz, Bonn/ Bad-Godesberg, Dezember.
  • Ruhrmann, G. (1998). Teleteaching. Universität Jena, November.
  • Ruhrmann, G. (1998). Mehr Informationen durch Interaktivität? Universität Leipzig, November.
  • Ruhrmann, G. (1998). Digitales Fernsehen und Individualisierung. ÖKG Jahrestagung, Universität Salzburg, November.
  • Ruhrmann, G. (1998). Fernsehen und Alltag im 21. Jahrhundert. Universität Münster, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (1998). Medienbegriffe. Ringvorlesung Medienwissenschaft Jena, Universität Jena.
  • Ruhrmann, G. (1998). Medienkompetenz. Anhörung im Thüringer Landtag, Erfurt, Mai.
  • Ruhrmann, G. (1998). Der Mediendiskurs zur Gentechnik. Anhörung im Schleswig-Holsteiner Landtag Kiel, April.
  • Ruhrmann, G. (1998). Wie Experten mit Unsicherheit umgehen. SDR, Mannheim, April.
  • Ruhrmann, G. (1997). Wie Medien über Ausländer berichten. Implikationen für das Bild von Türkinnen in Deutschland. Symposion Türkisch-Deutscher Kulturbeirat: Goethe-Institut, Ankara /TR. November.
  • Ruhrmann, G. (1997). Issues Management als Medienprozeß. Tagung von IMK und Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurt, September.
  • Ruhrmann, G. (1997). Interaktives Fernsehen. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Juli.
  • Ruhrmann, G. (1997). Neue Erkenntnisse zur Mediennutzung. SDR-Medienforum, Stuttgart, Juni.
  • Ruhrmann, G. (1997). Mediendarstellungen von Fremden. Wissenschaftlicher Eröffnungsvortrag. 42. Jahrestagung der DGPuK, Deutschland im Dialog der Kulturen. Universität Gießen, Mai.
  • Ruhrmann, G. (1997). Medien und sozialer Wandel. Friedrich-Schiller-Universität Jena, Januar.
  • Ruhrmann, G. (1997). Interaktives Fernsehen. Technische Universität Ilmenau, Januar.
  • Ruhrmann, G. (1996). Politische Kultur im elektronischen Zeitalter. Tagung Kultusministerium NRW, Oberhausen, Juni.
  • Ruhrmann, G. (1996). Social campaigns und ihr Publikum. Universität Konstanz. Januar.
  • Ruhrmann, G. (1996). Öffentliche Meinung. Universität Augsburg, Januar.
  • Ruhrmann, G. (1995). Media and Irritations in the Public Understanding of Science. Tagung Public Understanding of Science and Technology. WZB Berlin, Dezember.
  • Ruhrmann, G. (1995). Migration in den Medien. Preis der Schader-Stiftung Gesellschaftswissenschaften im Praxisbezug", Themengebiet Migration 1995. WZB, Berlin, November.
  • Ruhrmann, G. (1995). Politische Kultur am Ende? Friedrich-Naumann-Stiftung, Gera, Juli.
  • Ruhrmann, G. (1995). Fernsehnutzung und Lebensstil. Universität Trier, Juli.
  • Ruhrmann, G. (1995). Öffentlichkeit, Medien und Wissenschaft. Was leistet Risikokommunikation? Hochschullehrervereinigung Düsseldorf, Düsseldorf, Juli.
  • Ruhrmann, G. (1995). Interaktives Fernsehen. Universität GH-Siegen, Juni.
  • Ruhrmann, G. (1995). Interaktives Fernsehen. Funktion und Folgen. 40. Jahrestagung der DGPuK, Markt Macht Medien. Universität Hohenheim, Juni.
  • Ruhrmann, G. (1995). Thema 'Ausländer' im Mediendiskurs. IMIS, Universität Osnabrück, Mai.
  • Ruhrmann, G. (1995). Risk Communication and Mass Media Effects. Annual Congress of the Society for Risk Analysis (SRA) (Europe), Stuttgart, Mai.
  • Ruhrmann, G. (1995). Fernsehen im Alltag. Universität GH-Siegen, April.
  • Ruhrmann, G. (1994). Media Analysis- Risk Communication. Congress of the European Federation of Biotechnology, Congress Center Den Haag/ NL, November.
  • Ruhrmann, G. (1994). Interaktives Fernsehen. Habilitationsvortrag, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Juni.
  • Ruhrmann, G. (1994). Ist Konsens noch vermittelbar? Institut für Arbeit und Technik (IAT) im Wissenschaftszentrum NRW, Gelsenkirchen, Mai.
  • Ruhrmann, G. (1994). Media Analysis - Science Communication. Workshop European Task Group Public Perception of Biotechnology (ETG-PPB), Athen (GR), Mai.
  • Ruhrmann, G. (1994). Erschlägt die Nachrichtenflut die Information? Evangelische Akademie Loccum, Minden, Februar.
  • Ruhrmann, G. (1994). Wie interaktiv ist das interaktive Fernsehen? Hans-Bredow-Institut für Rundfunk und Fernsehen an der Universität Hamburg, Hamburg, Januar.
  • Ruhrmann, G. (1993). Risikokommunikation und Massenmedien. Universität Basel (eingeladen), Dezember.
  • Ruhrmann, G. (1993). Credibility of Risk Communication. Congress of the Society for Risk Analysis (SRA), (eingeladen), Rom /IT, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (1993). Kommunikationsplanung. Hochschule der Künste Berlin, Juni.
  • Ruhrmann, G. (1993). Individualisierung und Mediatisierung im Alltag. WZB, Berlin, Juni.
  • Ruhrmann, G. (1993). Medienrezeption und Technikakzeptanz in Europa. 38. Jahrestagung der DGPuK Kommunikationsraum Europa, Berlin, Juni.
  • Ruhrmann, G. (1993). Risikokommunikation. Plenarvortrag zu einer Veranstaltung der Hoechst AG, Frankfurt, Mai.
  • Ruhrmann, G. (1992). Risikowahrnehmung von Benzol. Enquete-Kommission Schutz des Menschen und der Umwelt. Stellungnahmen der Sachverständigen (KDrs 12/2) Deutscher Bundestag, Bonn, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (1991). Establishing the public acceptability of gene technology? Troiseme Conference Analyse des risques: quelle rationalités pour quelles practiques? Society for Risk Analysis, Paris/F, Dezember.
  • Ruhrmann, G. (1991). Media Coverage of Biotechnology. European Task Group Public Perception of Biotechnology (ETG-PPB), University of Oxford, Oxford/GB, November.
  • Ruhrmann, G. (1991). Öffentliche Debatte über Gentechnologie. 36. Arbeitstagung der DGPuK, Theorien öffentlicher Kommunikation, Universität Bamberg, Mai.
  • Ruhrmann, G. (1990). Risikokommunikation. Colloquium Communicationis, Universität Münster, Dezember.
  • Ruhrmann, G. (1990). Risikokommunikation über Gentechnologie. 25. Deutscher Soziologentag an der Universität Frankfurt, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (1990). Glaubwürdigkeit. Colloquium Communicationis, Universität Münster, Oktober.
  • Ruhrmann, G. (1990). Analyse von Technikberichterstattung. WZB, Berlin, Mai.
  • Ruhrmann, G. (1990). The Construction of Genetic Risks in the Mass Media, International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA), Laxenburg/A, April.
  • Ruhrmann, G. (1990). Klonierte Gene und inszenierte Diskurse, Universität Münster, Januar.
  • Ruhrmann, G. (1989). Sehen - Lesen - Vergessen. Evangelische Akademie Tutzing, Tutzing, Dezember.
  • Ruhrmann, G. (1989). Nachrichten: Auswahl, Präsentation, Rezeption. Evangelische Medienakademie/ cpa, Frankfurt, Juni.
  • Ruhrmann, G. (1988). Massenkommunikation und soziale Bewegung. WZB, Berlin, September.
  • Ruhrmann, G. (1987). Aktuelle Berichterstattung über 'Ausländer'. Tagung Sozialwissenschaften an der Universität Münster, Münster, November.
  • Ruhrmann, G. (1997). Die Bilanzrechnung des Werkredakteurs. Daimler-Benz, Stuttgart, September.
  • Ruhrmann, G. (1987). Kriterien der Nachrichtenverarbeitung beim Rezipienten. Universität Münster, Januar.
  • Merten, K. & Ruhrmann, G. (1985). Re-Rekonstruktion von Wirklichkeit. 30. Arbeitstagung der DGPuK Publizistische Medienwirkungen. Universität Nürnberg, April.
Medienresonanz (seit 2007) Inhalt einblenden

Rundfunk (TV und Hörfunk) (Auswahl)

  • Deutschlandradio (DR), Berlin (2012, 2014, 2016-2017)
  • Deutschlandfunk (DLF), Köln (2016, 2017)
  • Deutsche Welle (DW), Bonn (2011, 2017) (deutsch, englisch, chinesisch, kroatisch)
  • Westdeutscher Rundfunk (WDR), Köln (2008-2016)
  • Südwestrundfunk (SWR), Stuttgart und Baden Baden (2010, 2011, 2013, 2014, 2018)
  • Österreichischer Rundfunk (ORF), Wien (2009)
  • Norddeutscher Rundfunk (NDR), Hamburg (2007)
  • Hessischer Rundfunk (HR), Frankfurt (2009, 2011)
  • Mitteldeutscher Rundfunk (MDR), Leipzig (2009-2012, 2014, 2017, 2018)
  • Radio Berlin Brandenburg (RBB), Potsdam (2007, 2016)
  • Saarländischer Rundfunk (SR), Saarbrücken (2010)
  • Detektor, Leipzig (2010)
  • Radio Lotte, Weimar (2018

Netz (Auswahl)

  • SPIEGEL Online (2004, 2007)
  • ZEIT Online (2011)
  • Nature.com (2018)
  • helmholtz.de (2018)
  • Süddeutsche.de (2008, 2011)
  • epd.de (2007, 2016)
  • cicero.de (2013, 2014)
  • FOCUS Online (2007, 2011, 2018)
  • WELT Online (2007)
  • DW.de (2011, 2017)
  • deutschlandradio.de (2012, 2014, 2016-2017)
  • WDR.de (2010, 2011-2016)
  • MDR.de (2018)
  • Tagesspiegel.de (2007, 2014, 2015)
  • BDVZ.de (2009)
  • SWR.de (2007, 2009-2011, 2013, 2014, 2018)
  • ORF.at (2009)
  • HR.de (2010, 2011)
  • taz.de (2008)
  • idw-online.de (2007-2013)
  • dfg.de (2009-2019)
  • bfr.bund.de (2011-2019)
  • akademie-nordkirche.de (2017)
  • dbk.de (2019)
  • ev-akademie-wittenberg.de (2018)
  • ekmd.de/presse (2018)
  • rat-fuer-migration.de (2012-2019)
  • herbert-quandt-stiftung.de (2009-2010)
  • bundesstiftung-friedensforschung.de (2010-2015)
  • tlm.de (2005-2009, 2015-2018)
  • medienanstalt-mv.de (2012)
  • sicherheit-forschung.de (2012)
  • infosat.de (2016)
  • na-Presseportal (2009, 2011)
  • medientreffpunkt-mitteldeutschland.de (2009, 2010, 2012, 2016)
  • migazin.de (2009, 2011. 2013, 2016)
  • netzwerkrecherche.de (2007)
  • ndr.de (2008)
  • rosa.lux.de (2018)
  • verdi.de (2007)
  • wilhelmstrasse.net (2015)
  • kreatives.brandenburg.de (2016)
  • fontane-festspiele.com (2016)
  • campusradio-jena.de (2013)
  • collegium.catholicum.de (2018)
  • djv-thueringen.de (2016)
  • EJO.de (2017)
  • pr-journal.de (2019)
  • Radioszene.de (2016)
  • vej-aej.de (2008)
  • Jena-tv.de (2012-2016, 2018)
  • bildungsklick.de (2010)
  • deutsch-plus.de (2016)
  • openpetition.de (2016)

Fachmagazine (Auswahl)

  • Bild der Wissenschaft, Leinfelden-Echterdingen (2012)
  • Clavis, Köln, (2010, 2017)
  • Journalist, Bonn (2014, 2015)
  • Forschung & Lehre, Bonn (2015)
  • PR-Magazin, Bonn (2011, 2013, 2019)
  • Uni-Journal, Jena (2007- 2016)

Presse (Auswahl)

  • Süddeutsche Zeitung, München (2007, 2011)
  • DER SPIEGEL, Hamburg (2007)
  • FOCUS, München (2007, 2011)
  • Der Tagesspiegel, Berlin (2007, 2014, 2015)
  • Berliner Zeitung, Berlin (2007)
  • Berliner Morgenpost, Berlin (2007)
  • Hamburger Abendblatt, Hamburg (2007)
  • Badische Zeitung, Freiburg (2014)
  • Lübecker Nachrichten, Lübeck (2007)
  • Neue Osnabrücker Zeitung, Osnabrück (2009)
  • Rhein-Neckar-Zeitung, Heidelberg (2011)
  • Hessisch Niedersächsische Allgemeine, Kassel (2010)
  • die tageszeitung, Berlin (2008)
  • Die Rheinpfalz, Landau (2010)
  • Braunschweiger Zeitung, Braunschweig (2006)
  • Märkische Allgemeine, Potsdam (2007, 2016)
  • Leipziger Volkszeitung, Leipzig (2007)
  • Sächsische Zeitung, Dresden (2007)
  • Mitteldeutsche Zeitung, Magdeburg (2007)
  • Thüringer Allgemeine, Erfurt (2007, 2010, 2012-2017)
  • Ostthüringer Zeitung, Jena (2007-2019)
  • Thüringische Landeszeitung, Weimar (2007-2011, 2013-2019)
  • Freies Wort, Suhl (2007)

Ausgewählte Interviews (seit 2000)

  • Was bedeutet Wissenschaft heute?, Mitteldeutscher Rundfunk (MDR), Halle/S., 04/2018
  • New rules on reporting ethnicity of criminals, Deutsche Welle (DW), Bonn, 04/2017
  • Wissenschaft in den Medien. Nichts als Fakten - oder was?! Deutschlandradio (DR), Berlin, 02/2017
  • Zweifeln ist wissenschaftlich, Lichtgedanken FSU, Jena, 12/2016
  • Medien - Lobbyarbeiter der Migranten? Deutschlandfunk (DLF), Köln, 10/2016
  • Was wird anders in Deutschland? Westdeutscher Rundfunk (WDR), Köln, 12/2015
  • Integration in den Medien, Südwestrundfunk (SWR), Stuttgart, 11/2014
  • Die Ebola-Berichterstattung, Westdeutscher Rundfunk (WDR), Köln, 09/2014
  • Kriege, Leid und Katastrophen in den Nachrichten, Südwestrundfunk (SWR), Baden-Baden, 09/2014
  • Werden Asylsuchende korrekt dargestellt?, Badische Zeitung (BZ), Freiburg/Brsg., 08/2014
  • Nebenwirkungen im Wahlkampf möglich, Ostthüringer Zeitung (OTZ), Jena, 09/2013
  • Migranten kommen häufiger zu Wort, Ostthüringer Zeitung (OTZ), Jena, 06/2013
  • Integration per Fernbedienung? Westdeutscher Rundfunk (WDR), Köln, 10/2011
  • Medien und Integrationsdebatte, Saarländischer Rundfunk (SR), Saarbrücken, 09/2010
  • Rolle der Medien in der Integrationsdebatte, Südwestrundfunk (SWR), Stuttgart, 08/2010
  • Krisen und TV-Nachrichten, Westdeutscher Rundfunk (WDR), Köln, 02/ 2010
  • Integration - Gewalt - Medien, Österreichischer Rundfunk (ORF), Wien/A, 10/2009
  • Georg Ruhrmann ´Nachrichten-Forscher`, Hessischer Rundfunk (HR), Frankfurt, 08/2009
  • CIVIS Medienpreis, ARD-Hauptstadtstudio, Berlin, 04/2009
  • Zu wenig genuine Ostdeutsche, DER SPIEGEL, Hamburg, 04/2007
  • Weichgespült: Neue Kriterien der Nachrichten, Mainzer Mediendisput, Berlin, 11/2006
  • Immer unpolitischer, Thüringer Allgemeine (TA), Erfurt, 05/2006
  • Vergesser und Vermeider, FOCUS, München, 07/2004
  • Das Publikum will planschen, Abendzeitung (AZ), München, 10/2004
  • Dschungel Camp. Die Freak-Show zum Entspannen, Abendzeitung (AZ), München 10/2004
  • TV-Nachrichten werden zu Personality Shows, Leipziger Volkszeitung (LVZ), Leipzig, 08/2003
  • Politische Nachrichten auf dem Rückzug, Thüringische Landeszeitung (TLZ), Weimar, 07/2003
  • Schon Goethe sagte: ´Mein Leipzig lob ich mir...´, Leipziger Volkszeitung (LVZ), Leipzig, 04/2003
  • Nicht nur auf den Osten zeigen, Leipziger Volkszeitung (LVZ), Leipzig, 02/2001
  • Abends kommt der Klassenfeind, Thüringer Allgemeine (TA), Erfurt, 09/2000

Drittelmittelprojekte

Laufende Drittmittelprojekte Inhalt einblenden

Wissenschaftliche Evidenz in der Öffentlichkeit (in Vorbereitung)

Abgeschlossene Drittmittelprojekte Inhalt einblenden
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang